Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Sag Ja Zu Mir
Maximilian Arland

Soeben gespielt:

  1. 09:42:Sag Ja Zu Mir-Maximilian Arland
  2. 09:39:A Jeder-Voxxclub
  3. 09:36:Fesch-Die Granaten
  4. 09:32:Live Is Life-Opus
  5. 09:29:Wir Flogen Höher-Marco Schelch
  6. 09:25:Du Bist Mein Engel-Andreas Rauch
  7. 09:18:Sonnenwind Piloten-Sonia Liebing
  8. 09:16:Little Bitty Pretty One-Bobby Vee
  9. 09:12:Flieger-Helene Fischer
  10. 09:09:Wenn-Zillertal Power
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Aschermittwoch, 26. Februar 2020

* Coronavirus: 12 Personen unter Quarantäne

* Bauern protestieren gegen Milchpreis

* Zug rammt Auto in Fieberbrunn

Nachdem gestern ein Pärchen aus der Lombardei, das in Innsbruck wohnt, positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, kehrt heute schon wieder Normalität ein. Die beiden Patienten haben kein Fieber mehr, ihnen geht es schon deutlich besser, sie bleiben aber noch bis zum Wochenende in Quarantäne. Nachdem kurzfristig sowohl die Wohnung der Frau, als auch ihr Arbeitsplatz – sie ist Rezeptionistin im Grand Hotel Europa in Innsbruck - vorübergehend abgeriegelt worden sind, ist das Hotel gegenüber dem Hauptbahnhof heute bereits wieder geöffnet.


Insgesamt haben die Gesundheitsbehörden gestern Nachmittag bzw. bis zum späten Abend an der Arbeitsstätte der Frau 62 Personen untersucht und Abstrichproben genommen. Keiner der Getesteten weist momentan Krankheitssymptome auf. Zur Sicherheit sind insgesamt zwölf Personen, mit denen die infizierte Frau engen Kontakt hatte, unter Quarantäne gestellt worden. Die Isolierung dauert zwei Wochen lang, und wird polizeilich überwacht. Die Personen müssen da laufend ihren Gesundheitszustand überprüfen.



Tirols Bauern demonstrieren heute Vormittag vor der SPAR-Zentrale in Wörgl. Grund dafür ist das NEIN von Spar zur Erhöhung der Milchpreise für Bauern. Die Forderungen der Landwirte sind klar: Die Rabattschlachten der Supermarktketten müssen ein Ende haben, die Herkunftskennzeichnung muss präziser werden und für in Österreich produzierte Lebensmittel soll es einen Österreich-Bonus geben. Unterstützt werden die Bauern bei der heutigen Demo in Wörgl unter anderem von Bauernbundobmann Josef Geisler, Nationalratsabgeordneten und Landwirtschaftskammerpräsidenten Josef Hechenberger und Landjugend-Landesleiterin Stefanie Hörfarter. Zeitgleich finden auch in anderen Bundesländern Protestaktionen statt.  



In Fieberbrunn ist gestern Abend kurz vor 22 Uhr ein Auto auf die Gleise geraten, und trotz Vollbremsung von einem Personenzug gerammt worden. Die Autoinsassen haben sich noch rechtzeitig retten können, und sind unverletzt geblieben, ebenso wie die Fahrgäste im Zug und der Lokführer. Die Freiwillige Feuerwehr Fieberbrunn hat nachdem der Strom abgeschaltet war, ist das Autowrack geborgen worden. Die Bahnstrecke ist gegen 23 Uhr 15 wieder für den Verkehr freigegeben worden.



Beim TSD-U-Ausschuss werden heute prominente Gesichter befragt. Und zwar müssen heute die frühere Soziallandesrätin Christine Baur, und die jetzige Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf vor dem Ausschuss Rede und Antwort stehen. Beide waren in der Vergangenheit bereits jeweils politisch für die TSD zuständig.



In Brixen im Thale ist ein 18-Jähriger gestern Abend kurz vor 21 Uhr mit seinem PKW von der Straße abgekommen, daraufhin hat sich das Auto überschlagen, und ist an einer Hausmauer auf dem Dach liegen geblieben. Der Führerscheinneuling ist mit Verletzungen unbestimmten Grades ins BKH St. Johann eingeliefert worden.



Wir bleiben im Unterland. In Kundl hat es heute Nacht gebrannt. Gegen 2 Uhr in der Früh ist bei einem abgestellten Faschingsumzugswagen plötzlich ein Feuer ausgebrochen. Der Wagen samt Inventar ist komplett zerstört worden, auch ein Teil des Taktors und eine angrenzende Holzfassade sind beschädigt worden. Die Freiwilligen Feuerwehren Kundl und Liesfeld haben bald Brand Aus geben können, verletzt wurde niemand.



Die Warnstreiks im privaten Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich gehen heute in die nächste Runde. Von heute bis Freitag wird ein Großteil der rund 11.000 Tiroler Beschäftigten in diesem Sektor streiken, nachdem die Kollektivvertragsverhandlungen zuletzt erneut ergebnislos unterbrochen worden sind. Die zu Pflegenden sollen nichts von den Warnstreiks mitbekommen. Die Gewerkschaft fordert nach wie vor eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohn- und Pensionsausgleich.



In Ehrwald ist gestern ein 15-jähriger Bub aus den Niederlanden aus dem Sessellift gefallen. Der Bug ist bei einem Sturz zuvor offenbar auch mit dem Kopf aufgeschlagen, hat im Sessellift dann das Bewusstsein verloren und ist aus dem Lift etwa sieben Meter weit in die Tiefe gestürzt. Der Bub war vor Ort bereits wieder ansprechbar, und ist mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.



Zwei Skitourengeher die gestern auf der Schöberspitze in Innerschirm waren, haben, nachdem eine der beiden bei der Abfahrt gestürzt ist, einen Notruf abgesetzt. Wegen der schwierigen Witterungsverhältnisse war eine Rettung per Hubschrauber zunächst aber nicht möglich, deshalb sind Bergretter aus St. Jodok und Gries am Brenner zu den beiden Verunfallten ausgerückt. In einem kurzen Wetterfenster haben die zwei Alpinisten dann aber doch mit dem Polizeihubschrauber geborgen und ausgeflogen werden können.  



Heute ist der letzte Tag für alle Unternehmer, die bei der Wirtschaftskammerwahl per Briefwahl abstimmen wollen:


„Bitte jetzt nochmal alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die noch eine Briefwahlkarte am Schreibtisch liegen haben, die jetzt auszufüllen und zurück zu schicken. Es ist ganz wichtig für uns, dass wir eine starke Wahlbeteiligung haben, dass wir ein repräsentatives Wahlergebnis haben. Deshalb nochmal meine Bitte: schickts die Wahlkarte zurück, oder kommts dann am 4. und 5. März in die Wahllokale zum Wählen.“


Sagt Wirtschaftskammerpräsident Christoph Walser.



Im Wiltener Tunnel auf der A12 Inntalautobahn hat ein Autofahrer gestern Nachmittag beim Fahrspurwechseln ein anderes Auto gerammt. Die Insassen sind jeweils nur leicht verletzt worden, die Autos sind schwer beschädigt worden.



Und zwei Hotelangestellte sind in St. Anton am Arlberg in der Nacht auf gestern so aneinandergeraten, dass einer der beiden im Handgemenge, durch mehrere Faustschläge schwer im Gesicht verletzt worden ist.