Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Liebe Meines Lebens
Alexander M. Helmer

Soeben gespielt:

  1. 23:23:Liebe Meines Lebens-Alexander M. Helmer
  2. 23:20:Ich Wollte Leben Ohne Dich-Peter Sebastian
  3. 23:16:Wenn I Fort Bin-Die Bärigen Tiroler
  4. 23:13:Ich Dreh Mich Nie Wieder Um-Maite Kelly
  5. 23:10:Take Me Home Country Roads-John Denver
  6. 23:07:Könnt Ich Deine Gedanken Lesen-Uwe Adams
  7. 23:03:Geschichten-Ella Endlich
  8. 22:59:Und Führe Mich Nicht In Versuchung-Kastelruther Spatzen
  9. 22:56:Irgendwas Geht Imma-Matakustix
  10. 22:54:It's Raining Again (Edit)-Supertramp
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 12. November 2020

* Schulen sollen offen bleiben

* Brandstiftung in Telfs

* Polling hat neue Ortschefin

Auch im Laufe des gestrigen Mittwochs ist die Coronazahl in Tirol weiter deutlich angestiegen. Mehr als 1.100 Personen sind positiv getestet worden. Damit sind jetzt insgesamt 7.745 Menschen in Tirol infiziert. Auch die Krankenhäuser werden immer voller. Laut AGES werden aktuell mehr als 300 Infizierte stationär behandelt, 56 davon intensivmedizinisch. In Tirol sind derzeit noch 45 Betten für Coronapatienten verfügbar.



Die Zahlen steigen also weiterhin rasant an, sollte sich das nicht bald ändern könnte die Bundesregierung neue Verschärfungen ankündigen. Zur Diskussion stehen auch Schulschließungen. Tirols Bildungslandesrätin Beate Palfrader ist klar gegen einen Schul-Lockdown und glaubt,

dass die Schulen offenbleiben, aber vielleicht eingeschränkt. Mir ist sogar lieber die Maskenpflicht. Ich bin zwar keine Befürworterin der Maskenpflicht, bei Kleinkindern schon gar nicht, aber es ist das gelindere Mittel. Also ich gehe davon aus, dass wir keinen Schul-Lockdown haben werden.

Sollte es dennoch zu einer Gesamtschließung aller Schulen kommen, dann wären die Schulen in Tirol ausreichend darauf vorbereitet, so Palfrader.



Experten warnen wie berichtet, dass es schon in ein, zwei Wochen zu einer sogenannten Triage kommen könnte, also dass das Gesundheitssystem kollabiert und die Ärzte entscheiden müssen, wer behandelt wird und wer sterben muss. Ein totaler Lockdown sei nur die Ultima Ratio, nicht zuletzt um der Wirtschaft nicht noch mehr zu schaden. Deshalb appelliert heute auch die Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, die Maßnahmen mitzutragen, um einen Lockdown zu verhindern:

Es wird davon abhängen, ob alle Österreicher hier mitmachen und wir entsprechend mit den Infektionszahlen wieder runterkommen. Wir hatten ja einen Effekt von den Tagen vor dem Lockdown. Jetzt ist es wichtig, dass es zurückgeht und das waren wir beobachten und dann auch neu evaluieren.

 



Die Ischlger werden jetzt erneut auf Antikörper getestet. An einer ersten Studie im April haben rund 80 Prozent der Ischgler Bevölkerung teilgenommen. Bei mehr als 40 Prozent sind damals Corona-Antikörper nachgewiesen worden. In einer weiteren Studie werden jetzt im November 900 Freiwillige getestet. Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber geben, wie lange eine Immunität, nach überstandener Infektion, anhält.



In Telfs dürfte heute Nacht ein Feuerteufel sein Unwesen getrieben haben. Um kurz nach Mitternacht ist ein Fahrzeug in einem Carport beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand gestanden. Bilder einer Überwachungskamera zeigen, wie eine unbekannte Person den Brand gelegt haben dürfte. Eine sofort eingeleitete Fahndung ist bislang ergebnislos verlaufen. Kurz zuvor hat bereits im Nachbarort Pfaffenhofen ein Müllcontainer bei einer Wohnanlage gebrannt. Die Polizei prüft jetzt, ob es einen Zusammenhang der Brände gibt. Zeugen soll sich melden.



In Bruck am Ziller ist gestern ein fünf Jähriger Bub von einem PKW, gelenkt von einem 71-Jährigen Mann, auf einem Schutzweg angefahren worden. Der 5-Jährige ist rund 4 Meter auf den Gehsteig geschleudert worden und mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik Innsbruck gebracht worden.



Die Gemeinde Polling hat eine neue Ortschefin. Wie erwartet hat der Gemeinderat gestern die bisherige Vizebürgermeisterin Gabi Rothbacher mit sieben von elf Stimmen zur Bürgermeisterin gewählt. Notwendig geworden ist die Neubesatzung, weil Langzeitdorfchef Gottlieb Jäger im Oktober seinen Amtsverzicht eingereicht hat.



Und wie berichtet bekommen mehr als 100.000 Tiroler Geld von der TIWAG zurück, und zwar weil der oberste Gerichtshof eine Preisanpassungsklausel für ungültig erklärt hat.  Betroffene können sich dafür online beim Verein für Konsumenteninformation anmelden. Rund 30.000 Anträge sind bereits in den ersten Tagen eingelangt. All jene, die keinen Internetzugang haben, können sich auch ab sofort telefonisch bei der TIWAG für die Rückzahlung anmelden.