Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Ganz Egal
Martin Jones

Soeben gespielt:

  1. 11:09:Ganz Egal-Martin Jones
  2. 10:57:Ay No Digas-Chris Montez
  3. 10:54:Mei Schrebergortn-Tiroler Alpenkavaliere
  4. 10:45:Feuervogel-Andrea Berg
  5. 10:39:Es Ist Zeit-Madeline Willers
  6. 10:36:Hobidi-Zwirn
  7. 10:26:Viel Zu Selten-2erbeziehung
  8. 10:22:Du Wirst Es Imma Sein-Renate
  9. 10:16:Ein Festival Der Liebe-Jürgen Marcus
  10. 10:12:Yellow Kangaroo-One Family
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Dienstag, 30. Oktober 2018

* Schäden durch Föhnsturm und Starkregen

* Mann trennt sich Finger in Kreissäge ab

* Autofahrer sollten an Witterungsverhältnisse angepasst fahren

Wir starten heute natürlich mit den Folgen des heftigen Föhnsturms und der starken Niederschläge von heute Nacht. Erst jetzt, wenn es wieder hell wird, wird das gesamte Ausmaß der Schäden deutlich. Doch so viel gleich vorweg, es hat bisher keine wesentlichen Personenschäden gegeben! Die Lienzer Bezirkshauptfrau Olga Reisner hat ja bereits gestern die Bevölkerung dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben und das Auto wenn möglich stehen zu lassen. Das hat offenbar gewirkt.


Allerdings wird sich die Hochwassersituation, vor allem im Bezirk Lienz, im Laufe der kommenden 3-4 Stunden noch zuspitzen. In Osttirol sind heute Nacht ja stellenweise bis zu 100 Liter Regen pro m² gefallen, und das Wasser fließt ja bekanntlich bei uns von West nach Ost. In Sillian hat der Pegelstand bereits jetzt ein hundertjähriges Hochwasser erreicht, die Drau ist aber noch nicht über die Ufer getreten, und immerhin entspannt sich die Wettersituation jetzt langsam wieder.


Vielerorts laufen die Aufräumarbeiten bereits auf Hochtouren. Tirolweit waren heute Nacht 386 Feuerwehren im Einsatz. An dieser Stelle auch einmal ein großes Danke an all die Freiwilligen Einsatzkräfte!


In Osttirol sind nach wie vor 17 Gemeinden ohne Strom. Die Experten der Tinetz sind aber bereits auf der Suche nach den Ursachen, und sind dabei, die Stromausfälle und Störungen so rasch wie möglich zu beheben.


Durch umgestürzte Bäume müssen Sie auch heute in der Früh noch mit einigen Verzögerungen auf Tirols Straßen und im Zugverkehr rechnen, Osttirol ist aktuell völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Genaueres dazu hören Sie dann gleich nach den Nachrichten von Alex Hager!



Bei einem Arbeitsunfall in Baumkirchen hat sich gestern ein 56-jähriger Mann aus dem Bezirk Innsbruck Land schwer verletzt. Der Mann ist aus noch ungeklärter Ursache mit der rechten Hand in das Sägeblatt einer Tischlerkreissäge geraten, und hat sich dadurch den Zeigefinger ganz, und die anderen Finger teilweise abgetrennt. Er liegt jetzt in der Innsbrucker Klinik.



Anlässlich der Dekretübergabe der Tiroler Journalismusakademie mahnt Landeshauptmann Günther Platter gestern, wie wichtig unabhängige Medien in einer freien Demokratie sind:


„In jedem Beruf ist es so, dass die Qualität im Vordergrund stehen muss. Im Journalismus ist das in besonderem Maße notwendig. Denn in einer Demokratie braucht es unabhängige Medien, und die Berichterstattung soll so recherchiert sein, dass auch objektiv diese Berichte gemacht werden. Und Demokratie ohne Medien funktioniert nicht.“


Gerade in Zeiten von Fake News und Co seien professionelle Journalisten deshalb wichtiger denn je, so Platter:


„Die Bevölkerung, das sind die Konsumentinnen und Konsumenten der Berichterstattung, und da braucht es eine hohe Sensibilität. Und wenn ich mir jetzt das anschaue mit den ganzen sozialen Medien, muss man sich fragen: wie begegnet man den ganzen sozialen Medien, Fake News oder Darstellung die in die falsche Richtung gehen? Man begegnet dem nur, mit einer sehr guten Qualität der unabhängigen Medien.“

 



Auf der Lechtalstraße bei Reutte hat eine 25-jährige Deutsche gestern Mittag mit ihrem Auto einen 72-jährigen Fußgänger auf einem Schutzweg angefahren. Der Mann hat sich überschlagen und ist dann auf der Fahrbahn liegen geblieben. Er ist mit der Rettung ins Krankenhaus nach Reutte gebracht worden.



Angesichts der aktuellen Straßenverhältnisse warnt heute auch die Polizei: Gerade jetzt zu Beginn der kalten Jahreszeit und dann speziell in den kalten Wintermonaten appelliert die Polizei das Fahrverhalten den wechselnden Bedingungen entsprechend anzupassen. So ist in Teilen des Landes aktuell mit Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis zu rechnen – Autofahrer müssen deshalb ihr Fahrverhalten anpassen. Aber auch die entsprechende Ausrüstung der Fahrzeuge ist wichtig. Die Polizei verweist diesbezüglich auf die Winterreifenpflicht, die ab 1. November wieder in Kraft tritt.



Laut einer Umfrage des ÖAMTC ist Blendung eine häufig unterschätzte Gefahrenquelle beim Autofahren: Wer hinterm Steuer sitzt, und von einem entgegenkommenden Fahrzeug geblendet wird, sieht kurzzeitig oft gar nichts mehr. Genau dadurch fühlen sich zwei Drittel aller vom ÖAMTC befragten Autofahrer beeinträchtigt. Gerade im Herbst und Winter, wo es früher dunkel wird, wird Blendung oft zum Unfallrisiko. Um dies zu vermeiden, sei vor allem eine korrekte Grundeinstellung der Scheinwerfer wichtig, aber auch die Adaptierung der Lichteinstellung bei schwerer Ladung, sowie rasches Abblenden bei Gegenverkehr wenn mit Fernlicht gefahren wird.



Und nach einem Unfall gestern Nachmittag um halb 2 auf der Innsbrucker Südbahnstraße, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Bei der Kreuzung Mentlgasse ist ein Radfahrer plötzlich und unerwartet nach links abgebogen, und dadurch mit einem Autofahrer zusammengestoßen. Der Radfahrer ist auf die Fahrbahn geschleudert worden, aber danach zu Fuß geflüchtet und hat sein Rad zurückgelassen. Der Mann dürfte bei dem Unfall auch verletzt worden sein, er war ohne Fahrradhelm unterwegs, und hatte einen roten Rucksack bei sich.