Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Das Kann Kein Zufall Sein
Andrea Berg

Soeben gespielt:

  1. 11:27:Das Kann Kein Zufall Sein-Andrea Berg
  2. 11:25:Kisses Sweeter Than Wine-Jimmie Rodgers
  3. 11:20:Mein Schatz Vom Arbeitsplatz-Edi & Friends
  4. 11:14:Nie Wieder-Vanessa Mai
  5. 11:11:Hasta La Vista-Freddy Pfister Band
  6. 11:06:Nordlichter-Vincent Gross
  7. 11:04:Verkehr On-U1
  8. 10:58:Mein Smartphone Ist Mein Bester Freund-Sasa
  9. 10:54:Nichts Haut Mich Um-Nordwand
  10. 10:49:Ich Geh Durch Die Hölle-Fernando Express
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Freitag, 15. Feber 2019

* sechs Eiskletterer im Kaunertal bei Lawinenabgang verletzt

* Rücktrittsaufforderung an Hörl

* Lawinenabgang auf Loipe in Ischgl

In St. Jakob in Haus, im Bezirk Kitzbühel, ist gestern Nachmittag der Stall eines Bauernhauses niedergebrannt. Gegen 15 Uhr 30 ist der Stall plötzlich in Vollbrand gestanden. Verletzt wurde niemand, auch alle Tiere haben rechtzeitig gerettet werden können. 100 Einsatzkräfte von fünf Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden hatten alle Hände voll zu tun, das Feuer einzudämmen. Sie haben zum Glück ein Übergreifen der Flammen auf das etwa 100 Jahre alte Wohnhaus verhindern können. Bis zum Abend ist der Stall komplett abgebrannt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.



Ein junger Tiroler ist Vize-Europameister der Tapezierer und Dekorateure. Im Rahmen der Branchenmesse „Heimtexsuisse 19“ in Bern haben die talentiertesten jungen Innendekorateure und Raumausstatter aus Deutschland, Italien, der Schweiz und natürlich Österreich ihr Können. Eine internationale Jury hat das Ganze beaufsichtigt und bewertet und nach zwei intensiven Wettbewerbstagen konnte schließlich ein österreichischer Doppelsieg gefeiert werden. Platz 1 ging nach Oberösterreich. Die Silbermedaille aber ging nach Tirol, die holte Mathias Stiegler aus Stumm. Der junge Zillertaler ist übrigens bereits 2016 zum besten Tapeziererlehrling Österreichs gekürt worden.



Eine 56-jährige Unterländerin ist einem Betrüger aufgesessen. Telefonisch hat sie der Mann in den letzten Wochen mehrfach angelogen, und sie so dazu verleitet, etliche Überweisungen auf ein sogenanntes Bitcoin-Konto zu tätigen. Insgesamt ist der Frau durch den Betrug ein Schaden von mehr als 10.000 Euro entstanden.



Wie berichtet bleibt die L76 die Landecker Straße noch mindestens eine Woche lang gesperrt. Der Verkehr wird weiterhin über die A12 und den Landecker Tunnel umgeleitet. Die BH Landeck weist in diesem Zusammenhang heute darauf hin, dass zwar Autos für die Dauer der Umleitung in diesem Teilstück von der Vignettenpflicht befreit sind. LKW bzw. Fahrzeuge über dreieinhalb Tonnen sind davon allerdings nicht betroffen, sie müssen trotzdem über die GoBox die regulären Mautgebühren abrechen.



Die Statistik Austria hat den Viehbestand bei uns in Österreich erhoben, mit dem Fazit: es gibt weniger Rinder und Schweine bei uns in Österreich, dafür mehr Schafe und Ziegen. Besonders deutlich zurückgegangen ist der Bestand an Rindern die zwei Jahre alt sind, oder älter. Es hat im Vergleich zum Jahr davor 2018 aber auch deutlich weniger Betriebe gegeben, die Rinder halten. Bei den Schweinen hat es zwar ein leichtes Plus in der Haltung von Mastschweinen gegeben, das kann allerdings das Gesamtminus nicht mehr aufwiegen. Ein Plus gibt es lediglich bei den Schafen und den Ziegen, von diesen beiden Gattungen gibt es zusammengezählt österreichweit nämlich mehr als eine halbe Million Tiere.



