Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
I Fang Dir Den Wind
Claus Marcus

Soeben gespielt:

  1. 21:46:I Fang Dir Den Wind-Claus Marcus
  2. 21:44:Wonderful World-Sam Cooke
  3. 21:41:Mein Herz Schlägt Laut-Gilbert & Verena Pötzl
  4. 21:39:Hand Ins Feuer-Trenkwalder
  5. 21:34:Ich Lass Es Gut Sein-Lindt Bennet
  6. 21:31:Welt Voller Wunder-Fäaschtbänkler
  7. 21:27:Freiheit-Siegfried Walch
  8. 21:24:Piccolo Amore-Ricchi E Poveri
  9. 21:19:Du Fängst Den Wind Niemals Ein-Howard Carpendale
  10. 21:15:Tanz Mit Mir-Michel Van Dam
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 25. Oktober 2018

* Kufsteiner bei Unfall tödlich verunglückt

* Wirbel um Kosten für Stadtbibliothek

* Andreas Unterwurzacher ist Mister Tirol

In Hopfgarten im Bezirk Kitzbühel ist gestern Nachmittag ein 70-jähriger Kufsteiner mit seinem Auto tödlich verunglückt. Der Mann wollte im freien Gelände im Bereich Katzenberg zu einem Hochstand fahren. Weil die Wiese steil und nass war, ist das Auto des 70-Jährigen ins Rutschen geraten – es hat sich mehrmals überschlagen. Dabei ist der Kufsteiner aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Ein Bauer hat den Vorfall mitbekommen und sofort die Einsatzkräfte alarmiert – für den 70-jährigen Kufsteiner ist aber jede Hilfe zu spät gekommen. Er ist beim Unfall tödlich verletzt worden.



Ein Landwirt ist gestern auf seinem Bauernhof in Aschau im Zillertal in eine Güllegrube gestürzt - er hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann wollte Betonteile aus der leeren Grube mit dem Kran herausheben. Weil er aber zu nah an den Rand der Grube geraten ist, hat er das Gleichgewicht verloren und ist in die über 3 Meter tiefe Güllegrube gestürzt. Mit schweren Verletzungen musste der Landwirt in die Innsbrucker Klinik gebracht werden.



In knapp zwei Wochen eröffnet in Innsbruck die neue Stadtbücherei im Pema-2-Turm – doch auch bei der gestrigen Stadtsenatsitzung war das Millionenprojekt wieder einmal Thema. Denn die Kosten scheinen regelrecht zu explodieren. Nicht nur, dass die Stadt künftig auf 25 Jahre monatlich über 91.000 Euro Miete zahlen muss. Wie jetzt bekannt geworden ist, muss die Stadt der IIG zusätzlich in Summe über 2 Millionen Euro an jährlichen Folgekosten überweisen. Dazu kommen noch die Kosten für zusätzliche Tiefgaragenplätze. Innsbrucker Grüne, Für Innsbruck und die ÖVP haben gestern im Stadtsenat für das Millionenpaket gestimmt, die SPÖ hat sich der Stimme enthalten, die FPÖ hat den Akt abgelehnt.   



An der Inneren Medizin V für Hämatologie und Onkologie der Universitätsklinik Innsbruck hat es einen Führungswechsel geben. Seit 1. Oktober ist er bereits im Amt – der Krebstspezialist Dominik Wolf. Der gebürtige Bayer hat vor 10 Jahren an der Medizinischen Universität Innsbruck habilitiert und war bis vor kurzem am Universitätsklinikum Bonn tätig. Wolf forscht bereits seit Jahren zu Leukämie-Erkrankungen und gilt als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Tumorimmonologie.



In der Nacht auf gestern Mittwoch ist im Gemeindegebiet von Gries am Brenner ein acht Jahre alter Hirsch erschossen worden. Der Hirsch ist von einem bisher unbekannten Täter von vorne in die  Brust getroffen worden. Das Tier dürfte aber nicht sofort, sondern erst einige Zeit später verendet sein. Durch die Wilderei ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden.



Das Budget für die Palliativ- und Hospizversorgung in Tirol ist um zwei Millionen Euro aufgestockt der Personalstand verdoppelt worden. Am Dienstag in der Sitzung der Landes-Zielsteuerungskommission gab es beim Tiroler Gesundheitsfonds und den Sozialversicherungsträgern grünes Licht dafür, das Personal um das Doppelte aufzustocken. Das bringt in weiterer Folge eine Steigerung der Finanzierung um 82 Prozent mit sich. Das Land Tirol und die Sozialversicherungsträger nehmen jetzt zwei Millionen Euro für die flächendeckende Palliativ- und Hospizversorgung in die Hand, sodass das jährliche Budget rund 4,3 Millionen Euro betragen soll.



Der Gipfel der wirtschaftlichen Entwicklung ist überschritten, so urteilen zumindest Tirols Industrieunternehmer. Für Industriellenvereinigungs-Tirol-Geschäftsführer Eugen Stark ist der Konjunkturgipfel jetzt definitiv überschritten. Ähnlich beurteilen das auch Tirols Industrieunternehmer. In einer Umfrage beurteilt die Hälfte aller Befragten den Auftragsbestand als saisonüblich, die andere Hälfte spricht von einer guten Entwicklung. Die absolute Mehrheit geht übrigens für die nächsten drei Monate davon aus, dass die Produktionstätigkeit in etwa gleich bleiben wird, ebenso wie der Personalstand. Immerhin 8% der Befragten befürchten übrigens starke Auswirkungen durch den bevorstehenden Brexit, also den EU-Austritt Großbritanniens.



Ein 38-Jähriger muss sich heute vor dem Innsbrucker Landesgericht verantworten. Der Mann hat im Juni dieses Jahres in einer Tiefgarage einer Wohnanlage in Kufstein mehrere Autos angezündet – rund 100 Feuerwehrmänner sind damals im Einsatz gestanden, 89 Personen mussten aus dem stark verrauchten Mehrparteienhaus evakuiert werden. Vier Personen haben dabei eine starke Rauchgasvergiftung erlitten. Als Grund für das Feuer hat er Eifersucht angegeben. Er wollte ursprünglich einen Reifenstapel beim Wagen seines Kontrahenten anzünden, um eine Botschaft zu schicken. Der 38-Jährige muss sich heute übrigens auch wegen 10 Einbruchsdiebstählen verantworten.



Und Tirol hat einen neuen Mister Tirol – es ist: der Zirler Andreas Unterwurzacher. Er hat bei der Wahl in Kitzbühel vor dem Imster Kai Schuchter und dem 20-jährigen Fabian Ponholzer aus Innsbruck gewonnen. Der neue Mister Tirol hat nicht nur viele Preise gewonnen, er darf Tirol auch bei der Mister Austria Wahl 2019 vertreten.