Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Du Warst Der Geilste Fehler Meines Lebens
Nockalm Quintett

Soeben gespielt:

  1. 15:10:Du Warst Der Geilste Fehler Meines Lebens-Nockalm Quintett
  2. 15:05:Das Ist Dein Jahr-Schürzenjäger
  3. 15:04:Verkehr On-U1
  4. 14:58:Tirol (Hey Du Bist Unser Heimatland)-Tiroler Wind
  5. 14:54:Wahnsinn-Eva Luginger
  6. 14:47:El Fuego-Melissa Naschenweng
  7. 14:42:Per Le Strade Una Canzone-Eros Ramazzotti Feat. Luis Fonsi
  8. 14:38:Geschichten-Ella Endlich
  9. 14:33:Fata Morgana-Eav
  10. 14:27:Ganz Nah Dran-Christian Lais
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 21. März 2019

* Herzinfarkt auf Autobahn: Pensionist stirbt in Tulfes

* Anklage wegen zweifachen Mordversuchs nach Messerstecherei Ende September vor Schule in Absam

* Zahl der Drogenlenker auf Tirols Straßen nimmt stark zu

Auf der Inntalautobahn bei Tulfes hat gestern Nachmittag ein 75-jähriger Einheimischer einen Herzinfarkt erlitten und vermutlich dadurch die Kontrolle über sein Auto verloren. Der PKW ist mehrmals über die Fahrbahn geschlingert, in eine Böschung gefallen und schließlich gegen eine Betonleitwand geprallt. Am Unfallort ist der 75-jährige noch erfolgreich reanimiert worden, ist aber wenig später in der Klinik Innsbruck, vermutlich an den Folgen seines Herzinfarkts, verstorben.

 


 

NEOS-Landessprecher Dominik Oberhofer muss sich heute in einem Zivilprozess vor Gericht verantworten. Grund ist Oberhofers Kritik am Geschäftsführer des Tourismusverbandes Alpbachtal Seenland, nachdem sich dieser auf Verbandskosten einen 118.000 Euro teuren Tesla als Dienstauto angeschafft hatte. Oberhofer hat dem Führungstrio des Verbandes Nötigung und Täuschung vorgeworfen. Nötigung, weil ein Vorstandsmitglied zur Unterschrift genötigt worden sei. Täuschung, weil der Tesla entgegen anders lautender Aussagen auch privat genutzt werde. Das Führungstrio lässt sich das nicht gefallen und hat auf Unterlassung und Widerruf geklagt. Der Streitwert beträgt rund 20.000 Euro.  

 


 

Nach einer Messerstecherei im vergangenen September vor einer Schule in Absam erhebt die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen den 19-jährigen Schüler. Und zwar wegen zweifachen Mordversuchs. Vor der Schule hatte er zuerst einen 16-jährigen Mitschüler, von dem er sich provoziert gefühlt hatte, und dann noch einen weiteren Mitschüler, der helfen wollte, mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Der 19-jährige gibt an, er hätte sich lediglich gegen einen befürchteten Angriff wehren wollen. Das glaubt ihm die Staatsanwaltschaft aber nicht. Wann verhandelt wird, steht noch nicht fest. Im Falle einer Verurteilung drohen dem Jugendlichen bis zu 15 Jahre Gefängnis.

 


 

Bei einer Betriebsversammlung im Landeskrankenhaus Natters sind gestern Nachmittag wie berichtet die Wogen hoch gegangen. Erstmals seit der  Ankündigung, dass der Standort geschlossen werden wird, ist gestern auch Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg vor die Mitarbeiter getreten und Rede und Antwort gestanden.

„Ich hoffe, dass ich heute auch klar signalisieren konnte, dass wir auch hinter den MitarbeiterInnen stehen. Ich habe aber auch gebeten um das Verständnis, dass Reformen auch möglich sein müssen, wenn dabei etwas Besseres herauskommt. Diesen Anspruch hat die Spitalsreform in Tirol und um dieses Verständnis habe ich auch gebeten. Und da geht es uns als Land Tirol und insbesondere darum, dass man natürlich im Zentralraum die Häuser Innsbruck, Hall, Hochzirl, Natters besser aufeinander abstimmen. Und teilweise auch Leistungen, dort wo es Sinn macht, auch zusammenzulagern. Und meiner Meinung nach sollte es schon so sein, dass das auch diskussionswürdig ist‟,

sagt Tilg, der gestern nicht nur auf wenig sondern auf gar kein Verständnis der Belegschaft in Natters gestoßen ist. Mehr dazu hören Sie heute ab 12 Uhr im U1-Mittagsmagazin.

 


 

“Keine Macht den Drogen!” – diesen Spruch nimmt sich jetzt wieder vermehrt die Tiroler Verkehrspolizei zu Herzen und kündigt verstärkte Kontrollen an. Es gäbe nämlich einen eklatanten Anstieg an Drogenlenkern in Tirol, heißt es. Alleine im Jänner und Februar sind dreizehn Drogenlenker angezeigt worden. Heuer wird es daher

„weitere Speichelvortestgeräte geben. Verschiedene Typen, die wir dann in einer Testreihe dann noch einmal in Verwendung haben werden. Und wir werden dann verschiedene Einsätze durchführen, wo es unser erklärtes Ziel ist, gemeinsam mit den Ärzten, die wir bei solchen Delikten immer wieder brauchen, einen Akzent zu setzen‟,

sagt der Leiter der Tiroler Verkehrspolizei, Markus Widmann. Die häufigsten Drogen im Straßenverkehr sind übrigens Cannabis, Kokain und Amphetamin.

