Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Another Brick In The Wall
Pink Floyd

Soeben gespielt:

  1. 03:20:Another Brick In The Wall-Pink Floyd
  2. 03:17:Te Ne Vai-Allessa & Bernhard Brink
  3. 03:14:S.o.s-Collage
  4. 03:11:Manchmal Geht Es Um Sekunden-Bandhouse
  5. 03:08:In Deinen Augen-Alpinkrainer
  6. 03:05:People Like You People Like Me-Glitter Band
  7. 03:02:Grenzenlos-Mario & Christoph
  8. 02:58:Ba-Ba Banküberfall-Eav
  9. 02:55:Waterloo-Abba
  10. 02:52:Frag Dein Herz-Knickernocker
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 15. März 2018

* spektakuläre Verfolgungsjagd im Bezirk Kufstein

* 101-Jähriger in Kirche in Radfeld ausgeraubt

* neues Erwin-Schrödinger Quantencenter entsteht in Innsbruck

Eine rund 40 km lange Verfolgsungsjagd mit der Polizei hat sich gestern Abend ein Autofahrer im Bezirk Kufstein geliefert. Polizisten wollten den Mann wegen seines auffälligen Fahrverhaltens in Kirchbichl für eine Routinekontrolle anhalten. Der Mann ist dann aber mit knapp 200 km/h in Richtung Kufstein davongefahren, hat von der Autobahn auf die Bundesstraße gewechselt und hat in Richtung Söll mit immer noch 140 km/h mehrere andere Verkehrsteilnehmer zu Ausweichmanöver gedrängt, und zwei Straßensperren durchbrochen. In Kufstein hat der Autofahrer dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist gegen einen Streifenwagen gekracht. Verletzt wurde bei der Flucht niemand. Der Lenker hat keinen gültigen Führerschein, wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt ist er festgenommen worden.



Die Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und den Grünen laufen auf Hochtouren. Wichtige Themen wie die Skiverbindung zwischen dem Pitztal und dem Ötztal sollen bereits abgehandelt worden sein. Landeshauptmann Günther Platter meint zu den laufenden Koalitionsgesprächen, sie verlaufen


„Gut. Aber mehr kann ich nicht sagen, denn wir sind ja mittendrinnen, und zum Schluss zählt dann das Ergebnis. Ich möchte schon bis Ostern die Regierung gebildet haben, die Qualität ist mir aber ganz wichtig, nicht die Geschwindigkeit. Aber Ziel ist es, vor Ostern da haben wir eine konstituierende Sitzung des Tiroler Landtages, und dass hier auch die Landesregierung genehmigt bzw. auch beschlossen wird.“


Dass das Verkehrsressort von den Grünen in seine Agenden wandert und der Transit somit offiziell zur Chefsache erklärt wird, scheint fix zu sein, wird jedoch ebenfalls nicht bestätigt.



Die Quantenforschung an der Uni Innsbruck ist weltweit führend in der Grundlagenforschung. Um die Quantenforschung international noch sichtbarer zu machen, entsteht an der Uni Innsbruck jetzt in Kooperation mit der Uni Wien, der TU Wien und der österreichischen Akademie der Wissenschaften ein neues Zentrum für Quantenforschung:


„Durch eine Art Superstruktur, nämlich dem Erwin Schrödinger Center for Quantum Science and Technology, und durch diese Superstruktur soll es hier nochmal eine andere Plattform geben, die international sichtbarer wird und damit auch für alle weiteren Initiativen eine Vorreiterrolle einnehmen kann. Und ein sichtbares Ergebnis wird die Entwicklung eines Quantencomputers sein.“


Erklärt Anke Bockreis, die Vizerektorin für Infrastruktur. Finanziert wird das Erwin Schrödinger Quantencenter vom Wissenschaftsministerium. In Innsbruck laufen außerdem bereits die Planungen für das Haus der Physik auf Hochtouren, das in den nächsten Jahren entstehen soll.



In Tannheim war gestern Nachmittag ein 78-jähriger Deutscher mit seinem Paragleitschirm unterwegs, und ist kurz vor der Landung plötzlich aus etwa 10 Metern Höhe auf den Boden gefallen. Bei dem Sturz hat er sich schwer im Beckenbereich und im Gesicht verletzt. Wie es zu diesem plötzlichen Strömungsabriss kommen hat können, wird derzeit noch ermittelt.



Gestern hat in Igls das Handelsforum der Tiroler Wirtschaftskammer stattgefunden. Hauptthema dort war, wie Unternehmen erfolgreich mit der Digitalisierung Schritt halten können:


„Gerade das Thema Internet hat uns in den letzten Jahren durch die Transparenz die es bringt, schon vor große Herausforderungen gestellt. Und wenn ich mir als Handeslunternehmen über mein Unternehmen der Zukunft Gedanken mache, oder über meine Marke in der Zukunft Gedanken mache, dann kommt natürlich das Thema Digitalisierung, und wie sich meine Marke auf den verschiedenen sozialen Kanälen präsentiert, ganz stark zum Tragen.“


So Tirols Wirtschaftskammer Vizepräsidentin, Barbara Thaler.



In der Pfarrkirche in Radfeld ist gestern Mittag ein 101-jähriger Einheimischer von zwei Frauen ausgeraubt worden. Zuerst hat ihn eine Frau in der Kirche um Geld angebettelt, danach kam eine zweite Frau, bettelte ebenfalls und hat dem Rentner dann die Geldtasche aus der Hand gerissen. Die Polizeiinspektion Kramsach bittet um zweckdienliche Hinweise, die beiden Damen dürften zwischen 23 und 50 Jahre alt sein, eine der beiden hatte auffallend schlechte Zähne.



In Inzig hat es heute Nacht auf einem Firmengelände gebrannt. Insgesamt 89 Feuerwehrleute der Feuerwehren Inzing, Polling und Zirl konnten den Brand aber rasch löschen, verletzt wurde dabei niemand.



In der Wildschönau ist gestern Nachmittag eine 13-jährige deutsche Schülerin vom Balkon eines Hotels gestürzt. Das Mädchen ist durch eine offene Luke der Feuertreppe auf den darunterliegenden Balkon gestürzt, und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen worden.



Die Nachfrage nach Bio Produkten steigt. Trotzdem vertrauen zwei Drittel alle Supermarktkunden der Kennzeichnung von Bio-Produkten nicht hundertprozentig.


„Aber 60% wünschen sich mehr Infos – das zeigt, dass nach wie vor erhöhter Informationsbedarf da ist.“


So der „Bio vom Berg“ Geschäftsführer Björn Rasmus. Aus diesem Grund müsse dem Wunsch der Kunden nach mehr Informationen zu BIO im Allgemeinen und den einzelnen Produkten nachgegangen werden.



Die Bundesregierung hat ein neues Entlastungspaket für den ländlichen Raum beschlossen, das lt. Nationalrat Hermann Gahr vor allem für den ländlichen Raum eine große Entlastung ist. So auch die Senkung der Umsatzsteuer von 13 auf 10 Prozent, die rund 120 Mio. Euro für weitere wichtige Investitionen ermöglicht. Aber auch der Wegfall der Betriebsanlagengenehmigung für Beherbergungsbetriebe mit bis zu 30 Betten erleichtert es nun Privatzimmervermietern wie Bauernfamilien, unnötige Kosten zu sparen.



Und die Mitarbeiter von Swarovski bekommen wegen der guten Umsätze vom Vorjahr heuer eine mehr als drei Mal so hohe Prämie, als gewohnt. Als Bonus bekommen die Mitarbeiter heuer 55% eines Bruttomonatsgehalts ausgezahlt.