Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Escape ( If You Like Pina Coladas )
Rupert Holmes

Soeben gespielt:

  1. 19:35:Escape ( If You Like Pina Coladas )-Rupert Holmes
  2. 19:34:Escape (If You Like Pina Coladas)-Rupert Holmes
  3. 19:33:Escape ( If You Like Pina Coladas )-Rupert Holmes
  4. 19:32:Escape (If You Like Pina Coladas)-Rupert Holmes
  5. 19:29:Das Will Ich Gar Nicht Wissen-Allessa
  6. 19:26:Du Ghörst Zu Mir (20)-Gerhard Egger & Die Mostrocker
  7. 19:23:Che Bella La Vita (21)-Udo Wenders
  8. 19:18:One Fine Day-The Chiffons
  9. 19:14:Brenna Tuats Guad-Hubert Von Goisern
  10. 19:11:Sehnsucht Kommt Nicht Von Ungefähr-Simone
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Aus für Kindertherapiezentren

Etlichen Kindertherapiezentren in Tirol droht das Aus, die Therapeutinnen werden in die Selbstständigkeit gedrängt, Eltern und Kindern könnten wichtige Therapieeinheiten abhanden kommen.

Diversen Kindertherapiezentren im Land droht das Aus, weil das Land keine Tarifanpassung vornehmen will, und ein wirtschaftlicher Betrieb so nicht mehr möglich sei. Eltern und Therapeutinnen sind gefrustet, immerhin werden dort Kinder betreut, die sonst nicht am normalen Schul- oder Kindergartenalltag teilnehmen können. Viele Kinder und Eltern in Tirol sind auf diese Therapien angewiesen. Bei selbstständigen Therapeutinnen müssten die Eltern die Therapie für ihre Kinder aus der eigenen Tasche zahlen, das ist für viele schlichtweg nicht leistbar. Zahlreiche Therapeutinnen der Eule wollen sich nicht vom Land in die Selbstständigkeit drängen lassen, und sind verunsichert. Zudem könne der Therapeutenübergreifenden Austausch, zum Beispiel zur Therapie von komplizierten Fällen, dann nicht mehr im gewohnten Ausmaß stattfinden, wenn es die bisherigen Strukturen nicht mehr gibt.

 

Hier klicken um Beitrag nachzuhören