Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Heut Rock Ma Den Tanzbod'n
Die Granaten

Soeben gespielt:

  1. 06:09:Heut Rock Ma Den Tanzbod'n-Die Granaten
  2. 06:05:Nicht Verdient-Michelle & Matthias Reim
  3. 05:58:Moonlight Tango-Mr. Acker Bilk
  4. 05:54:Wieder Alles Im Griff-Jürgen Drews
  5. 05:51:Das Wunder, Das Ich Suchte-Die Jungen Zellberger
  6. 05:45:Corazon Espinado (Edit)-Santana
  7. 05:43:Heute Abend In Der Diskothek-Pfunds Kerle
  8. 05:39:Bitte Hör Nie Auf Mit Mir Zu Träumen-Olaf
  9. 05:37:Then He Kissed Me-The Crystals
  10. 05:34:Ich Tanz Mit Dir-Heimatstürmer
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Freitag, 03. August 2018

* Ab heute: starker Reiseverkehr auf Tirols Straßen

* Nach Unwetter: Bundeskanzler Kurz kündigt finanzielle Hilfe an

* Kuhn als Dirigent: Tiroler Politiker empört

Ein 44-jähriger Arbeiter ist gestern in Strengen im Bezirk Landeck schwer verletzt worden. Im Zuge von Planierungsarbeiten war der Mann mit seinem Motorkarren talwärts unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache ist die Ladefläche umgekippt - dabei dürfte sich der Lenker des Motorkarrens stark im Führerhaus angestoßen haben. Der 44-Jährige ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Zams geflogen worden.



Jene zwei Kinder, die gestern in Oberau mit einem Auto gegen die Hausmauer eines Einfamilienhauses gekracht sind, sind zum Glück nur leicht verletzt worden. Wie berichtet, sind die beiden im Alter von 3 und 5 Jahren in einem unbeobachteten Moment in ein unversperrtes Auto gestiegen und haben dort gespielt. Dabei dürften sie die Handbremse gelöst haben. Das Auto hat sich in Bewegung gesetzt und ist rund 100 Meter über eine steile Wiese gerollt, bevor es gegen eine Hausmauer gekracht ist.



In Hall sind gestern Abend zwei Autos frontal zusammengekracht - eine Person ist dabei schwer verletzt worden. Ein 37-Jähriger wollte an einer Kreuzung von der B171 Innsbrucker Straße kommend in den Löfflerweg abbiegen, dabei ist er auf die Gegenfahr gekommen und frontal mit dem Auto eines 65-Jährigen zusammengestoßen. Dieser ist unverletzt geblieben. Seine Beifahrerin musste allerdings mit schweren Verletzungen in die Innsbrucker Klinik gebracht werden. Der Unfalllenker ist leicht verletzt worden.



Eine 14-Jährige ist gestern in Brixen im Thale mit ihrem E-Scooter schwer gestürzt. Das Mädchen wollte in eine Straße abbiegen, dürfte allerdings wegen der regennassen Fahrbahn seitlich weggerutscht sein. Sie hat sich dabei schwer verletzt. Auch ihre Freundin, die sich auch auf dem elektrischen Roller befunden hat, hat sich ebenfalls verletzt.



Nachdem gestern bekannt geworden ist, dass die Festspiele Erl den umstrittenen künstlerischen Leiter Gustav Kuhn weiterhin als Dirigent einsetzen wollen, ist ein Raunen der Empörung durch die Tiroler Politik gegangen. Grünen-Kultursprecher Georg Kaltschmid fordert beispielsweise, dass Kuhn alle Funktionen in Erl zurücklegt, bis die Vorwürfe geklärt sind:


„Jetzt stehen nicht mehr die Personen im Rampenlicht, sondern die rechtliche Aufklärung. Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung wiegen sehr schwer und es ist jetzt an der Staatsanwaltschaft das zu prüfen. Alles andere wäre auch respektlos den vermeintlichen Opfern gegenüber.“


so Kaltschmid. Kuhn wird ja bekanntlich nicht nur Machtmissbrauch und Lohn- bzw. Sozialdumping vorgeworfen. Letzte Woche haben fünf Künstlerinnen in einem offenen Brief Gustav Kuhn schweres sexuelles Fehlverhalten vorgeworfen.



Nach den schweren Unwettern in Schnann und Pettneu vor zwei Tagen, sind die Aufräumarbeiten voll im Gange. In Pettneu müssen jetzt unter anderem über 100.000 Kubikmeter Geröll aus den Rückhaltebecken abtransportiert werden. Geeignete Deponieflächen sind mittlerweile gefunden. Laut ersten Einschätzungen der Experten, werden die gesamten Aufräumarbeiten laut ersten Einschätzungen der Experten Monate dauern. Neben dem Land hat jetzt auch Bundeskanzler Sebastian Kurz Hilfe angekündigt. Mit Mitteln aus dem Katastrophenfonds sollen die Aufräumarbeiten unterstützt werden, heißt es.



Die Arlbergbahn soll heute Abend um 22 Uhr wieder in Betrieb gehen. Nach dem Murenabgang am Mittwochabend haben die ÖBB mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Arlbergstrecke gearbeitet. Mit schwerem Gerät sind die Schienen und Weichen vom Schlamm und Geröll befreit worden. Ab 10 Uhr heute Abend soll die Strecke wieder für den Bahnverkehr freigegeben werden. Bis dahin ist für die Passagiere weiterhin ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.



Und ab heute Mittag erwartet uns erneut ein starkes Reisewochenende. Der Grund: Bayern und Baden-Württemberg starten in die zweite Ferienwoche. In Hessen enden am Sonntag die Sommerferien.


„Die Hauptstaupunkte in Tirol sind einerseits die A13 Brennerautobahn. Da wird am Freitag und am Samstag einiges in Richtung Süden los sein, d.h. es wird sich voraussichtlich bei der Mautstelle Schönberg stauen. Am Sonntag dann Richtung Norden auf der Rückreise. Ganz massive Behinderungen erwarten wir aber auch auf der B179 Fernpassstrecke zwischen Nassereith und Füssen – diese Strecke ist derzeit regelmäßig überlastet.“


Weiß Dagmar Schröckenfuchs vom ÖAMTC. Vor allem Verbindungen in Richtung Süden werden bereits ab heute Mittag stark überlastet sein.