Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Kisses Sweeter Than Wine
Jimmie Rodgers

Soeben gespielt:

  1. 11:25:Kisses Sweeter Than Wine-Jimmie Rodgers
  2. 11:20:Mein Schatz Vom Arbeitsplatz-Edi & Friends
  3. 11:14:Nie Wieder-Vanessa Mai
  4. 11:11:Hasta La Vista-Freddy Pfister Band
  5. 11:06:Nordlichter-Vincent Gross
  6. 11:04:Verkehr On-U1
  7. 10:58:Mein Smartphone Ist Mein Bester Freund-Sasa
  8. 10:54:Nichts Haut Mich Um-Nordwand
  9. 10:49:Ich Geh Durch Die Hölle-Fernando Express
  10. 10:46:Let's Make Volksmusik-Zas Zillertaler Alpensound
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 01. August 2019

* Nach Banküberfall: Täter weiterhin flüchtig

* Ab heute: Fahrverbot für Tankstellen

* Tiroler waren 2018 sehr heiratsfreudig

Nach dem bewaffneten Banküberfall gestern Mittag in Innsbruck fehlt vom Täter weiterhin jede Spur. Wie berichtet, hat der Mann die Bankangestellten mit einem Messer bedroht und die Beute in eine rote Plastiktasche gesteckt. Daraufhin ist er geflüchtet. Nach den Auswertungen von Aufzeichnungen der Überwachungskameras seitens der Polizei steht jetzt fest, dass sich der Täter umgezogen hat. Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, er ist schlank, hat eine Teilglatze und trägt einen Bart. Bekleidet war er, nachdem er sich umgezogen hatte, mit einem beigen Oberteil, einem schwarzen Adidas Rucksack, mit einem grünem Tuch auf dem Kopf und eventuell einer schwarzen Lederjacke. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.



Passanten haben gestern Nachmittag einen 80-jährigen Mann leblos im Oberberger Seebach bei Obernberg gefunden. Der Mann war offenbar beim Spazieren in den Bach gestürzt. Er wurde von den Passanten herausgezogen und sofort reanimiert. Nach einer rund 30-minütigen Reanimation hat beim 80-Jährigen wieder eine stabile Herzfrequenz hergestellt werden können. Er ist mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Der Klubobmann und Umweltsprecher der Tiroler Grünen, Gebi Mair, ist aktuell auf Klimaschutz-Comeback-Tour in Tirol unterwegs und er hat sich einiges vorgenommen: Mair will nämlich alle 279 Tiroler Gemeinden mit dem Fahrrad bereisen, also 0 Gramm CO2-Ausstoß verursachen. Insgesamt liegen 42.150 Höhenmeter und 2.350 Kilometer Wegstrecke vor ihm. In den vergangenen Tagen war Gebi Mair bereits in Osttirol unterwegs, ab heute radelt er im Bezirk Kitzbühel, und wird sich in den kommenden Tagen bzw. Wochen langsam in Richtung Westen vorarbeiten. Vor allem in einem Hitzesommer wie heuer muss es den Menschen bewusst werden, dass der Klimaschutz auf politischer Ebene noch viel stärker bekämpft werden muss, so Mair.



In St. Johann im Walde in Osttirol ist gestern Nachmittag eine Mure abgegangen. Ausgelöst wurde diese von einem kräftigen Hagelgewitter mit Starkregen im Bereich des Kiesgrabens. Der Weg ist derzeit für Fahrzeuge nicht passierbar. Verletzte gibt es keine.



Schwerer Verkehrsunfall gestern auf der A13 Brennerautobahn bei Innsbruck. Ein Motorradfahrer dürfte übersehen haben, dass das vor ihm fahrende Auto stark heruntergebremst hatte. Der 57-jähige Deutsche ist frontal gegen das Heck des Autos gekracht. Er wurde auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt. Der Motorradfahrer ist in die Innsbrucker Klinik gebracht worden. Ebenfalls in die Klinik nach Innsbruck gebracht worden, sind zwei Insassen des Autos – durch den Aufprall sind Glassplitter ins Innere des Fahrzeugs geschleuderten worden. Der Autolenker und sein Sohn sind dadurch leicht verletzt worden.  



Heute wird die rund 2000 Tonnen schwere neue Vomperbachbrücke eingeschoben. ÖBB-Pressesprecher Christoph Gasser-Mair:


„In gewissen Phasen ist natürlich mit Staub-und Lärmentwicklung zu rechnen. Das war auch in der Vergangenheit so. Wir bitten deshalb um Verständnis.“


Wie berichtet, bleibt die oberirdische Bahnstrecke zwischen den Bahnhöfen Fritzens-Wattens und Jenbach bis zum 16. August gesperrt.



Ein 13-Jähriger ist gestern in Mayrhofen im Zillertal mit seinem Mountainbike schwer gestürzt. Der Bub ist in einer Kurve auf der regennassen Fahrbahn ausgerutscht, er ist gegen die dortige Leitschiene geprallt und mit dem Rad über die Leitplanke geschleudert worden. Er ist schließlich im Wasser des Stillupbaches, etwa 8 Meter unterhalb der Brücke, zum Liegen gekommen. Vater und Schwester des 13-Jährigen sind sofort zu Hilfe geeilt und haben die Rettungskräfte verständigt. Der Bub ist mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik nach Innsbruck geflogen worden.    



Mit heute Donnerstag, sind die Tankstellen in Fritzens/Wattens, wie in Innsbuck-Süd Geschichte für LKW. Zumindest in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr Montag bis Samstag darf dort der Schwerverkehr wie berichtet nicht mehr tanken, um Staus zu vermeiden. Die Tiroler Polizei wird in der nächsten Zeit deshalb dort vermehrt kontrollieren:


„Wir werden diese Fahrverbote ab sechs Uhr in der Früh kontrollieren. All jene, die unberechtigt ausfahren wollen, werden wir bestrafen bzw. an die Behörde anzeigen und wieder auf die Autobahn zurückschicken.“


so der Chef der Landesverkehrsabteilung der Polizei, Markus Widmann.



Und in Tirol haben sich 2018 wieder mehr Paare das Ja-Wort gegeben. Laut der Statistik Austria haben im vergangenen Jahr insgesamt 4.138 Paare geheiratet, das ist - im Vergleich zum Vorjahr 2017 - ein Plus von 5,6 Prozent. Auch die Zahl der eingetragenen Partnerschaften ist um 2,3 Prozent gestiegen. Bei den Scheidungen weißt Tirol österreichweit mit 36,2 Prozent die niedrigste Rate auf.