Bei einem Lawinenabgang im Kaunertal sind gestern Nachmittag sechs Eiskletterer verletzt worden. Die sechs Alpinisten aus Polen waren zum Bodenbach Wasserfall unterwegs, als sich eine Schneebrettlawine gelöst hat. Die Eiskletterer sind von den Schneemassen getroffen und zum Teil mitgerissen bzw. verschüttet worden. Zwei andere Kletterer haben den Vorfall beobachtet und sofort die Rettungskette in Gang gesetzt. Die Bergretten haben die beiden teilweise verschütteten Eiskletterer dann ausgegraben, drei weitere Eiskletterer sind vom Notarzthubschrauber per Tau geborgen worden. Ihnen allen geht es den Umständen entsprechend gut.



Wirtschaftsbund-Landesobmann Franz Hörl kommt nicht aus den Schlagzeilen. Nachdem Hörl mit einem Facebook Posting samt Video, das später vom Alpenverein als Fake entlarvt wurde, bereits in den letzten Tagen für Aufregung gesorgt und heftige Kritik von Politikern, Wintersportlern und Naturschützern geerntet hat, steht er heute wieder im Mittelpunkt. Sein Vorgänger im Wirtschaftsbund, und der langjährige Tiroler Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer hat nämlich wegen der jüngsten Vorkommnisse um Hörl seine Mitgliedschaft quasi ruhend gestellt. Auch wenn Franz Hörl parteiintern bereits seit Jahren zu den umstrittenen Politikern gehört, wagt sich Jürgen Bodenseer jetzt als erster aus der Deckung, und fordert seinen Parteikollegen offen zum Rücktritt auf, Hörl soll sich aus all seinen Ämter   zurückziehen, so Bodenseer.



Siebzehn Privatklagen gibt es bisher, von den Verantwortlichen der Festspiele Erl gegenüber dem Ötztaler Blogger Markus Wilhelm. Allein heute finden am Innsbrucker Landesgericht vier Verhandlungen diesbezüglich statt. Vier Mal am Stück heißt es dann: Kuhn gegen Wilhelm: am 13. Februar im Jahr 2018 ist der erste Artikel über „die unfassbaren Zustände bei den Tiroler Festspielen Erl“ auf Wilhelms Blog erschienen, das ist jetzt genau ein Jahr her. Viel ist seitdem über Vorwürfe von Lohdumping, sexuellem Fehlverhalten und Machtmissbrauch berichtet worden. Kuhn verklagt Wilhelm heute u.a. auf Unterlassung, sowohl was die Vorwürfe in der Causa Erl angeht, als auch bezüglich der Plagiatsvorwürfe zu Kuhns Dissertation.



Wegen versuchter Erpressung hat ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Schwaz jetzt Anzeige erstattet. Der Mann ist gestern Abend, am Valentinstag, via Internet von einem Unbekannten kontaktiert worden. Im Zuge eines Videochats hat er auch sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Danach hätte er mehrere tausend Euro überweisen sollen, damit das Video nicht im Internet veröffentlicht wird. Der Mann hat die vom Erpresser geforderte Summe nicht bezahlt und Anzeige erstattet.



Soziallandesrätin Gabi Fischer hat gestern Abend zum traditionellen Valentinsempfang ins Innsbrucker Landhaus geladen. Zweck des Ganzen war das Netzwerken, zwischen Frauen und all jenen, die für Frauen in Tirol etwas bewegen. Frauenlandesrätin Gabriele Fischer hat gestern Abend nicht nur über die Schwerpunkte der Frauen- und Gleichstellungspolitik in Tirol referiert. Einen Ausblick zum selben Thema hat außerdem Politikwissenschaftlerin Kathrin Steiner-Hämmerle gegeben.



Und in Ischgl ist gestern Nachmittag kurz vor 15 Uhr im Bereich der sogenannten Rossböden eine Lawine auf die dortige Langlaufloipe abgegangen. Rasch war klar, dass niemand verschüttet wurde, die Langlaufloipe ist gesperrt worden.