Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Agadou
Saragossa Band

Soeben gespielt:

  1. 21:53:Agadou-Saragossa Band
  2. 21:48:Up, Up, Up, Nobody Is Perfect (19)-Die Thierseer
  3. 21:46:Schuld War Nur Der Discofox (Tab)-Anna-maria Zimmermann
  4. 21:45:We Will Rock You-Queen
  5. 21:44:Schuld War Nur Der Discofox (Tab)-Anna-maria Zimmermann
  6. 21:42:We Will Rock You-Queen
  7. 21:39:Alle Optionen Offen (16) (Tab)-Christian Anders
  8. 21:35:Die Legende Von Babylon (Remix) (19)-Amigos
  9. 21:32:Dieses Leben Ist Schwer-Andreas Martin
  10. 21:29:Grease Megamix-Olivia Newton John & John Travolta
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 27. August 2020

* Straßenkeiler auf dem Prüfstand

* Radfahrer von Auto überrollt

* EU zu Wolf: Mitgliedsstaaten sollen handeln

49 neue, positive Coronatests hat es gestern in Tirol gegeben, ein Großteil davon geht auf den neuen Cluster im Unterland, im Spar Zentrallager in Wörgl zurück. Knapp zwei Wochen lang hilft dort jetzt wie berichtet auch das Bundesheer aus, um die Versorgung weiterhin aufrecht zu erhalten. Tirolweit sind mit Stand gestern Abend 331 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Nach einem Coronafall im Bezirk Schwaz ruft die Gesundheitsbehörde jetzt alle die am vergangenen Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Café Bar Ullis in Schwaz waren, dazu auf, auf ihren Gesundheitszustand zu achten und bei Symptomen sofort die Gesundheitshotline 1450 anzurufen.



Gleich zwei schwere Unfälle mit Radfahrern sind gestern Nachmittag im Unterland passiert. In Ellmau ist ein Jugendlicher mit seinem E-Bike ohne Abzusteigen über den Zebrastreifen gefahren, und trotz Vollbremsung von einem Auto frontal erfasst worden. Der 13-Jährige hat keinen Helm getragen, und mit dem Kopf auf der Windschutzscheibe des PKW aufgeschlagen. Schwer verletzt ist der Jugendliche in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.
Und in Kundl ist ein Radfahrer gestern auf einer Kreuzung gestürzt, und von einem Auto überrollt worden. Der 57-jährige Radfahrer ist unter dem Auto eingeklemmt worden, und hat nicht mal mit Hilfe von Passanten befreit werden können. Erst die Feuerwehr hat ihn dann bergen können. Mit schweren Verletzungen am Oberkörper ist der Mann dann ins BKH Kufstein eingeliefert worden.   



Aggressives Betteln ist in Innsbruck seit geraumer Zeit verboten, und jetzt könnte es auch den Straßenkeilern an den Kragen gehen. Menschen die zwar für den guten Zweck, aber oft sehr aufdringlich um Spenden werben sind vielen ein Dorn im Auge. Für Innsbruck-Klubobmann Lucas Krackl will jetzt die rechtliche Handhabe der Stadt gegen Spendenkeiler prüfen lassen:


„Das kann ein Verbot sein, das kann eine Reduzierung sein, das kann eine Regelung sein, wie solche Ansprachen erfolgen müssen. Weil ich sehe es nicht ein, dass jemand der arm ist, und um einen Euro fragen will gestraft wird dafür, und jemand anderer der einen Spendenvertrag abschließen möchte alles tun darf.“


Eine Lösung könnten auch Stände sein, bei denen Passanten selbst entscheiden, ob sie hingehen und spenden, oder eben nicht.



Zum Abholen App holen, das ist der Slogan für eine neue Taxi App, die sowohl Einheimischen als auch Gästen unkompliziert Auskunft über Taxis in der Region geben soll:


„Diese App ist in Tirol entwickelt worden und wird jetzt auf ganz Österreich ausgerollt. Und Aufgabenstellung war damals eigentlich, dass es am ländlichen Raum oft nicht ganz leicht ist ein Taxi zu finden, vor allem wenn man ortsunkundig ist und nicht eine Nummer von einem Taxiunternehmen seines Vertrauens hat. Und da haben wir jetzt eine Plattform geschaffen, die einfach und schnell die Taxiunternehmer in der Region aufzeigt.“


Sagt Markus Freund, Obmann der Fachgruppe Taxi in der Tiroler Wirtschaftskammer.



In Landeck hat es gestern Nachmittag gebrannt. Anrainer haben bei einer Wiese starken Rauch bemerkt und Alarm geschlagen, ein Polizist hat mit einem Feuerlöscher begonnen, den Brand zu löschen. Die Feuerwehr Landeck hat den Wiesenbrand dann rasch löschen und so schlimmeres verhindern können.



Und eine Anfragebeantwortung von Vertretern der EU-Kommission zum Thema Wolf an die beiden Tiroler ÖVP Nationalratsabgeordneten Hermann Gahr und Josef Hechenberger verheißt nichts Gutes für Tirols Almbauern und Touristiker. Demnach sieht es nämlich nicht so aus, als würde die EU am hohen Schutzstatus des Wolfs etwas ändern wollen, vielmehr sind die Mitgliedsstaaten dazu aufgerufen, ihre Handlungsspielräume voll auszuschöpfen.