Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Frauen Frauen
Entertainer Franz Nolf

Soeben gespielt:

  1. 10:28:Frauen Frauen-Entertainer Franz Nolf
  2. 10:25:Rote Rosen-Flippers
  3. 10:18:Ich Hab Für Uns Ein Schiff Gebaut-Die Grubertaler
  4. 10:15:Amarsi Un Po'-Ricchi E Poveri
  5. 10:09:Ich Danke Dir-Oswald Sattler
  6. 10:05:Komm Mach Die Augen Zu-Annemarie Eilfeld
  7. 10:00:My Name Is Nobody-Ennio Morricone
  8. 09:57:Meteor-Matthias Reim
  9. 09:53:Tausendfaches Glück-Domingos
  10. 09:46:Die Mander San Do-Zillertaler Mander
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Dienstag, 02. April 2019

* PUMA zieht positive Bilanz

* Mitarbeiterinnen in Kanzlei mit Messer attackiert

* Zeugen gesucht: Fahrerflucht nach Auffahrunfall

Seit gestern Abend liegen die Gesetzesentwürfe zur Baulandmobilisierung vor. Mit einer neuen Bauordnung soll der Umgang mit Baulandflächen geregelt und so leistbares Wohnen ermöglicht werden. Das bedeutet bei Neuwidmungen müssen innerhalb von zehn Jahren ein Haus bzw. Wohnungen errichtet werden. Wenn das nicht passiert, dann kann es zu einer Rückwidmung kommen.



Zwei Mitarbeiterinnen einer Rechtsanwaltskanzlei in Innsbruck sind gestern mit einem Messer attackiert worden. Ein 69-jähriger Tiroler kam in die Kanzlei, um laut eigenen Angaben Geldgeschäfte abzuwickeln. Weil ihm die Sekretärin aber mitteilte, dass der Rechtsanwalt keine Zeit hätte, ist der Mann mit einem Messer auf die Frau losgegangen. Eine andere Mitarbeiterin kam ihr zur Hilfe, wurde aber ebenfalls vom 69-Jährigen attackiert. Erst als noch mehr Mitarbeiter aus den Büros zur Hilfe eilten, flüchtete der Mann. Er konnte relativ rasch von der Polizei festgenommen werden. Das Motiv ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen. Eine der beiden Frauen hat Schnittverletzungen im Gesicht erlitten.



Seit Anfang September des letzten Jahres ist die Fremden-und Grenzpolizeilichen Einheit PUMA im Einsatz. Der neue Leiter der Fremden-und Grenzpolizeilichen Abteilung Harald Baumgartner zieht eine positive Bilanz:


„Wir haben 62 große PUMA Schwerpunkte bisher gehabt mit 21 Festnahmen. 78 Personen haben wir wegen unrechtmäßiger Einreise zur Anzeige gebracht. Es haben auch Suchtmittelaufgriffe stattgefunden und zwar 33 an der Zahl.“


Auch ein großer Suchtmittelaufgriff ist der Puma in den letzten Monaten gelungen: In einem Flixbus sind rund 10kg Cannabis mit einem Schwarzmarktwert von rund 100.000 Euro sichergestellt worden.



Tirol hatte im März wie berichtet österreichweit mit nur 3,9% die niedrigste Arbeitslosigkeit. Außerdem sind mit mehr als 2.300 gemeldeten Lehrstellen wieder deutlich mehr Lehrplätze offen. Das begründet AMS-Tirol-Chef Anton Kern wie folgt:


„Die Betriebe beginnen jetzt schon ihre Lehrstellen zu melden, weil man natürlich frühzeitig Jugendliche, die dann im Sommer die Schule beenden, ansprechen will. Vom zeitlichen her ist es jedes Jahr dieselbe Situation. Die Kontakte zu den Schulen und den Lehrstellensuchenden will man jetzt schon aufbauen - das ist auch der Grund, warum wir bereits jetzt schon eine deutliche Anzahl an offenen Lehrstellen zur Verfügung haben.“


Insgesamt sind mit Stichtag Ende März 2.334 Lehrstellen in Tirol offen, gut ein Fünftel davon zur sofortigen Besetzung. Als Lehrstellensuchende sind derzeit in Tirol 501 Personen registriert.



Ursprünglich wollte die Landespolizeidirektion Tirol mit April mit der Landesleitzentrale NEU beginnen. Das Pilotprojekt dazu wird derzeit in der Steiermark umgesetzt. Weil dort aber noch Nachjustierungen notwendig sind, wird es die Landesleitzentrale Neu voraussichtlich erst mit Mai bei uns in Tirol geben.


„Im Moment ist Tirol in der Leitung der Streifen und der Polizeiarbeit so aufgesetzt, dass wir eine Landesleitzentrale haben, aber in jedem Bezirk zusätzlich eine Bezirksleitstelle. Wir betreiben Fahndungen aus der LLZ heraus, bekommen aber lokal vor Ort die  Detailinstruktionen von den Bezirksleitstellen. Das soll durch ein neues hochmodernes Leitsystem namens ELKOS geändert werden, wo wir von einer Zentrale in Tirol aus künftig ganz Tirol leiten und lenken werden.“


So Landespolizeidirektor Helmut Tomac.



Gestern Nachmittag ist ein Steinschlag auf die B189 Mieminger Straße bei Tarrenz niedergegangen. Ein Autolenker, der zu diesem Zeitpunkt auf der Straße unterwegs war, konnte nicht mehr rechtszeitig ausweichen. Sein Auto hat sich zweimal überschlagen und ist auf dem Dach liegen geblieben. Der 74-jährige Lenker kam glimpflich davon. Er wurde unbestimmten Grades verletzt, ein Rettungseinsatz war aber laut Polizei nicht notwendig.



Und nach einem Auffahrunfall auf der A12 Inntalautobahn im Gemeindegebiet von Tulfes gestern Abend gegen 17:50 Uhr sucht die Polizei jetzt nach einem fahrerflüchtigen Lenker eines dunklen Renault Espace mit italienischem Kennzeichen. Dieser hat übersehen, dass das Auto vor ihm verkehrsbedingt anhalten musste. Er ist auf das Auto aufgefahren, woraufhin zwei weitere Autos hinter ihm auf den Renault aufgefahren sind. An den Autos entstand Totalschaden. Auch das fahrerflüchtige Fahrzeug dürfte schwer beschädigt worden sein.