Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Galileio Galilei
Die Gurktaler

Soeben gespielt:

  1. 21:47:Galileio Galilei-Die Gurktaler
  2. 21:44:Lass Uns Tanzen Geh'n-Marc Pircher + Petra Frey
  3. 21:40:Die Weissen Nächte Von St. Petersburg-Calimeros
  4. 21:37:Bring Me Back That Feeling-Shine
  5. 21:34:Gefühle Sterben Nie-Tiroler Party Mander
  6. 21:32:Alles Nur Geklaut-Die Prinzen
  7. 21:29:Arrivederci Hans-Rita Pavone
  8. 21:26:Zähl Nicht Deine Tage-Die Ladiner
  9. 21:23:Entspann Dich-Mary Roos
  10. 21:20:Fünf Gang Menü-Matthias Carras
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 25. März

* Ende Ausreisetestpflicht in Matrei, Haiming und Roppen

* Osterfeuer auch 2021 verboten

* auch in Tirol immer mehr Drogenlenker

Für Matrei in Osttirol, Haiming und Roppen endet heute die Ausreisetestpflicht. In Virgen und Arzl im Pitztal sind hingegen wie berichtet die Ausreisekontrollen bis zum 1. April verlängert worden. Beide haben eine aktuelle 7-Tages-Indzidenz von mehr als 1.100. Im Bezirk Schwaz wird die Ausreise ebenfalls noch bis zum 1. April kontrolliert, hier ist eine neu aufgetretene Variante der britischen Virusmutation der Grund. Generell sind zurzeit 60 Prozent der Infektionen der britischen Mutante zuzuordnen, die Südafrika-Fälle gehen hingegen weiterhin zurück. Die Testpflicht in Elbigenalp läuft noch bis morgen Freitag, ob sie verlängert wird, ist derzeit noch in Abstimmung.



Im Vorjahr haben die kirchlichen Feierlichkeiten in der Osterwoche allesamt digital stattgefunden. Heuer sind laut aktuellem Stand Gottesdienste in der Karwoche zumindest mit Einschränkungen möglich. Anders schaut es mit den Osterfeuern aus, die in Tirol normalerweise traditionell am Karsamstag entzündet werden. Da ein Osterfeuer eine geplante Zusammenkunft ist, gilt sie als Veranstaltung und ist deshalb laut Corona-Schutzmaßnahmenverordnung verboten. Zudem ist bis zumindest 3. April ohnehin die nächtliche Ausgangsbeschränkung gültig.



In der Innsbrucker Stadtpolitik geht’s turbulent weiter, letzte Woche ist im Gemeinderat wie berichtet das freie Spiel der Kräfte ausgerufen worden, am Dienstag haben sich die Klubobleute der Stadtsenatsfraktionen auf die weitere Vorgehensweise geeinigt, um projektbezogene Mehrheiten zu finden. Für die NEOS ist das allerdings ein neues Arbeitsübereinkommen mit der FPÖ, die der Bürgermeister indirekt in die Koalition holt. Die FPÖ hingegen fordert, im Stadtsenat als gleichberechtigter Partner gesehen, und mit Ressorts ausgestattet zu werden.



Im Außerfern soll ein Webtool den Weg in die Normalität bahnen. Zwei Außerferner Webentwickler haben in den letzten drei Monaten ctest.info entwickelt. Ein persönlicher QR-Code soll schnelles Testen ermöglichen und könnte in Zukunft auch als Basis für den Grünen Pass dienen.



Es werden immer mehr Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen, mittlerweile auch in Tirol. In den ersten beiden Monaten des Jahres hat die Polizei 115 Lenker ertappt. Ein Rekordergebnis, wie Markus Widmann, der Leiter der Landesverkehrsabteilung sagt. Das ist vor allem auf die verstärkten Kontrollen von speziell ausgebildeten Polizisten zurückzuführen. 2019 sind auf jeden Drogenlenker 20 Alkohollenker gekommen, das Verhältnis beträgt heuer nur mehr 1 zu 2,5. Die Strafen der beiden Delikte sind ähnlich: der Führerschein ist weg, die Geldstrafen betragen 800 bis 1.200 Euro.



In Westendorf hat gestern ein 49-jähriger Zimmerer bei Arbeiten an einem Dachstuhl, weil sich ein Sparren gelöst hat das Gleichgewicht verloren. Er ist daraufhin zirka 6 ½ Meter auf eine gepflasterte Garageneinfahrt abgestürzt. Unbestimmten Grades verletzt, ist der Arbeiter mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus in St. Johann geflogen worden.



Wie lassen sich Kultur, Sport, Erholung und Natur sinnvoll miteinander verbinden? Um diese und weitere Fragen geht es in der Diskussionsphase zur Innsbrucker Kulturstrategie 2030. Ab heute können sich Interessierte online für die Workshops zum Thema Stadt und Image, Kultur statt Berge oder Kulturstadt der Berge anmelden. Eingeladen sind alle Kulturinteressierten, aber auch Vertreter aus den Bereichen Wissenschaft, Bildung, Jugend, Soziales, Integration und Tourismus. Gemeinsam soll in diesen Workshops geklärt werden, welche kulturellen Alleinstellungsmerkmale es in der Landeshauptstadt gibt, und wo in Punkto Kultur in Zukunft die Schwerpunkte liegen können.



Und im Skigebiet in Alpbach ist gestern ein 59-jähriger Skifahrer beim Springen über eine Geländekante gestürzt und hat sich bei der Landung eine Fraktur des linken Schienbeinkopfes zugezogen. Er ist mit dem Rettungshubschrauber ins BKH Kufstein geflogen worden.