Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Ich Tausche Meine Tränen
Nordwand

Soeben gespielt:

  1. 13:49:Ich Tausche Meine Tränen-Nordwand
  2. 13:46:Verliebt-Verlobt-Verheiratet-Die Goldrieder
  3. 13:43:Tausende Wege Führen Nach Rom-Jogl Brunner
  4. 13:40:Ich Gehe Durch Die Hölle Für Dich-Francine Jordi + Bernhard Brink
  5. 13:36:Tempo 100-Tiroler Alpenkavaliere
  6. 13:33:Ich Sag Ti Amo-Graziano
  7. 13:29:Amada Mia Amore Mio-El Pasador
  8. 13:26:Zuerst Auf An Kaffee-Erwin Bros
  9. 13:23:Herzbeben-Anita & Alexandra Hofmann
  10. 13:20:Abends Mit Dir Ausgeh'n-Marc Pircher
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Donnerstag, 9. Mai 2019

* Fettleibigkeit zunehmend ein Phänomen am Land und nicht in der Stadt

* ein Mann in Kufstein an Masern erkrankt - Umfeld wird genau beobachtet

* Außerferner einen Monat nach schwerem Autounfall in Krankenhaus gestorben

Eine weltweite Studie mit Beteiligung der MedUni Innsbruck zeigt jetzt Überraschendes: nämlich, dass Fettleibigkeit im ländlichen Raum stärker zunimmt, als in den Städten. Hanno Ulmer von der Sektion für Medizinische Statistik und Information der MedUni Innsbruck:

„Diese Studie hat sich die letzten 30 Jahre angesehen und da ist es zu einem Wandel gekommen. Also Übergewicht am Land war früher weniger ausgeprägt und jetzt ist es häufiger als in der Stadt. In Österreich ist das allerdings schon länger so. Es ist aber dennoch überraschend, dass am Land mittlerweile weit mehr Übergewichtige zu finden sind als in der Stadt.‟

In der Studie sind seit 1985 Daten von mehr als 112 Millionen Erwachsenen weltweit untersucht worden. Übrigens: Fettleibigkeit ist offenbar zunehmend ein männliches Problem. Mehr zum Thema hören Sie im U1-Mittagsmagazin ab 12 Uhr.

 


 

Das Virologielabor bestätigt es jetzt: In Kufstein ist ein Mann an Masern erkrankt. Der Hausarzt hatte die Erkrankung vermutet und seinen Patienten in das BKH Kufstein geschickt. Dort ist er umgehend isoliert worden, um keine weiteren Personen anzustecken. Um eine weitere Ausbreitung bestmöglich zu verhindern, sind auch bereits alle Personen, die mit dem Erkrankten in Kontakt standen oder gestanden sein könnten, informiert worden, versichert Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer. Dem unmittelbaren Umfeld, also der Familie und den Arbeitskollegen, ist eine Masernimpfung angeboten worden. In der Regel sind Masern bis zu neun Tage lang ansteckend.

 


 

Nach einem schweren Verkehrsunfall im Namloser Ortsteil Kelmen im Außerfern am 9. April ist ein 67-jähriger Einheimischer jetzt im Krankenhaus verstorben. Wie berichtet war der Außerferner damals auf der Berwang-Namloser-Straße mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegen kommenden PKW eines Deutschen zusammengeprallt. Schwerst verletzt ist er in das BKH Reutte geflogen worden. Dort ist er jetzt, einen Monat nach dem Unfall, seinen schweren Verletzungen erlegen.

 


 

Im Mai-Landtag konstituiert sich heute der Untersuchungsausschuss zur Tiroler Soziale Dienste GmbH. Äußerst umstritten ist dabei der Vorsitz des U-Ausschusses. Die Regierung wird ihn aller Voraussicht nach mit ÖVP-Landtagsvize Anton Mattle besetzen. Sein Stellvertreter soll ebenfalls ein Regierungsmitglied, nämlich Grünen-Klubobmann Gebi Mair, werden. Die Opposition bezieht sich auf das Minderheitenrecht und besteht auf den Vorsitz im Ausschuss. Es stehen also heftige Diskussionen bevor. Die Mitglieder des U-Ausschusses sind bereits gestern, und das einstimmig, gewählt worden. Beginnen wird der Landtag heute mit der Aktuellen Stunde. Das Thema geben dieses Mal die NEOS vor: “Europa der Regionen: Machen wir was draus”. Es ist davon auszugehen, dass der Landtag heute, zweieinhalb Wochen vor der EU-Wahl, zur Wahlkampfbühne werden wird.

 


 

Der Ärger im Ortsteil St. Gertraudi in der Gemeinde Reith im Alpbachtal ist groß. Der Grund ist eine geplante Bodenaushubdeponie. In St. Gertraudi, genauer gesagt am Pirchnerfeld an der Keilgasse, soll eine Bodenaushubdeponie für 47.900 Kubikmeter entstehen. Diese soll in einem Zeitraum von 20 Jahren geschüttet werden, heißt es. Die Anlieferung soll über Reith-Neudorf erfolgen, das bedeutet: 30 LKW-Fahrten in jede Richtung täglich. Am 21. Mai soll es eine Verhandlung diesbezüglich geben.

 


 

Im Haus der Musik in Innsbruck ist gestern Abend der mit 10.000 Euro dotierte Kaiser-Maximilian-Preis 2019 vergeben worden. Und gewonnen hat das das Projekt „Rückenwind“ von Initiator Leo Kaserer und der Arbeiterkammer Tirol. Insgesamt 15 Projekte aus sieben europäischen Ländern sind eingereicht worden. Die Fachjury hat sich allerdings einstimmig für „Rückenwind“ entschieden. Hinter dem Projekt steht unter anderem die Idee, Jugendlichen von 17 bis 30 Jahren europaweite Auslandsaufenthalte und gemeinnütziges, interkulturelles Engagement im Rahmen von Umwelt-und Nachhaltigkeitsprojekten zu ermöglich. Bislang ist der Kaiser-Maximilian-Preis herausragenden Persönlichkeiten aus dem Bereich der europäischen Regional- und Kommunalpolitik verliehen worden. Heuer werden erstmals Projekte und Initiativen prämiert, die dem europäischen Gedanken verpflichtet sind.

 


 

In Schwaz sind Unbekannte in der Nacht auf gestern in ein Tierheim eingebrochen. Aus einem Kasten sind drei Handkassen mit insgesamt etwas mehr als 1.000 Euro in Bar gestohlen worden. Außerdem haben die Täter versucht, einen Tresor aufzubrechen. Das ist ihnen aber nicht gelungen.

 


 

Ein unbekannter Trickdieb hat gestern Mittag eine Angestellte eines Juweliergeschäfts in Innsbruck in ein Gespräch verwickelt und dabei zunächst unbemerkt einen Diamantring aus Weißgold gestohlen. Der Ring ist mehrere tausend Euro wert. Die Polizei bittet um Hinweise.

 


 

Und seit heute Nacht bis einschließlich 1. Juni ist der Schienenschleifzug der ÖBB wieder in Tirol unterwegs. Rund 30 Kilometer Gleisanlagen und 50 Weichen werden millimetergenau abgeschliffen und auf Vordermann gebracht. Kommende Nacht wird im Bereich Langkampfen, Kirchbichl und Wörgl geschliffen.