Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Please Release Me
Engelbert

Soeben gespielt:

  1. 01:24:Please Release Me-Engelbert
  2. 01:21:Mama (18)-Hannah
  3. 01:17:Ich Lass Euch Alles Da-Udo Jürgens
  4. 01:13:I Hob Vagessn...-Die 3
  5. 01:09:Lieder, Die Die Liebe Schreibt-Nana Mouskouri
  6. 01:05:Es Tut Gut (15)-Maximilian Arland
  7. 01:03:Keine Andre, Nur Du-Schürzenjäger
  8. 00:58:Heast As Nit (Edit)-Hubert Von Goisern & Die Alpinkatzen
  9. 00:55:Jetzt Erst Rechtherzvernetzt (20)-Claudia Jung
  10. 00:51:Abschied Ist Ein Scharfes Schwert-Roger Whittaker
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Dienstag, 07. Juli 2020

* Jugendliche nach Tankstellenraub vor Gericht

* Falsche Corona-Testung in Tirol

* Polizei schnappt Radarkasten-Besprüher

In den 24 Stunden von Sonntag bis Montagabend ist in Tirol keine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden, eine Person ist im selben Zeitraum wieder genesen. Damit gibt es aktuell 24 Infizierte. Außerdem ist eine vermeintlich positiv getestete Person aus Innsbruck jetzt wieder für negativ befunden worden. Ende Juni ist dieser Person ein positives Testergebnis ausgestellt worden, bei Folgeuntersuchungen haben aber keine Coronavirus-Spuren nachgewiesen werden können. Auch ein Antikörpertest ist negativ verlaufen. Vermutlich ist es aufgrund eines Geräte- oder Messfehlers Ende Juni zu dem falschen Ergebnis gekommen. Die Person wird deshalb nicht mehr als aktiv-positiv angeführt, heißt es vom Land Tirol.



Reger Andrang herrschte gestern Abend, trotz strenger Corona-Maßnahmen, im Gemeindesaal in Langkampfen. Die ÖBB haben ihre abgeänderten Pläne für die Unterinntalbahn zwischen Schaftenau und Radfeld präsentiert. Vor allem aus Langkampfen ist immer wieder heftiger Widerstand gekommen. Jetzt zeigt sich Bürgermeister Andreas Ehrenstrasser aber zufrieden.

Ich denke, es ist eine Lösung für alle, weil letztlich nach Abschluss der Baumaßnahmen überall im Langkampfen gegen dem Ist-Zustand eine wesentliche Verbesserung eintritt. Somit ist gegenüber heute, nachher alles, oder zumindest einiges besser. Alles was dazwischen liegt, liegt der Betrachtung des Einzelnen.

In Langkampfen wird ein Tunnel doch länger gebaut als ursprünglich geplant sowie eine Bahn-Überführung als nach unten versetzte Wanne. Heute Abend werden die Pläne im Gemeindesaal Angath präsentiert, morgen in Kundl. Interessierte müssen sich vorab anmelden und bekommen ein Zeitfenster zugewiesen.



Unter anderem wegen schweren Raubes, gefährlicher Drohung, Hehlerei und Nötigung müssen sich heute vier Jugendliche bzw. junge Erwachsene in Innsbruck vor Gericht verantworten. Es geht um einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Innsbruck, vor sieben Wochen, also Mitte Mai. Die drei Hauptangeklagten sollen damals kurz nach 21 Uhr am Abend in Innsbruck den Mitarbeiter einer Tankstelle mit einem Messer bedroht, und dann knapp 2.000 Euro erbeutet haben. Die Täter sind damals zu Fuß geflüchtet, eine 15-Jähriges Mädchen, das heute als Mittäterin ebenfalls angeklagt ist, ist dabei Schmiere gestanden, und soll Kokain, das von der Beute gekauft worden ist, mitkonsumiert haben. Den mutmaßlichen Tankstellenräubern drohen im Falle einer Verurteilung heute bis zu 15 Jahre Haft. Der Prozess startet um 13 Uhr.



Auch wenn diesen Freitag Tirols Schüler in die Ferien starten, werden einige auch im Sommer lernen und verpassten Stoff nachholen. In Innsbruck wird heuer das Lernangebot ausgebaut, denn durch die Coronakrise seien viele Jugendliche und Kinder vor allem heuer auf ein Sommerprogramm angewiesen. Besonders jenen, die Deutsch nicht als Muttersprache haben, haben in Coronazeiten der Kontakt und das betreute Lernen gefehlt. Aus diesem Grund werden die Plätze des jährlichen Programms „Deutsch im Sommer“ heuer auf 140 verdoppelt. In den Kursen werden zwei jeweils zweiwöchige Kurse in der Volksschule Reichenau in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz angeboten. Die Kosten von über 25.000 Euro übernehmen die Integrationsstelle der Stadt Innsbruck und das Land Tirol. Heuer wird dieses Angebot in Innsbruck erstmals auch im Kindergarten angeboten.



Schwerverletzt hat sich am vergangenen Sonntag ein 81-Jähriger Österreicher bei einem Unfall mit dem E-Bike in Waidring. Der Mann war auf dem Radweg Richtung Lofer unterwegs. Laut eigenen Angaben hat der Mann aufgrund eines Licht-Schatten-Wechsel einen dort befindlichen Poller übersehen, ist gegen diesen geprallt und gestürzt. Mit einer Schlüsselbeinfraktur und mehreren Schürfwunden an Händen und Beinen ist er in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert und dort stationär aufgenommen worden.



In Mötz haben sich unbekannte Täter zwischen Sonntag und gestern Montag an einem Fahrkartenautomaten am Bahnhof zu schaffen gemacht. Sie haben diesen aufgebrochen und mindestens 1000 Euro daraus gestohlen.



Weil nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung auch in unzähligen Tiroler Unternehmen groß geschrieben werden, zeichnen die Wirtschaftskammer und das Land Tirol jedes Jahr Betriebe aus, die sich dem sozialen Engagement besonders verschrieben haben. Heuer haben unter anderem die Raiffeisenbank Vorderes Ötztal, das Altenwohnheim Kitzbühel, die AlpinSchule Innsbruck und das Familien-Landhotel Stern aus Obsteig die Chancen auf den TRIGOS Tirol 2020. Insgesamt haben es neun Tiroler Firmen in die Endauswahl geschafft, der Preise wird in den Kategorien Klimaschutz, regionale Wertschaffung und vorbildliche Projekte vergeben. Die Jury bewertet vor allem Zukunftsfähigkeit und Innovationskraft der eingereichten Projekte.



Mit Abstand am häufigsten musste die Tiroler Polizei im österreichvergleich zu Einsätzen in Bezug auf das Coronavirus ausrücken. Bislang habend die heimischen Beamten rund 30.000-mal Quarantäne-Maßnahmen überwacht. In ganz Österreich sind es 50.000 Quarantäne-Maßnahmen. Außerdem wird vom Landeskriminalamt das sogenannte Contact-Tracing durchgeführt, also das Rückverfolgen der Infektionsketten. Bei 970 Infizierten konnte die Kontakte bereits rückverfolgt werden, heißt es. Rund 4.600 Strafen sind im Zuge der Covid19-Verordung ausgestellt worden.



Und vergangenen Samstag sind entlang der Selraintalstraße wie berichtet insgesamt vier Radarkästen mit schwarzem Lack besprüht worden. Der Täter konnte jetzt von der Polizei ausgeforscht werden. Es handelt sich um einen 22-Jährigen Österreicher, der die Tat bereits gestanden hat.