Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Nein Ich Geb Dich Nie Auf
Andreas Martin

Soeben gespielt:

  1. 15:13:Nein Ich Geb Dich Nie Auf-Andreas Martin
  2. 15:08:Aber Nimma Lang-Alpin Kg
  3. 15:05:Lust Am Leben-Silvio Samoni
  4. 15:04:Verkehr On-U1
  5. 14:58:So Is Und So Bleibts-Ursprung Buam
  6. 14:55:Su Di Noi-Pupo
  7. 14:49:Kuschel Dich In Meine Arme-Vikinger
  8. 14:45:Kinder Vom Land-Hannah
  9. 14:41:Versuch's Nochmal Mit Mir-Thomas Anders & Florian Silbereisen
  10. 14:35:Wia A Sternschnupp'n-Sts
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Dienstag, 30. Juni 2020

* tödlicher Motorradunfall auf der Fernpassstraße

* Geldprobleme Motiv für Mord in Imst

* sind wir bereits in der zweiten Corona-Welle?

Es hätte eigentlich nur ein netter Motorradausflug mit Freunden werden sollen, doch der hat für einen 52-jährigen Niederländer gestern Vormittag im Außerfern tödlich geendet. Auf der Fernpassstraße bei Biberwier ist der Mann in einer Kurve gestürzt und in ein entgegenkommendes Sattelkraftfahrzeug geprallt. Der Mann war sofort tot.



Glück im Unglück hatten hingegen gestern der Fahrer eines LKW und sein Beifahrer. Die sind nämlich in Ebbs, auf der Forststraße von der Ritzau Alm mit dem LKW über eine Böschung abgestürzt, und haben sich mehrmals überschlagen. Die beiden Fahrzeuginsassen sind während des Absturzes aus dem Fahrzeug gesprungen und dadurch lediglich leicht verletzt worden.



Die Sommersaison in Tirol läuft langsam richtig an, die Buchungslage in Tirols Hotels und Beherbergungsbetrieben ist – den Umständen entsprechend – gut:


„Also ich würde sogar sagen, dass es zum Teil besser ist, als man es sich erwartet hat. Vor allem in den wirklichen Top-Hotels, den Spitzenwellnesshotels und so weiter, ist die Buchungslage sehr gut, in kleineren Hotels ein bisschen schlechter, aber das ist auch sehr unterschiedlich. Wichtig ist glaube ich auch für die ausländischen Touristen, dass man ihnen Sicherheit gibt, das Gefühl vermittelt, dass sie bei uns hier sicher sind und sich keinem großen Infektionsrisiko ausliefern. Und da müssen wir eben schauen auch, dass wir mit den Testungen noch besser werden.“


Sagt Tirols Wirtschaftskammerpräsident, Christoph Walser.



Die LKW Fahrverbote zu den Billigtankstellen in Innsbruck Süd bzw. Fritzens werden ab morgen verlängert, und zwar unbefristet. Unbefristet deshalb, weil sich nach wie vor etliche LKW nicht an die Verbote halten, und es deshalb oft zu Staus und Verzögerungen kommt. Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe will damit den Tanktourismus entlang der Autobahnen weiter bekämpfen, die Fahrverbote gelten allerdings nur während der Stoßzeiten. Das heißt in Fritzens zwischen 6 und 10 Uhr am Morgen, in Mutters bzw. Natters von 7 bis 11 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr.



Nach dem Mord an einer 31-Jährigen in Imst werden jetzt weitere Details zur Tat bekannt. Der Ehemann des Opfers hat den Mord wie berichtet bereits gestanden, Grund für die Tat dürften Streitereien bzw. Geldsorgen des Paares gewesen sein. Am Donnerstag ist die Situation dann schließlich eskaliert. Der tatverdächtige Ehemann war zum Tatzeitpunkt weder betrunken, noch unter Drogen, wegen einer Anzeige wegen Körperverletzung ist der Familienvater bereits amtsbekannt, für ihn gilt die Unschuldsvermutung.



Damit die Wirtschaft nach der Coronakrise wieder in Schwung kommt, sind in den vergangenen Wochen und Monaten unzählige Hilfspakete und Förderungen beschlossen worden, sowohl vom Bund, als auch vom Land Tirol. Und aktuelle Zahlen zeigen, das Geld fließt:


„Das heißt einmal bekommen die Unternehmer ja Kredite vom Bund, aber die sind natürlich von den Banken her nicht gratis, eineinhalb Prozent Zinsen zahlt hier das Land dazu – hierfür haben wir zwölf Millionen zur Verfügung. Es sind jetzt also fast zehn Millionen schon mehr oder weniger zugesagt, wir haben bei den Beratungsförderungen schon ca. eine Million zugesagt und wir haben Home Office Förderungen zirka 600.000 zugesagt.“


Sagt Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf. Weitere 8 Millionen Euro sind gestern für ein weitere Hilfspaket beschlossen worden. Klein und mittel Betriebe, die vom Bund bislang nichts bekommen haben, werden einmalig mit 4000 Euro gefördert.



Ein bis dato unbekannter Täter hat heute Nacht gegen 1 Uhr in eine Tankstelle im Innsbrucker Stadtteil Pradl eingebrochen, und unter anderem Zigaretten gestohlen. Eine sofortige Nahbereichsfahndung der Polizei am Tatort ist negativ verlaufen, der etwas korpulentere, rund 1,80 große und dunkel gekleidete Mann ist mit der Beute in einem Müllsack geflüchtet.  



Tirols Caritas-Direktor Georg Schrämer regt eine Reform des Zivildiensts an, und zwar in dem Sinn, als Männer und Frauen gleichermaßen für den Dienst an der Gesellschaft verpflichtet werden sollen, das sagt Schärmer im Interview mit der Tiroler Tageszeitung, und fordert dort unter anderem die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens.



Auf der Brennerbundesstraße ist gestern Mittag ein Auto ins Schleudern geraten, von der Straße abgekommen und in den Wald abgestürzt. Während sich der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug befreien hat können, hat die Beifahrerin von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden müssen.



Ein vollbeladener Anhänger ist vom Parkplatz eines Bauernhofs in Hainzenberg über eine Wiese gerollt, und in Bäumen hängen geblieben. Passiert ist das Ganze zwar schon letzten Donnerstag, aber offenbar nur weil hier Sabotage im Spiel war, sprich Unbekannte dürften die Abrollsicherung gelöst haben. Neben dem Totalschaden hier haben die Unbekannte aus demselben Hof auch Werkzeug bzw. einen Heubläser im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen, die Polizei bittet um Hinweise.



Und im Laufe des gestrigen Tages ist eine weitere Person in Tirol positiv auf das Coronavirus getestet worden, damit sind aktuell zwölf Personen im Land nachweislich an diesem Virus erkrankt. Angesichts der zuletzt wieder steigenden Fälle fragen sich aktuell viele, ist das jetzt schon die zweite Welle? Diese und weitere Fragen zum Thema Coronavirus werden die beiden führenden Tiroler Virologen, nämlich Cornelia Lass-Flörl und Günther Weiß, heute Nachmittag in einer Landespressekonferenz beantworten. Wir werden natürlich darüber berichten.