Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Die Stunde Null Der Zärtlichkeit
Freddy Pfister Band

Soeben gespielt:

  1. 18:16:Die Stunde Null Der Zärtlichkeit-Freddy Pfister Band
  2. 18:12:Der Kleine Prinz-Bernd Clüver
  3. 18:09:Marillala-Orig. Tiroler Alpenbummler
  4. 18:05:Weisse Rosen Aus Athen-Nana Mouskouri
  5. 17:57:Ich Beneide Das Meer-Carrière
  6. 17:52:Setz Di Nieder, Ruck Ma Z'samm-Schürzenjäger
  7. 17:47:Es War Nur Eine Nacht-Claudia Jung
  8. 17:43:20 Minuten Zu Spät-Tom Astor
  9. 17:39:Heiße Nächte In Palermo-Eav
  10. 17:36:Der Duft Ewiger Liebe-Rita & Andreas
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Freitag, 16. Februar 2018

Wohnungsbordelle in Innsbruck geschlossen ++ Mitgliederrekord beim Alpenverein ++ Unfall in Nauders

Die Tiroler Polizei hat am Abend des Valentinstags, also am Mittwoch dieser Woche, in Innsbruck zwei Wohnungsbordelle geschlossen. Vier rumänische Staatsbürgerinnen hatten über eine Internetplattform eine Ferienwohnung angemietet, und sind dort dem horizontalen Gewerbe nachgegangen. Im Stadtteil Kranebitten ist eine zweite Wohnung polizeilich versiegelt worden. In der hatte eine 40-jährige Bulgarin ihre Dienste angeboten, und Freier empfangen. Alle Damen werden auf freiem Fuß angezeigt.

***

Der EU-Haushaltskommissar, Günther Oettinger, hat kürzlich angekündigt, dass die Finanzmittel  für die Landwirtschaft und die ländliche Entwicklung um 10 Prozent gekürzt werden sollen. Für die Tiroler Bauern könnte das gravierende finanzielle Engpässe bedeuten:

„Die Kürzung verursacht einfach dass es Geld nicht mehr in die Betriebe geht, nicht mehr in den ländlichen Raum kommt. Und natürlich neben anderen Einschnitten, eben immer wieder natürlich auch gezielt das Geld in Betrieben fehlt. Wir produzieren einfach auf einem sehr hohen Standard, und mit sehr hohen Auflagen, dementsprechend brauchen wir natürlich das Geld auch in den Betrieben“,


erklärt der stellvertretende Bauernbundobmann, Thomas Schweigl.
Er fordert von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger und den EU-Parlamentarier Othmar Karas, sie sollen alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die befürchteten Kürzungen noch zu verhindern.  

***

In Telfs ist heute Nacht ein 35-jähriger Einheimischer auf ein Hausdach geklettert, um wegen eines Wasserschadens nachzuschauen. Der Mann dürfte dabei auf der schneebedeckten Oberfläche ausgerutscht sein, und ist daraufhin rund sieben Meter weit, vom Dach gestürzt. Er ist mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Innsbrucker Klinik gebracht worden.

***

Der Österreichische Alpenverein hat so viele Mitglieder wie noch nie. Peter Marksteiner mit den genauen Zahlen: Der Österreichische Alpenverein, seines Zeichens der mit Abstand größte Bergsportverein Österreichs, hat einen neuen Mitgliederhöchststand zu verkünden. Die aktuelle Statistik des Apenvereins macht deutlich, wie viele Menschen sich für die heimische Bergwelt, die alpinen Hütten und Wege sowie für das Wandern, Klettern und Bergsteigen begeistern. Vor allem in Tirol gibt es enorme Zuwächse zu verzeichnen. Es ist neben Wien das mitgliederstärkste Bundesland und zeichnet sich durch ein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement in den Alpenvereinssektionen aus. Die genauen Zahlen werden heute Vormittag in einer Pressekonferenz mit Alpenvereinspräsidenten Andreas Ermacora präsentiert. Radio U1 Tirol wird für Sie natürlich vor Ort sein.

***

In Nauders sind gestern Nachmittag zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein 29-Jähriger ist mit seinem PKW auf den Gehsteig geraten, hat die Mauer der Galerie Patsellerkopf touchiert und ist anschließend auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort ist er dann frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 21 Jährigen zusammengekracht. Die beiden Autolenker sind ins Krankenhaus nach Zams gebraucht worden, an den Autos ist ein Totalschaden entstanden.

