Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Wenn Schon Denn Schon
Höllawind

Soeben gespielt:

  1. 14:07:Wenn Schon Denn Schon-Höllawind
  2. 14:04:Gut Darin-Alexander Eder
  3. 13:56:Unter Dem Regenbogen-Andreas Martin
  4. 13:53:Here Comes That Rainy Day Feeling Again-Fortunes
  5. 13:47:Wir Starten Durch-Tiroler Party Mander
  6. 13:44:Du Bist Wie Feuer Im Vulkan-Amigos
  7. 13:39:Tu Soltanto Tu-Al Bano & Romina Power
  8. 13:36:Millionen Zählen Nicht-Minisex
  9. 13:31:Komm Küss Mich Noch Einmal-Patrick Lindner
  10. 13:27:Wenn Du Bei Mir Bisch-Hofers
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Dienstag, 13. Oktober 2020

* fast 1000 nachweisliche Coronafälle in Tirol

* Raser mit 155 km/h im Ortsgebiet aufgehalten

* Ischgler Bürgermeister weist Vorwurf im Ischgl-Bericht zurück

Gestern hat die Expertenkommission ihren Bericht zum Corona-Krisenmanagement in Tirol präsentiert. Einiges sei in dieser Situation falsch gelaufen, unter anderem hätte die Wintersaison in Ischgl mit dem damaligen Wissen schon drei Tage früher beendet werden müssen. Landeshauptmann Günther Platter hat die Ergebnisse des Berichtes gestern zur Kenntnis genommen und sieht sich darin bestärkt,


„dass niemand bewusst eine fachliche Fehleinschätzung vorgenommen hat, sondern dass immer nur die Gesundheit der Tiroler und der Gäste im Vordergrund gestanden ist. Wir werden in der Tiroler Landesregierung den Bericht beraten und diskutieren und es ist meine Absicht, dass ein Grundsatzbeschluss gefasst wird, damit alle Empfehlungen dieser Kommission, dieses Berichtes umgesetzt werden können.“


Den Vorwurf, dass die Gemeinde Ischgl die verordnete sofortige Beendigung des Skibetriebs zu spät kundgemacht hätte, weist der Ischgler Bürgermeister Werner Kurz gestern Nachmittag zurück. Seitens der Bezirkshauptmannschaft Landeck und dem Landeshauptmann hätte es geheißen, dass die Verordnung ab dem 14. März gelte, die Vorgangsweise sei mit der Behörde abgestimmt gewesen.



Mit Stand gestern Abend sind insgesamt 980 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Seit Sonntagabend sind 128 positive Ergebnisse dazugekommen, 90 Personen sind wieder genesen. Es gilt ein öffentlicher Aufruf für den Bezirk Schwaz, wer am Freitag zwischen 16 und 19:30 Uhr in der Erlebnistherme in Fügen war, soll auf seinen Gesundheitszustand achten. In einem Unternehmen im Bezirk Imst sind in den vergangenen Tagen 14 Mitarbeiter positiv getestet worden, heute werden vorsorglich alle rund 200 Mitarbeiter getestet.



Generell infizieren sich vermehrt ältere Personen mit dem Coronavirus. Gestern sind zwei Cluster in Innsbrucker Altenheimen, unter anderem im Wohnheim Saggen bekannt geworden. Hier sind bereits mehr als 60 Personen betroffen. Drei Bewohner müssen auf der Intensivstation behandelt werden, bei den meisten Infizierten ist der Krankheitsverlauf aber mild. Trotzdem ist gestern ein Todesfall eines positiv getesteten 81-Jährigen aus dem Bezirk Schwaz bekannt geworden. Er war vorerkrankt und ist am Samstag gestorben.



Ein Verkehrsunfall hatte gestern Abend schwere Folgen für eine 18-Jährige und ihren 16-jährigen Beifahrer. Sie waren mit dem Auto von Maurach am Achensee in Richtung Jenbach unterwegs, als das Auto aus bisher unbekannter Ursache gegen die linke Leitschiene geraten und in weiterer Folge frontal gegen ein Brückengeländer gekracht ist. Die beiden Insassen sind unbestimmten Grades verletzt ins Krankenhaus Schwaz gebracht worden.



Erstmals gibt es heuer in Tirol eine gratis-Grippeimpfung für Kinder. Kinder ab 2 Jahren können heuer auch zum ersten Mal einen sogenannten Lebendimpfstoff über die Nase erhalten. Da es heuer eine erhöhte Nachfrage, nicht zuletzt wegen des Coroanvirus gibt, kommt es zu Engpässen. Experten raten deshalb, die Kinder jetzt schon beim Kinderarzt für eine Impfung anzumelden. Das Gratis-Impfprogramm gilt für Kinder zwischen sechs Monaten und dem vollendeten 15. Lebensjahr und soll vor allem zum Schutz der älteren Bevölkerung beitragen.  



Ein rasches Ende hat die rasante Fahrt eines 23-Jährigen in Ebbs genommen. Er ist bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h mit 155 km/h von einer Polizeistreife angehalten worden. Dabei hat sich herausgestellt, dass ihn bereits zuvor eine andere Polizeistreife aufhalten wollte, weil er viel zu schnell unterwegs war, er aber nicht stehen geblieben ist. Der 23-Jährige ist angezeigt worden.



Und Tirol hat seit gestern Nachmittag sieben weitere Jungbarkeeper. Sieben Studierende des Fachbereichs Ernährung an der Pädagogischen Hochschule Tirol haben sich gestern nach mehrmonatigen Theorie- und Praxisteilen der Prüfung unterzogen und sie allesamt mit ausgezeichneten oder guten Erfolg bestanden.