Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Das Brautlied (Neue Version)
Zellberg Duo & Doris

Soeben gespielt:

  1. 18:48:Das Brautlied (Neue Version)-Zellberg Duo & Doris
  2. 18:42:Die Hexn Vom Zillachtol-Orig. Zillertaler Heimatklang Duo
  3. 18:39:I Maschi-Gianna Nannini
  4. 18:35:Nur Du Sprichst Meine Sprache-Atlantis
  5. 18:32:Eine Herde Weißer Schafe-Die Fidelen Mölltaler
  6. 18:28:Zwoa Bliamerln Stehn Am Wiesenrand-Hansi Hinterseer
  7. 18:25:In Die Welt Hinaus-Orig. 4 Tiroler Buam
  8. 18:18:Hulapalu-Andreas Gabalier
  9. 18:12:Lederhosen Joe-Egemann
  10. 18:08:Solang Es Mädchen Gibt-Marc Andrae
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Dienstag, 20. August 2019

* Landhaus in Innsbruck wird generalsaniert

* Maximilian Jahr geht ins Finale

* Schwerer Verkehrsunfall im Bezirk Reutte

Das Landhaus in Innsbruck wird generalsaniert. Das Gebäude, das 1939 errichtet wurde, soll für 13 Millionen Euro wieder auf Vordermann gebracht werden. Bis Herbst 2021 sollen also die Fenster abgedichtet, die Leitungen erneuert werden, hinzukommen Maßnahmen zur Barrierefreiheit, eine neue EDV-Verkabelung oder eine Deckenkühlung. Schritt für Schritt werden jetzt also insgesamt zwölf Abteilungen, Landtagsklubs etc. umquartiert. Der Amtsbetrieb soll aber normal weiterlaufen, so Landesamtsdirektor Herbert Forster.



Gestern war SPÖ Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner im Rahmen ihrer Dialogtour zu Gast in Tirol. Für sie wird es in der kommenden, heißen Phase des Nationalratswahlkampfs hauptsächlich um das Thema leistbares Wohnen gehen. Tirols SPÖ Chef Georg Dornauer will allerdings auch das Thema Verkehr auf die bundespolitische Agenda setzen:


„Beim Thema Verkehr wissen wir mittlerweile, dass das Ganze zur Chefsache in Tirol erklärt wurde und dass wir mittlerweile zahlreiche Notmaßnahmen schalten und walten. Am Ende des Tages bleibt aber nur eine Fülle an Ratlosigkeit übrig– von den fehlenden Zulaufstrecken bis hin zur Situation, wie wir sie täglich auf der Inntalautobahn finden.“


Zeigt sich Dornauer von der Tiroler Verkehrspolitik enttäuscht.



Ein Rettungsauto ist gestern in Elmen im Bezirk Reutte während eines Einsatzes mit einem Auto zusammengekracht. Das Einsatzfahrzeug war gerade dabei den PKW einer 63-Jährigen mit Folgeton und Blaulicht zu überholen, als diese abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß ist das Auto der Frau über eine Böschung gerutscht und in einer Wiese zum Stillstand gekommen. Die 63-Jährige und ihre Beifahrerin sind unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus nach Reutte gebracht worden. Der Lenker des Rettungsfahrzeuges und die restlichen Personen im Fahrzeug sind unverletzt geblieben  bzw. leicht am Schienbein verletzt worden.   



Letztes Jahr sind in Tirol knapp 25.000 Tonnen Plastik zusammengekommen. Damit ist der Plastikmüll in Tirol um 3 Prozent gewachsen. Vom gesammelten Plastik sind rund 20 Prozent Fehlwürfe, 40 Prozent werden im Müllofen verbrannt, die restlichen 40 Prozent recycelt. Das ist zu wenig. Laut der EU sollen nämlich bis 2025 55 Prozent vom Plastik recycelt werden. Was den Restmüll betrifft, auch hier gibt es einen leichten Anstieg. Ein Tiroler verursacht pro Kopf und Jahr übrigens an die 129 Kilo Restmüll.



Durch Digitalisierung in der Medizin soll die Qualität in der Pflege verbessert, und Ärzten und Betreuern dadurch die Arbeit erleichtert werden. So Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg gestern beim Europäischen Forum Alpbach:


„Es geht darum, dass wir Patienten, die chronisch an Diabetes oder Herzinsuffizienz beispielsweise erkrankt sind, besser zu versorgen.“


Eines der Pilotprojekte ist das Herzmobil Tirol, das es bald flächendeckend in ganz Österreich geben soll.



In der Nacht auf gestern Montag sind unbekannte Täter in insgesamt vier Vereinsheime im Bereich des Tennisclubs in Münster eingebrochen. Sie haben dabei Fenster ausgehebelt, bzw. diese mit Pflastersteinen eingeschlagen oder Türen eingebrochen und sind so in die Räumlichkeiten eingedrungen. Sie haben eine geringe Menge an Bargeld erbeutet. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.



Schwerer Verkehrsunfall gestern Abend im Bezirk Reutte. Ein betrunkener 43-jähriger deutscher Autofahrer ist auf der Fernpass Straße über die Fahrbahnmitte hinausgefahren, in ein Wohnwagengespann und dann gegen ein weiteres Auto gekracht. Der 43-Jährige und der Lenker des anderen PKW sind erheblich verletzt worden und in die Krankenhäuser Reutte und Füssen gebracht worden. Die Fernpass Straße war für gut zwei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.



Und nur mehr 133 Tage bis das Jahr 2019 wieder Geschichte ist. Und das bedeutet, dass auch das heurige Maximilian Jahr jetzt ins Finale geht. Zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian haben sich Land Tirol, Stadt Innsbruck, Innsbruck Tourismus und die Tirol Werbung heuer so einiges einfallen lassen. Im Spätsommer und im Herbst gibt es ebenfalls noch dazu passende Veranstaltungen, wie etwa die Festwochen der alten Musik, oder der Paul-Hofhaimer-Orgelwettbewerb im alten Landhaus. Zudem ist eine eigene, interaktive Kultur App entwickelt worden, die Einblicke in das Leben zu Zeiten des Habsburgerkaisers gibt, und am 12. Oktober findet in Innsbruck dann das Abschlussfest zum Maximilianjahr statt, bei dem ein eigens komponierter Max-Marsch vorgestellt werden wird.