Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Up, Up, Up, Nobody Is Perfect (19)
Die Thierseer

Soeben gespielt:

  1. 21:48:Up, Up, Up, Nobody Is Perfect (19)-Die Thierseer
  2. 21:46:Schuld War Nur Der Discofox (Tab)-Anna-maria Zimmermann
  3. 21:45:We Will Rock You-Queen
  4. 21:44:Schuld War Nur Der Discofox (Tab)-Anna-maria Zimmermann
  5. 21:42:We Will Rock You-Queen
  6. 21:39:Alle Optionen Offen (16) (Tab)-Christian Anders
  7. 21:35:Die Legende Von Babylon (Remix) (19)-Amigos
  8. 21:32:Dieses Leben Ist Schwer-Andreas Martin
  9. 21:29:Grease Megamix-Olivia Newton John & John Travolta
  10. 21:28:Ich Hab Die Liebe Mitgebracht (21)-Mario & Christoph
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 08. April 2021

* Start zweite Impfphase SZ

* ab heute Ausreisetestpflicht Fulpmes

* Autofahrer stürzt 40 Meter ab - unverletzt

Heute geht die große Durchimpfaktion im Bezirk Schwaz in die nächste Runde. In gut einer halben Stunde, ab 7 Uhr wird im Bezirk Schwaz geht´s los.


„Heute beginnt also die Impfkation Teil 2. Wir haben ja die große Gelegenheit mit der Massenimpfung unseren Bezirk wesentlich sicherer zu machen. Deshalb ist es für uns ganz wichtig, dass möglichst alle wieder zur zweiten Impfung hingehen und dass wir das wieder so durchführen können, wie das beim ersten Mal im ganzen Bezirk sehr gut funktioniert hat.“


So der Bürgermeister der Bezirkshauptstadt, Hans Lintner. Zum Impfen sollten Sie unbedingt die eCard, Ihren Impfpass und das ausgefüllte Formular mitnehmen. Heute um 24 Uhr endet außerdem die Ausreisetestpflicht aus dem Bezirk Schwaz und auch aus Arzl im Pitztal. Damit fällt ebenfalls die Maskenpflicht an belebten, öffentlichen Plätzen. In Fulpmes im Stubaital starten heute hingegen die Ausreisekontrollen, ab heute braucht also jeder, der aus dem Ort ausreist, ein negatives Testergebnis. Ausnahmen gibt es für Durchreisende, Kinder bis 10 Jahre und Schüler auf ihrem Schulweg.



Knapp 46.000 Menschen erhalten in den nächsten Tagen ihre zweite Teilimpfung, auf die Sie übrigens keinesfalls verzichten sollten, wie die Schwazer Ärztin Doris Schöpf sagt.


„Speziell bei diesen Covid-Impfungen weiß man, dass man erst nach der zweiten Impfung, und da 14 tage danach, den vollen Schutz gegen die Erkrankung hat. Deshalb ist die zweite Impfung unbedingt notwendig. Nach der ersten hat man vielleicht nach drei Wochen einen geringfügigen Schutz, aber wir haben jetzt schon im Bezirk Schwaz gesehen, es hat auch nach der ersten Impfung Durchbrüche der Erkrankung gegeben. Allein schon aus diesem Grund, zum echten Schutz der Erkrankung, bitte ein zweites Mal zum Impfen kommen.“



Glück im Unglück hat gestern ein 38-jähriger Autolenker in Fiss gehabt. Er ist wegen der winterlichen Fahrverhältnisse von der Serfauser Straße abgekommen, mit seinem Auto zirka 40 Meter über steiles Gelände abgestürzt und wie durch ein Wunder unverletzt geblieben. Die Feuerwehr hat den Mann und sein Auto geborgen, die L19 war für zirka eine Stunde gesperrt.



Nach der Wintersaison ist vor dem nächsten Winter – viele Tiroler Skigebiete planen bereits für die nächste Skisaison. Bei einigen Liften ist aber auch der Sommer zu einer lukrativen Einnahmequelle geworden, wie zum Beispiel am Glungezer in Tulfes:


„Auf die heurige Sommersaison setz ich natürlich auch eine Steigerung. Weil der letzte Sommer wir die zweite Sektion ja nicht anbieten haben können, weil wir den Neubau gehabt haben und jetzt haben wir natürlich bequem die Gondelbahn und dann ist der Speicherteich mit dem Spieleteich wird heuer aktiv. Und so rechnen wir natürlich je nach Wetterlage mit einem vermehrten Besuch. Insbesondere auch der beliebte Zirbenweg, wo gerade ältere Menschen oft Panik gehabt haben, auf den Einzelsessel hinauf zu sitzen. Ist jetzt natürlich bequem mit der Gondel zu befördern.“


Schildert Glungezerbahn Geschäftsführer Walter Höllwarth.



Reutte hat einen neuen Bürgermeister. Nachdem Alois Oberer vorzeitig zurückgetreten ist, haben die 19 Reuttener Gemeinderäte gestern Günter Salchner zum neuen Marktchef gewählt worden ist. Insgesamt haben zehn für Salchner und sechs für Klaus Schimana gestimmt, drei Stimmen waren ungültig.



Erleichterung unter den Hütteneigentümern- und pächtern auf der Alpe Zanders, nachdem Anfang Dezember kurz nacheinander zwei Hütten abgebrannt sind. Jetzt sind die Ermittlungsergebnisse da: Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Bei einer Hütte bestätigen die Ermittlungen einen technischen Defekt, bei der anderen Hütte kann zwar die Brandursache nicht mehr festgestellt werden, es gebe laut Brandermittler aber keine Hinweise, dass ein Feuer gelegt worden ist.



Wie geht es in Sachen Schwimmbad und Schwimmhalle in Innsbruck und Wörgl weiter. Das steht noch in den Sternen, die NEOS schlagen jetzt aber eine Zusammenarbeit mithilfe eines landesweiten Konzepts vor. NEOS-Wörgl-Sprecher Christoph Huber geht einen Schritt weiter und bietet an - falls es einen Neubau am Wave-Areal gibt - das neue Leistungszentrum dort anzusiedeln.   



Für den Müllcontainer- und Dixie-Klo-Brand in Kufstein vor einigen Tagen haben jetzt drei tatverdächtige Jugendliche ausgeforscht werden können. Sie sollen die Gegenstände absichtlich in Brand gesetzt haben. Sie haben sich bis dato nicht geständig gezeigt und sind angezeigt worden.



Und im Imst ist gestern Vormittag eine 71-jährige Frau beim Überqueren der Tiroler Bundesstraße oberhalb eines Zebrastreifens von einem Auto erfasst worden. Die Fußgängerin ist zu Boden gestoßen worden und hat sich dadurch schwer verletzt. Sie wird im Krankenhaus Zams behandelt.