Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Love Is In The Air
John Paul Young

Soeben gespielt:

  1. 11:48:Love Is In The Air-John Paul Young
  2. 11:42:Schicksal, Zufall Oder Glück-Claudia Jung
  3. 11:38:All You Need Is Love-Beatles
  4. 11:33:Liebe Ist Alles-Vivian Lindt
  5. 11:27:So Wie Damals-Markus Steiner
  6. 11:23:Dein Herz Verliert-Melissa Naschenweng
  7. 11:16:Du Kannst Mir Alles Erzähl'n-Uwe Busse
  8. 11:12:Can't Help Falling In Love-Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra
  9. 11:08:Ich Hol Dir Vom Himmel Die Sterne-Die Vaiolets
  10. 11:05:Wir Zwei-Helene Fischer
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Dienstag, 15. September 2020

* Innsbruck und Kufstein orange auf Corona-Ampel

* Schlechtes Zeugnis für Tirols Klimaschutz

* Frau von Pferden umgerannt

Eigentlich ist Freitag in Österreich Ampeltag, angesichts der steigenden Coronafälle hat aber bereits gestern die Ampel-Kommission getagt und eine neue Schaltung vorgenommen. Einige Bezirke leuchten jetzt auch orange. Darunter sind Tirols Landeshauptstadt Innsbruck und der Bezirk Kufstein. Orange ist die dritte Stufe der vierteiligen Ampel und bedeutet hohes Risiko und eine Häufung der Fälle, die nicht mehr überwiegend Clustern zuordenbar sind. Allerdings wird sich dadurch für die betroffenen Regionen kaum etwas ändern. Die für orange vorgesehenen Maßnahmen, wie etwa eine weitere Besucher-Reduzierung bei Veranstaltungen oder Home-Schooling für Schüler, sollen demnach nicht in Kraft treten. Die Schaltung soll viel mehr dazu dienen, die Aufmerksamkeit in stärker betroffen Regionen zu erhöhen, heißt es. In Innsbruck gibt es aktuell 239 in Kufstein 130 Infizierte. Neben der Orange-Schaltung sind in Tirol die Bezirke Landeck und Innsbruck Land auf der Corona-Ampel auf gelb hochgestuft worden. Schwaz bleibt ebenfalls gelb. In ganz Tirol sind mit Stand gestern Abend 18:30 Uhr 672 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert.


Die ÖBB reagieren auf die steigenden Fallzahlen und verschärfen die Maßnahmen. Dabei geht es um die Maskenpflicht, denn ab nächsten Montag muss der Mund-Nasen-Schutz nicht nur mehr im Zug, sondern auch im geschlossenen Bahnhofsbereich getragen werden. Auf offenen Bahnsteigen oder Postbus-Haltestellen entfällt die Maskentragepflicht, sofern der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Ab sofort werden die Fahrgäste über alle Kanäle der ÖBB über die ausgeweitet Maskenpflicht informiert.


Tirol hat beim Klimaschutz noch einen hohen Handlungsbedarf. Das heißt es in dem heute veröffentlichten „Global 2000-Klimareport“. Unter allen Bundesländern in Österreich habe Tirol den stärksten Anstieg von Treibhausgasemissionen und entferne sich damit vom Ziel energieautonom zu werden, heißt es. Die Treibhausgasemissionen sind in Tirol seit 2010 um 2,6 Prozent und der Energiebedarf um 4,3 Prozent gestiegen. Der höchste Anteil von Ölheizungen in Österreich, eine viel zu niedrige Sanierungsrate und eine hohe Verkehrsbelastung werden als Ursachen im Bericht genannt. Die Landesregierung müsse wirksam dagegen angehen, heißt es von Global 2000.


Wegen versuchten Mordes und weiteren Anklagepunkten muss sich heute ein 26-Jähriger Mexikaner vor dem Innsbrucker Landesgericht verantworten. Am 22. Februar dieses Jahres soll der 26-Jährige Mexikaner versucht haben seine EX-Freundin, eine 23-Jährige Einheimische umzubringen. In einem Innsbrucker Hotel, wo seine Ex-Freundin an der Rezeption arbeitet, soll er sie mit den Fäusten zu Boden geschlagen, und zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Ein Hotelgast, der die Szene mitbekommen hat, hat die Polizei alarmiert und dadurch Schlimmeres verhindert. Bereits im November des Vorjahres soll der Mexikaner die 23-Jährige in einer Wohnung gefesselt und mit einem Messer bedroht haben. Im Falle einer Verurteilung droht dem 26-Jährigen eine mehrjährige Haftstrafe.


Ein 15-Jährgier Bursche ist gestern auf der L16 in Arzl im Pitztal gegen einen PKW, der gerade aus einer unübersichtlichen Ausfahrt gekommen ist, geprallt und zu Sturz gekommen. Er ist schwer verletzt in das Krankenhaus Zams gebracht worden. Schwer verletzt hat sich gestern auch eine 13-Jährige in Innsbruck bei einem Radunfall. Sie ist auf dem Leopold-Wedl Weg selbstverschuldet mit ihrem Fahrrad gestürzt.


Auf der 12 Inntalautobahn ist gestern Nacht ein 72-Jähriger mit seinem PKW auf das Heck eines fahrenden Autos aufgefahren. Dieses ist in weiterer Folge gegen ein Sattelkraftfahrzeug geschleudert worden. Die beiden PKW-Lenker wurden leicht verletzt, der Lenker des Sattelkraftfahrzeuges blieb unverletzt. Der Unfallverursacher, nämlich der 72-Jährige, stand unter Medikamenten-Einfluss und war viel zu schnell unterwegs.


Am kommenden Sonntag ist Tag der Entscheidung im Wipptal. Dann werden nämlich die Bürger von Matrei, Mühlbachl und Pfons befragt, ob die drei Gemeinden fusioniert, also zusammengelegt werden sollen. Die Bürgermeister hoffen auf eine breite Zustimmung der Bevölkerung. Gewählt werden kann am Sonntag in allen drei Gemeinden von 7 bis 14 Uhr.


Ein gemütlicher Spaziergang in Gerlos hat gestern für eine 68-Jährige Deutsche im Krankenhaus geendet. Sie ist gemeinsam mit Ihrem Ehemann unterwegs gewesen, als die beiden eine Brücke überquerten, sind mehrere Pferde aufgeschreckt und auf die Spaziergänger zugerannt. Die 68-Jährige ist dabei auf den Boden gestürzt und hat sich Kopf- und Brustverletzungen zugezogen. Sie ist mit dem Hubschrauber in die Klinik Innsbruck gebracht worden.


Und wer hat auf der Innstraße in Innsbruck gestern Öl verloren. Diese Frage beschäftigt jetzt die Polizei, nachdem zwei Mopedfahrer gestern Nachmittag auf einer Ölspur ausgerutscht und gestürzt sind. Sie haben sich leicht verletzt. Die Polizei bitte um Hinweise.