***

Landeshauptmann Günther Platter hat sich im Wahlkampf gestern erneut Verstärkung aus Wien geholt. Neben dem neuen Wirtschaftsbund Chef und Ex-Minister Harald Mahrer, war auch Bundeskanzler Sebastian Kurz gestern erneut auf Stippvisite in Tirol. Dabei betont er, welche aktuellen geplanten Entlastungsmaßnahmen ihm am wichtigsten sind:

„Das ist die Reduktion der Belastung für Kleinverdiener, und die zweite Maßnahme der Familienbonus – 1.500 €uro an steuerlicher Entlastung pro Kind.“

Während sich die Tiroler ÖVP im Intensivwahlkampf befindet, geht es für Kurz heute weiter ins benachbarte Bayern, nämlich zur jährlichen Sicherheitskonferenz nach München.

***

Die Tiroler NEOS gehen in einer Pressekonferenz hart mit dem österreichischen Sozialsystem ins Gericht. So hätten die Tiroler Krankenkasse durch die gute Beschäftigungslage und die damit einhergehenden, hohen Beitragszahlungen Rücklagen von rund 70 Millionen Euro angehäuft.

„Die bessere Versorgung der Tirolerinnen und Tiroler, die scheitert nicht am Geld, die scheitert am politischen Willen!“,

erklärt Gerald Loacker, Nationalratsabgeordneter und Gesundheits- und Sozialsprecher der NEOS. Neben einem Ende der Zwei-Klassen-Medizin fordern die NEOS vor allem faire Honorare und mehr Flexibilität für die Ärzteschaft. Ausführlich behandeln wir dieses Thema heute in unserem Radio U1 Tirol Mittagsmagazin, ab 12.

***

Wie erst jetzt bekannt wird, hat es am Samstagabend in Zams eine heftige Rauferei unter Jugendlichen gegeben. Bis zu fünf Jugendliche sollen dabei einen 22-jährigen Einheimischen zu Boden gerissen, und auf ihn eingeschlagen haben. Erst durch das Eingreifen von zwei Unbeteiligten haben die Jugendlichen von ihrem Opfer abgelassen. Die Polizei hat bereits drei der Täter ausforschen können. Sie wird nach Abschluss der Ermittlungen auch einen Bericht an die Staatsanwaltschaft schicken.

***

In Wattens ist gestern Nachmittag ein 84-Jähriger selbstverschuldet gestürzt und ist dabei mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen, sodass er noch am Unfallort reanimiert werden hat müssen. Schwer verletzt ist er anschließend in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.

***

Und ab heute können auf der Internetseite wahlen.tirol.gv.at online Informationen zu allen Wahllokalen in Tirol abgerufen werden. Dort sieht man einerseits die Öffnungszeiten der Wahllokale für die bevorstehende Landtagswahl am 25. Februar, andererseits auch ob das jeweilige Wahllokal barrierefrei ist, was bereits bei 86% der Fall ist.

Die Tiroler Polizei hat am Abend des Valentinstags, also am Mittwoch dieser Woche, in Innsbruck zwei Wohnungsbordelle geschlossen. Vier rumänische Staatsbürgerinnen hatten über eine Internetplattform eine Ferienwohnung angemietet, und sind dort dem horizontalen Gewerbe nachgegangen. Im Stadtteil Kranebitten ist eine zweite Wohnung polizeilich versiegelt worden. In der hatte eine 40-jährige Bulgarin ihre Dienste angeboten, und Freier empfangen. Alle Damen werden auf freiem Fuß angezeigt.

***

Der EU-Haushaltskommissar, Günther Oettinger, hat kürzlich angekündigt, dass die Finanzmittel  für die Landwirtschaft und die ländliche Entwicklung um 10 Prozent gekürzt werden sollen. Für die Tiroler Bauern könnte das gravierende finanzielle Engpässe bedeuten:

„Die Kürzung verursacht einfach dass es Geld nicht mehr in die Betriebe geht, nicht mehr in den ländlichen Raum kommt. Und natürlich neben anderen Einschnitten, eben immer wieder natürlich auch gezielt das Geld in Betrieben fehlt. Wir produzieren einfach auf einem sehr hohen Standard, und mit sehr hohen Auflagen, dementsprechend brauchen wir natürlich das Geld auch in den Betrieben“,


erklärt der stellvertretende Bauernbundobmann, Thomas Schweigl.
Er fordert von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger und den EU-Parlamentarier Othmar Karas, sie sollen alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die befürchteten Kürzungen noch zu verhindern.  

