Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
There's A Kind Of Hush
Hermans Hermits

Soeben gespielt:

  1. 00:23:There's A Kind Of Hush-Hermans Hermits
  2. 00:20:Mach Den Tag Zum Feiertag (17)-Sigrid & Marina
  3. 00:16:Ich Leg Mein Herz In Deine Arme (18)-Francesco
  4. 00:13:Mein Weg (18)-Sebastian Krieger
  5. 00:10:Hast Du Heimweh-Connie Francis
  6. 00:07:Dam Dam Dam (15)-Oliver Haidt
  7. 00:03:Ich Danke Dir-Oswald Sattler
  8. 00:00:Du Hast Noch Immer Sterne In Den Augen-André Stade
  9. 23:56:A Bissl Gestern (18)-Zellberg Buam
  10. 23:54:Traumfänger (16)-Nicole
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 04. Februar

* Virologin fordert Isolation Tirols

* Febraur Landtag geht in zweite Runde

* Frau geht in Haiming mit Axt auf Mann los

Die Virologin Dorothe van Laer von der medizinischen Universität Innsbruck fordert angesichts der Ausbreitung der südafrikanischen Virus-Mutation schärfere Maßnahmen in Tirol. Wenn es nach Ihr geht, soll der Lockdown nicht gelockert und die Grenzen für ein Monat dicht gemacht werden. In Tirol sind insgesamt 75 südafrikanischen Mutationen nachgewiesen, und es gibt davon auch schon Tiroler Mutationen, sogenannte Subtypen, die sich in Tirol noch einmal verändert haben. Van Laer wirft der Landesregierung ein zu lasches Handeln vor. Landehauptmann Günther Platter weist das zurück und hat angekündigt vermehrt auf Testen und Tracen zu setzen. Der Lockdown wird in Tirol nicht verlängert, sagt Platter. Dieses Thema wird heute auch im Innsbrucker Landtag bei einem runden Tisch diskutiert werden.



Zuvor findet dort die aktuelle Stunde statt, das Thema hat diesmal die SPÖ aussuchen dürfen. Da geht es heute um Tiroler Frauen am Limit. Vor allem die Mehrfachbelastung durch Home Office, Distance Learning und Kinderbetreuung soll thematisiert werden, außerdem sollen wirksame Mittel gegen die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gefunden werden. Gerade bei Frauen ist die Arbeitslosigkeit während der Coronapandemie enorm angestiegen.



In Haiming ist Anfang der Woche eine Frau mit der Axt auf ihren Mann losgegangen und hat gedroht ihn zu töten. Als der Mann die Polizei verständigt hat und diese im Wohnhaus eingetroffen ist, hat die Frau ihre Drohung wiederholt. Bei der Festnahme hat sie sich dann so sehr gewehrt, dass insgesamt drei Beamte verletzt worden sind. Die Frau ist in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert worden und wird jetzt wegen mehrerer Delikte angezeigt.



Eine gewaltige Lawine hat die Pitztaler Landestraße gestern mit bis zu 5 Meter hohen Schnee begraben.  In St. Leonhard im Beriech des Ortsteils Neurur ist gegen 13 Uhr eine Lawine abgegangen. Die Straße ist insgesamt auf einer Länge von 50 Metern vollständig verschüttet worden. Zunächst war nicht klar, ob Autos darunter begraben worden sind. Eine Suche der Bergrettung ist ergebnislos geblieben. Die Straße ist vom Schnee befreit worden und konnte am Abend wieder freigegeben werden.



Um Salmonellenvergiftungen geht es heute bei einem Prozess am Innsbrucker Landesgericht. Ein 44-Jähriger Restaurantbesitzer soll in seinem Lokal in Schwaz letzten Sommer einen Monat lang salmonellenverseuchte Speisen angeboten haben. Insgesamt 17 Personen haben durch das verunreinigte Essen eine bakterielle Lebensmittelvergiftung bekommen. Dem Mann drohen im Falle einer Verurteilung heute eine Geldstrafe bzw. bis zu zwei Jahre Haft.



Weil immer wieder Personen durch gesetzliche Schlupflöcher aus dem Ausland nach Tirol gereist sind und hier ihren Aufenthalt verbringen, hat die Polizei in den vergangenen Tagen verstärkt kontrolliert. Insgesamt sind bis dato rund 4.500 Tiroler Beherbergungsbetriebe überprüft worden. Bislang hat 300 Anzeigen gegeben. Mehr als 100 Personen sind angezeigt worden, weil sie wegen Touristischen Zwecken und nicht wie angegeben wegen der Arbeit in Tirol sind. Die Kontrollen der Polizei werden fortgeführt.



Und ein 53-Jähriger Mann ist gestern in Wörlg auf einem Firmengelände von einem LKW angefahren worden. Der LKW-Fahrer hat den dunkel bekleideten Mann bei der Laderampe übersehen. Mit Rippenverletzungen ist der 53-Jährige ins Krankenhaus Kufstein gebracht worden.