Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Meine Welt
Matthias Reim

Soeben gespielt:

  1. 09:05:Meine Welt-Matthias Reim
  2. 09:04:Verkehr On-U1
  3. 08:56:Alles Ist So Easy-Udo Jürgens
  4. 08:47:Un Cappuccino A Rimini-Andreas Fulterer
  5. 08:42:Er Hat Dich-Truck Stop
  6. 08:39:Eviva España (Komm Doch Mit Mir In Den Süden)-Anita & Alexandra Hofmann
  7. 08:35:Was Kannst Du-Marco Wahrstaetter
  8. 08:34:Verkehr On-U1
  9. 08:27:Irgendwas Geht Imma-Matakustix
  10. 08:24:Pata Pata-Miriam Makeba
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Donnerstag, 7. November 2019

* Vermisster wieder aufgetaucht

* 188 Lehrbetriebe ausgezeichnet

* Polizei warnt vor Betrügern

Der seit Sonntag vermisste 32 jährige Mann aus dem Bezirk Kufstein ist wieder unversehrt zuhause aufgetaucht.



Im Innsbrucker Landhaus hat gestern die 20. Verleihung des Prädikats „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ stattgefunden. Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf konnten insgesamt 69 Betriebe auszeichnen, die sich in den letzten Jahren mit höchsten Qualitätskriterien in der Lehrlingsausbildung engagiert haben. Das Prädikat wurde heuer an zwölf Betriebe neu verliehen und bei 57 Betrieben um weitere drei Jahre verlängert. Damit gibt es in Tirol insgesamt 188 ausgezeichnete Lehrbetriebe.



Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei wieder einmal vor dreisten Telefonbetrügern, die es vorwiegend auf ältere Personen abgesehen haben. Es sind zwei bereits bekannte Maschen: Bei überwiegend älteren Personen, aktuell wieder vermehrt im Raum Innsbruck, läutet das Telefon. Die Person am anderen Ende gibt sich als Nichte oder Neffe aus und bittet um viel Geld oder teure Wertgegenstände. Die zweite Masche ist auch nicht unbekannt: die Person am anderen Ende gibt sich als Polizeibeamter aus und gibt an, die Tochter oder der Sohn der oder des angerufenen sei in einen Autounfall verwickelt. Es wäre jetzt eine sehr hohe Kaution zu bezahlen. Im Hintergrund ist oft auch eine weinerliche Frauen- oder Männerstimme zu hören, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Polizei rät einmal mehr dazu, keine persönlichen Daten preis zu geben, nichts zu zahlen und stattdessen – die richtige – Polizei zu verständigen.



Ein 32 jähriger Mann, muss sich heute auf der Anklagebank des Landesgerichtes verantworten. Ihm wird vorgeworfen eine 12 jährige gefilmt zu haben. Das 12 jährige Mädchen, das der 32 jährige Mann heimlich mit der Gro Pro Kamera aufgenommen hat, ist die Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin. Der Mann soll das Mädchen mit der Kamera heimlich beim An- und Ausziehen gefilmt haben. Die 12 jährige hat das bemerkt und die Sequenzen gelöscht. Aber dem 32 jährigen wird  auch vorgeworfen, Bilder von der 12 jährigen gemacht zu haben die sie nur in BH zeigen. Damit soll der 32 jährige das Mädchen erpresst und gedroht haben, die Bilder im Internet zu verbreiten wenn sie nicht mit ihm spreche.



Winterliche Straßenverhältnisse haben gestern in Reith bei Seefeld zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 30 jähriger Türke hat auf der rutschigen und vereisten  Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verloren als er von der Bundesstraße nach Seefeld einbiegen wollte. Das Auto ist mit dem Fahrzeug eines 50 jährigen Ungar kollidiert, der sich ebenfalls zum Abbiegen eingeordnet hat. Zwei Personen mussten in die Klinik gebracht werden, die anderen Mitfahrer blieben unverletzt.



Und auch knapp fünf Wochen nach der Eifersuchtstragödie in Kitzbühel, sitzt die Trauer bei den Angehörigen und Einwohnern des Ortes noch tief. Wie berichtet hat ein 25 jähriger Einheimischer fünf Personen erschossen. Kitzbühls Bürgermeister Klaus Winkler, spürt nach wie vor Betrübnis bei den Kitzbühlern und umliegenden Gemeinden, schaut aber mittlerweile wieder nach vorne.