Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Hör Auf Dein Herz
Linda Hesse

Soeben gespielt:

  1. 19:54:Hör Auf Dein Herz-Linda Hesse
  2. 19:48:Blonder Engel-Orig. Almrauschklang
  3. 19:45:Hey Du Mit Die Sexy Schuh-Z3
  4. 19:41:Rainer Marsch-Tauern Echo
  5. 19:38:Angelo Mio-Andy Borg
  6. 19:34:Rock Me Amadeus-Falco
  7. 19:31:A Musikant Im Trachteng'wand-Stoakogler & Edlseer
  8. 19:27:Was Du Fühlst Ist Wahnsinn-Graziano
  9. 19:24:Böhmischer Traum-Silvrettas
  10. 19:18:Großglocknerblick Polka Ks-Slavko Avsenik
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Donnerstag, 13. Feber 2020

* 13 jähriger gerät mit Hand in Schneefräse

* Tiroler Beherbergungsbetriebe vor Finanzkrise

* Mehr Privatfahrten mit Dienstauto

In Biberwier ist gestern am Nachmittag ein 13 jähriger mit den Fingern in eine Schneefräse geraten. Dabei hat sich der Bursch schwer an zwei Fingern verletzt. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, wird von der Polizei noch ermittelt.
+++
Der Obmann der Sparte Hotellerie in der Tiroler Wirtschaftskammer, Mario Gerber, schlägt Alarm. Die Tiroler Beherbergungsbetriebe steuern geradewegs auf eine Finanzkrise zu. Denn, Banken sträuben sich aber immer mehr benötigte Kredite zu vergeben. Es brauche daher neue Finanzierungsmodelle in der Hotellerie:

"Crowdfunding ist eine tolle Sache, ich glaube da könnte man in Zukunft auch in der Tiroler Hotellerie punkten. Wenn heute ein Startup Unternehmen so finanziert wird, wieso soll das nicht auch in der Hotellerie funktionieren. Dass man auch da die rechtliche Grundlage dafür schafft, und dann auch nicht mehr so abhängig ist von der Bankenlandschaft"

Sagt Gerber. Crowfunder sind quasi private Gesellschafter, die am Unternehmenserfolg beteiligt werden. Eine klare Absage erteilt Gerber ausländischen Großinvestoren die in Tirol in Bettengroßburgen investieren. Die braucht der Tiroler Tourismus nicht, sagt Gerber.
+++
Immer mehr Tiroler fahren privat mit einem Dienstauto. Die Zahl der Arbeitnehmer, die privat mit dem Firmenauto unterwegs sind, ist in den letzten fünf Jahren um ein Drittel auf rund 9900 gestiegen. Christin Gratzer vom Verkehrsclub Österreich, sieht darin eine klare Ungerechtigkeit:

"Die aktuelle Steuerregelung bei den Firmenwagen ist, dass die private Nutzung steuerlich begünstigt ist. Ein Beschäftigter, der sein Gehalt nur in Form von Geld bekommt, muss mehr Steuern und Abgaben zahlen, als ein Kollege der einen Teil mit einem Firmenwagen ausbezahlt bekommt. Das ist eine Ungerechtigkeit die vor allem deshalb zu Stande kommt, weil es ja selten den Sektretär oder die Arbeiterin trifft, die mit einem Firmenwagen fahren, sondern das höhere Management."

Allerdings handelt es sich bei den Zahlen dennoch um den kleinen Anteil. Immerhin 97% der unselbstständigen haben kein Firmenauto
+++
Schwer verletzt wurde gestern ein Skitourengeher in Osttirol. Der 64 jährige wollte am Weg zum Gipfel des Golzentipp das letzte steile Stück ohne Ski aufsteigen. Dabei hat der Mann den Halt verloren und ist 50 Meter abgestürzt. Der Mann wurde schwer verletzt vom Hubschrauber geborgen
+++
Ab Herbst startet am Management Center Innsbruck ein neues Weiterbildungsstudium, bei dem ein Programm für internationale Führungskräfte angeboten wird. Die Lerninhalte – und Möglichkeiten sollen besonders flexibel gestaltet werden. Im Oktober fällt der Startschuss des Master of Business Administration, kurz MBA. Das neue englischsprachige Executive MBA-Programm dauert vier Semester und umfasst sowohl Online- als auch Präsenzmodule. Dadurch können Beruf und Weiterbildung kombiniert werden. Schwerpunkte sind unter anderem das unternehmerische Denken und Handeln im internationalen Kontext. Weiters können auch integrierte Wahlfächer an anderen Universitäten belegt werden.
+++
Und der Oberländer Rettungsdienst „Grünes Kreuz Ambulance Tirol“ ist pleite. Das hat das Innsbrucker Landesgericht bekannt gegeben. Es wurde ein Konkursverfahren eröffnet.