 


 

Eine Schwerverletzte hat gestern Vormittag ein Alkounfall auf der Tiroler Straße bei Kirchbichl gefordert. Ein Türke ist mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn gekommen und touchierte den PKW eines entgegenkommenden Einheimischen. Das Auto des Türken ist in einen angrenzenden Straßengraben gestürzt, das Auto des Österreichers ist umgekippt und seitlich am Straßenrand liegen geblieben. Während beide Lenker unverletzt geblieben sind, musste die Beifahrerin des Türken, eine 30-jährige Rumänin, schwer am Kopf verletzt in das BKH Kufstein gebracht werden. Beide Autos sind total beschädigt. Der Türke hatte mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut.

 


 

Anfang des Jahres hat die Tiroler Landesregierung Neuerungen bei der Wohnbauförderung beschlossen, um das Wohnen im Land wieder leistbarer zu machen. Bis zum Juli-Landtag werden weitere Maßnahmen ausgearbeitet. Seit zehn Jahren sinkt österreichweit übrigens das Budget für die Wohnbauförderung stetig – mit Ausnahme von Vorarlberg und Tirol.

„Wir in Tirol haben sogar das Budget für die Wohnbauförderung aufgestockt. Wir haben um 37 Millionen Euro meh rim Budget und haben insgesamt 328 Millionen Euro für dieses Jahr für die Wohnbauförderung budgetiert. Wenn man sich das umrechnet, sind das zirka 900.000 Euro pro Tag für leistbares Wohnen‟,

sagt Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader. EINE weitere Maßnahme ist die Verlängerung der einkommensunabhängigen Sanierungsoffensive bis Ende 2019.

 


 

Alkohol während der Schwangerschaft ist schlecht für das ungeborene Baby. Noch schlechter sogar, als bisher angenommen wurde. Das bestätigt jetzt eine aktuelle Studie aus Deutschland, aber auch Oberärztin Angela Ramoni von der Abteilung Frauenheilkunde der Innsbrucker Klinik.

„Es gibt keine Schwellendosis, wo man sagen kann, dass alles, was darunter liegt, ungefährlich ist. Manche Frauen können Alkohol schlechter verwerten. Das Kind kriegt den Alkohol immer in voller Dosis mit und kann den nur sehr, sehr langsam abbauen. Also beim Kind führt dieser Alkohol zum Vollrausch. Und der Alkohol kann sehr lange nicht abgebaut werden.‟

Diese Kinder kommen mit verschiedenen Behinderungen zur Welt. In ihrer Entwicklung bleiben sie oft weit hinten, so Ramoni weiter.

 


 

Am Landesgericht Innsbruck muss sich heute Vormittag ein 27-jähriger wegen Geldfälschung und Unterschlagung verantworten. Er soll im Darknet sechs gefälschte 50-Euro-Scheine gekauft haben. Noch bevor er sie verwenden konnte, ist er festgenommen worden. Dem 27-jährigen drohen heute ein bis zehn Jahre Gefängnis.

 


 

In Mayrhofen im Zillertal ist gestern Vormittag ein 48-jähriger Gleitschirmpilot beim Landen in einen so genannten “Fallwind” geraten und auf die Landewiese abgestürzt. Unbestimmten Grades an der Hüfte verletzt ist der Tiroler zu einem niedergelassenen Arzt im Zillertal gebracht worden.

 


 

Ab heute heißt es wieder: Ganz Tirol radelt! Der Tiroler Fahrradwettbewerb geht in eine neue Runde. Im vergangen Jahr haben in Tirol 8.500 Radler mitgemacht, sie haben insgesamt 6,4 Millionen Kilometer zurückgelegt. Das entspricht 161 Erdumrundungen und ist damit ein Rekordergebnis. Heuer ist erstmals der Fahrradwettbewerb auf ganz Österreich ausgeweitet worden. Ab heute bis einschließlich 30. September können Radkilometer gesammelt werden. Wer bis Ende September über 100 Kilometer geradelt ist, nimmt sogar am großen Landesgewinnspiel teil. Ziel der Kampagne ist es, die Bevölkerung für das Fahrradfahren zu begeistern. Knapp die Hälfte aller Autofahrten in Österreich sind kürzer als fünf Kilometer. Vieler dieser Fahrten könnten durchaus mit dem Rad zurückgelegt werden, so die Mobilitätslandesrätin Ingrid Felipe.

 


 

Eine Schlägerei in den frühen Morgenstunden des 18. Jänner in einem Lokal in der Innsbrucker Bogenmeile ist geklärt. Ein damals noch Unbekannter hatte einem 67-jährigen Österreicher mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm so den linken Augenhöhlenboden gebrochen. Jetzt ist ein 28-jähriger Österreicher festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck überstellt worden. Er wird angezeigt.