Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Aloha-oe
Goombay Dance Band

Soeben gespielt:

  1. 02:19:Aloha-oe-Goombay Dance Band
  2. 02:12:Im Himmel Ist Der Teufel Los (15)-Petra Frey
  3. 02:09:Social Media Zombie (19)-Rainhard Fendrich
  4. 02:07:Little St. Nick-Beach Boys
  5. 02:03:Ein Leben Ohne Handy-Mark Bender
  6. 02:00:Nur Der Silbermond (14)-Trio Melody
  7. 01:53:Komm Nie Wieder (20)-Christin Stark
  8. 01:45:Die Signale Von Dir (16)-Sternenstaub
  9. 01:38:Jetzt Komm Ich (12)-Nicole
  10. 01:34:Weihnachtszeit (18)-Eloy De Jong
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 11. März 2021

* Start Durchimpfung Schwaz

* Polizei sucht nach zwei Vermissten

* Stromausfall in der Axamer Lizum

Heute Start der großen Durchimpfung in Schwaz. 48.500 Impfwillige werden bis Dienstag an 26 Impfstandorten geimpft. Begleitet wird das von einer wissenschaftlichen Studie, an der jeder freiwillig und komplett anonym teilnehmen kann. Studienleiter Peter Willeit über den Ablauf:


„Sie werden dann von einer Ärztin oder einem Arzt vor Ort detailliert über die Studie aufgeklärt. Sie unterschreiben eine Einverständniserklärung und werden dann gebeten einen kurzen einseitigen Fragebogen auszufüllen. Dass sie an der Studie teilnehmen heißt dann im Wesentlichen, dass sie uns, also dem wissenschaftlichen Team, erlauben Daten, zum Beispiel zu den neu aufgetretenen Infektionen und den Krankenhausaufenthalten wissenschaftlich auszuwerten.“


Das Land Tirol hofft auf mindestens 5.000 Studienteilnehmer. Heute startet auch die Ausreisetestpflicht aus dem Bezirk Schwaz.



Ab morgen Freitag müssen alle, die die Gemeinden Haiming, Roppen, Virgen und Matrei in Osttirol verlassen, einen negativen Coronatest vorzeigen. Damit es zu keinen langen Wartezeiten beim Testen kommt, sind die Testangebote jetzt erweitert worden. Neben den Testmöglichkeiten bei niedergelassenen Ärzten und Apotheken öffnet heute Abend in Imst eine Screeningstraße, in Haiming wird im Oberlandsaal und im Pfarrsaal Ötztal Bahnhof getestet, in Roppen im Kultursaal, in Matrei in Osttirol im Tauerncenter sowie im Felbertauern Südportal und in Huben Kienburg und in Virgen besteht im Tourismusbüro die Möglichkeit sich testen zu lassen.



Bis Sonntag sollen auch die rund 4000 über 80-Jährigen in Innsbruck geimpft werden, die noch auf ihre erste Dosis warten. Keine Sorge, wenn Sie bereits angemeldet sind, aber noch kein Schreiben erhalten haben. Innsbrucks Vizebürgermeister Hannes Anzengruber:


„Alle über 80-Jährigen, die noch keine Verständigung bekommen haben oder der Brief mit der Post nicht zugestellt hat werden können, steht eine Hotline zur Verfügung von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr. Das ist die 0512 53 60 61 80. Wenn gewisse Unklarheiten bestehen, kann man sich da informieren und nochmal nachfragen, passt der Termin: Ja oder nein.“


Auch in Kufstein laufen die Vorbereitung für das morgige Impfen, bei dem knapp 650 Kufsteiner erwartet werden.



Die Polizei sucht nach zwei Vermissten. Im Halltal ist seit vergangenem Freitag ein 60-Jähriger Mann abgängig. Um 7 Uhr ist er auf die sogenannte Buchtaler Hütte aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Ebenso eine 57-jährige Frau aus Absam, sie soll am Dienstagabend mit einem Taxi nach Schwaz gefahren sein und ist ebenfalls nicht mehr nach Hause gekommen. Es handelt sich hier um eine zirka 1,70 große Frau mit kurzen Haaren, die mit einer grünen oder blauen Jacke bekleidet ist. In beiden Fällen wird ein Unglück vermutet. Die groß angelegten Suchaktionen sind bis dato erfolglos geblieben, weshalb die Polizei um Hinweise bittet.



Der Tirol Vertrag 2 des Landes und der ÖBB geht in die Umsetzung. Unter anderem soll in Mils ein neuer Bahnhof entstehen. Die Milser wünschen sich ihn, nur muss jetzt erst die betriebliche Machbarkeit geprüft werden. Generell sind noch einige Vorabklärungen notwendig, bis der Vertag 2 auf Schiene geht.



In Reith bei Kitzbühel sind gestern zwei Autos kollidiert. Eine 25-jährige Autofahrerin ist mit ihren Kindern, 6 und 4 Jahre alt, unterwegs gewesen, in einer Kurve vermutlich aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen gekommen und daraufhin in ein entgegenkommendes Auto geprallt. Das Auto der Frau ist von der Straße abgekommen und zirka 5 Meter in einen Graben gerutscht. Der zweitbeteiligte Fahrzeuglenker und die Kinder sind nicht, die 25-jährige Frau leicht verletzt worden.



Und ein Stromausfall hat gestern Nachmittag den Skibetrieb in der Axamer Lizum unterbrochen, weshalb etwa 30 Fahrgäste von der Standseilbahn abgeseilt werden mussten. Gegen 14 Uhr hat der Fehler behoben werden können, die Skifahrer haben Freikarten bekommen. Die Ursache für den Stromausfall war ein beschädigter Baum.