Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Marina
Rocco Granata

Soeben gespielt:

  1. 18:18:Marina-Rocco Granata
  2. 18:13:Versteh Doch-Die Grafen
  3. 18:10:Meine Heimat Ist Tirol (16)-Großglocknerkapelle Kals
  4. 18:05:I Bin A Bergeskind (19)-Die 4 Tiroler
  5. 18:03:Verkehr Off-U1
  6. 18:02:Verkehr On-U1
  7. 17:56:So Liab Hob I Di-Andreas Gabalier
  8. 17:53:Money, Money-Abba
  9. 17:47:I Hea Di Klopfen-Ostbahn Kurti & Die Chefpartie
  10. 17:43:Abends Mit Dir Ausgeh'n (19)-Marc Pircher
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Freitag, 16. April 2021

* Handgranatenfund in Wörgl

* Bund und Länder fixieren Stufen- und Fahrplan

* Absam hat einen neuen Bürgermeister

Schon wieder hat sich im Unterland ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 66-jähriger Autofahrer ist mittags auf der Pass Thurn Straße bei Kitzbühel aus bisher unbekannter Ursache mit einem entgegenkommenden Autofahrer kollidiert. Beide Fahrzeuge sind an den Fahrbahnrand geschleudert worden, der 66-Jährige hat mittels Bergeschere geborgen werden müssen. Beide Autolenker sind unbestimmten Grades verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, an den Autos ist Totalschaden entstanden.



Heute soll der Stufen- und Fahrplan zu den möglichen Öffnungen im Mai fixiert werden. Nachdem die Öffnungskommission gestern schon einen Leitfaden ausgearbeitet hat, beraten sich Bund und Länder heute in einem Gipfel um 13 Uhr. Die Öffnungsrufe sind in den letzten Tagen auch von Seiten der Politik immer lauter geworden. Landeshauptmann Günther Platter hat bereits in den letzten Tagen einen konkreten Fahrplan gefordert.



Einen kuriosen Fund hat ein 53-Jähriger gestern in seinem Garten in Wörgl gemacht. Beim Umgraben ist er auf einen zirka 9 Mal 6 cm metallischen Gegenstand gestoßen, bei dem es sich, wie die Polizei später bestätigt hat, um eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg handelt. Der Entminungsdienst war zwar vor Ort, die Granate jedoch ungefährlich, da sie keinen Zünder mehr hatte. Die Beamten haben sie zur Entsorgung mitgenommen.



Heute vor zwei Wochen ist in Neustift im Stubaital ein rund 10 Tonnen schwerer Felsbrocken, der sich aus einem Hang gelöst hat, in ein bewohntes Haus gekracht. Verletzt worden ist damals wie durch ein Wunder niemand. Der Stein ist mittlerweile entfernt und das Haus repariert worden. Am betroffenen Hang laufen entsprechende Sicherungsarbeiten. Der betroffene Hang ist neu vermessen worden. Auswertungen sollen zeigen, ob weitere Sicherungsmaßnahmen benötigt werden.



Absam hat einen neuen Bürgermeister. Der Absamer Gemeinderat hat gestern Manfred Schafferer mit elf zu acht Stimmen zum neuen Ortschef gewählt. Der ehemalige SPÖ-Nationalrat Max Unterrainer wird erster Vizebürgermeister. Erfreut darüber zeigt sich auch der Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer, mit dieser Entscheidung könne der erfolgreiche Kurs der Gemeinde fortgesetzt werden.



Die Feuerwehr hat gestern in Fieberbrunn zu einem Brand in einer Bauernhausstube ausrücken müssen. Der Kachelofen hat sich dort überhitzt und Flammen geschlagen. Vater und Sohn haben noch vergebens versucht, den Brand zu löschen, erst die kurz darauf eingetroffene Feuerwehr hat schließlich Brand Aus geben können. Die beiden Männer sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht worden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.



300 Tiroler können jetzt im Rahmen eines Projektes vom Land und „Energie Tirol“ E-Autos testen. Ziel sei es die Elektro-Mobilität bekannter und verständlicher zu machen bzw. Unklarheiten auszuräumen. Interessierte können sich auf der Homepage Tirol2050 für die Testaktion anmelden.



Die Teststation am Innufer in Innsbruck bleibt. Nach dem erfolgreichen Start der kostenlosen Testmöglichkeit vergangenes Wochenende hat die Stadt dem Antrag jetzt zugestimmt. Damit ist die Teststation nun an allen Sonnentagen am Sonnendeck stationiert.



Und die Tiroler NEOS halten wenig von den seit gestern wieder in Kraft getretenen Fahrverboten für zu laute Motorräder im Bezirk Reutte. Sie finden, es brauche eine Lösung für ganz Tirol und fordern eine Kontingentierung.