Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Der Glanz In Deinen Augen (16)
Die 4 Lavanttaler

Soeben gespielt:

  1. 02:20:Der Glanz In Deinen Augen (16)-Die 4 Lavanttaler
  2. 02:17:Sealed With A Kiss-Bryan Hyland
  3. 02:15:Dürfen Darf Man Alles (21)-Die Prinzen
  4. 02:12:Mensch Ich Wünsch Du Wärst Da! (21)-Stephanie
  5. 02:08:Ein Bisschen Heile Welt (16)-Die Ladiner
  6. 02:05:Where Do The Children Play-Dolly Parton
  7. 02:01:My Gypsy Lady (14)-Tanzpalais
  8. 01:57:De Nuevo Otra Vez (18)-Rico Sanchez
  9. 01:55:Über Jedes Bacherl Geht A Brückerl (Remix 14)-Stefanie Hertel
  10. 01:51:Hoch & Sternenweit (19)-Musik Apostel
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 11. Februar 2021

* Bauernhof brennt in Weerberg

* 9-Punkte-Plan für Bezirk Schwaz

* Koalitionszwist in Innsbruck

Am Weerberg steht gerade ein Bauernhof in Vollbrand. Kurz vor halb fünf ist der Bauer wegen Brandgeruch aufgewacht, und hat das Feuer im angrenzenden Stadel bemerkt. Sechs Personen waren im Haus, der Bauer hat seine Familie aber sofort geweckt und in Sicherheit bringen können, die Familie ist jetzt bei Nachbarn am Innerberg untergebracht. Tiere waren keine im Stall, allerdings brennt das ganze Haus und ist laut Auskunft der Einsatzkräfte auch nicht mehr zu retten. Warum das Feuer ausgebrochen ist, das müssen erst die Brandermittler der Polizei klären. Momentan ist der Löscheinsatz noch voll im Gang. Neben der Feuerwehr Weerberg sind auch die Feuerwehren Wattens, Weer, Pill und der Tank aus Schwaz im Einsatz.



Im Bezirk Schwaz ist ja die südafrikanische Coronavirusmutation besonders verbreitet, das Land Tirol setzt jetzt weitere Maßnahmen um. Unter anderem werden alle Bewohner im Bezirk einen gratis PCR-Gurgeltest durch die Gemeinde zu sich nach Hause bekommen. Weil das Testen mit Gurgeln deutlich angenehmer ist, als bei herkömmlichen Antigen oder PCR-Tests mit Stäbchen, hoffen die Behörden, dass sich diesmal fast alle testen lassen. In allen Firmen werden die Mitarbeiter gratis durchgetestet. Die Oberstufen-Schüler in Schwaz sollen noch zwei Wochen länger im Distance Learning bleiben und auch das Contact Tracing soll noch intensiviert werden. Außerdem will das Land Tirol die über 80-Jährigen im Bezirk Schwaz beim Impfen priorisieren, und so schnell wie möglich durchimpfen.
Ab Freitag dürfen wir alle dann nur mehr mit negativem Coronatest aus Tirol ausreisen. Ausgenommen davon ist nicht nur Osttirol, sondern auch die Enklave Jungholz und das Gebiet Eng/Hinteriss.



Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi hat seinen Regierungspartner über die Zeitung ausrichten lassen, dass er den frisch gewählten FPÖ-Vizebürgermeister so rasch wie möglich wieder abwählen lassen will. Heute holt die Opposition zum Rundumschlag gegen den Bürgermeister aus. FPÖ Listenführer Rudi Federspiel tobt:


„Der Willi hat meiner Meinung nach schon faschistoide Züge angenommen. Der verwechselt Nordkorea mit Innsbruck, der ist gefährlich für die Demokratie.“


Auch bei den Regierungspartnern kommt das Ansinnen Willi’s nicht gut an, ÖVP Klubobmann Christoph Appler bringt es auf den Punkt:


„In einer Zeit, wo ganz Tirol momentan andere Probleme mit der Bewältigung der Coronakrise hat, erneut eine Politpostendiskussion anzuzetteln, halte ich für vollkommen entbehrlich.“


Der Abwahlantrag wird voraussichtlich im Märzgemeinderat behandelt.



Seit Montag sind die Geschäfte in Tirol wieder geöffnet, der erwartete Ansturm ist allerdings großteils ausgeblieben, lediglich in den Einkaufszentren war der Andrang teils enorm. Für Geschenke am Valentinstag geben die Tiroler übrigens rund 100 Euro aus, das zeigt eine aktuelle Umfrage von idealo.at.



Und in Innsbruck hat die Polizei heute Nacht eine Coronaparty aufgelöst. In einem Studentenheim haben 20 Erasmusstudenten aus Spanien und Frankreich ohne Abstand und ohne Mund-Nasen-Schutz eine Party gefeiert. Bei der Polizei haben sie angegeben, nichts von den Coronaregeln gewusst zu haben. Alle Anwesenden werden angezeigt.