***

In Telfs ist heute Nacht ein 35-jähriger Einheimischer auf ein Hausdach geklettert, um wegen eines Wasserschadens nachzuschauen. Der Mann dürfte dabei auf der schneebedeckten Oberfläche ausgerutscht sein, und ist daraufhin rund sieben Meter weit, vom Dach gestürzt. Er ist mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Innsbrucker Klinik gebracht worden.

***

Der Österreichische Alpenverein hat so viele Mitglieder wie noch nie. Peter Marksteiner mit den genauen Zahlen: Der Österreichische Alpenverein, seines Zeichens der mit Abstand größte Bergsportverein Österreichs, hat einen neuen Mitgliederhöchststand zu verkünden. Die aktuelle Statistik des Apenvereins macht deutlich, wie viele Menschen sich für die heimische Bergwelt, die alpinen Hütten und Wege sowie für das Wandern, Klettern und Bergsteigen begeistern. Vor allem in Tirol gibt es enorme Zuwächse zu verzeichnen. Es ist neben Wien das mitgliederstärkste Bundesland und zeichnet sich durch ein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement in den Alpenvereinssektionen aus. Die genauen Zahlen werden heute Vormittag in einer Pressekonferenz mit Alpenvereinspräsidenten Andreas Ermacora präsentiert. Radio U1 Tirol wird für Sie natürlich vor Ort sein.

***

In Nauders sind gestern Nachmittag zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein 29-Jähriger ist mit seinem PKW auf den Gehsteig geraten, hat die Mauer der Galerie Patsellerkopf touchiert und ist anschließend auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort ist er dann frontal mit dem entgegenkommenden Auto einer 21 Jährigen zusammengekracht. Die beiden Autolenker sind ins Krankenhaus nach Zams gebraucht worden, an den Autos ist ein Totalschaden entstanden.

***

Landeshauptmann Günther Platter hat sich im Wahlkampf gestern erneut Verstärkung aus Wien geholt. Neben dem neuen Wirtschaftsbund Chef und Ex-Minister Harald Mahrer, war auch Bundeskanzler Sebastian Kurz gestern erneut auf Stippvisite in Tirol. Dabei betont er, welche aktuellen geplanten Entlastungsmaßnahmen ihm am wichtigsten sind:

„Das ist die Reduktion der Belastung für Kleinverdiener, und die zweite Maßnahme der Familienbonus – 1.500 €uro an steuerlicher Entlastung pro Kind.“

Während sich die Tiroler ÖVP im Intensivwahlkampf befindet, geht es für Kurz heute weiter ins benachbarte Bayern, nämlich zur jährlichen Sicherheitskonferenz nach München.

***

Die Tiroler NEOS gehen in einer Pressekonferenz hart mit dem österreichischen Sozialsystem ins Gericht. So hätten die Tiroler Krankenkasse durch die gute Beschäftigungslage und die damit einhergehenden, hohen Beitragszahlungen Rücklagen von rund 70 Millionen Euro angehäuft.

„Die bessere Versorgung der Tirolerinnen und Tiroler, die scheitert nicht am Geld, die scheitert am politischen Willen!“,

erklärt Gerald Loacker, Nationalratsabgeordneter und Gesundheits- und Sozialsprecher der NEOS. Neben einem Ende der Zwei-Klassen-Medizin fordern die NEOS vor allem faire Honorare und mehr Flexibilität für die Ärzteschaft. Ausführlich behandeln wir dieses Thema heute in unserem Radio U1 Tirol Mittagsmagazin, ab 12.

***

Wie erst jetzt bekannt wird, hat es am Samstagabend in Zams eine heftige Rauferei unter Jugendlichen gegeben. Bis zu fünf Jugendliche sollen dabei einen 22-jährigen Einheimischen zu Boden gerissen, und auf ihn eingeschlagen haben. Erst durch das Eingreifen von zwei Unbeteiligten haben die Jugendlichen von ihrem Opfer abgelassen. Die Polizei hat bereits drei der Täter ausforschen können. Sie wird nach Abschluss der Ermittlungen auch einen Bericht an die Staatsanwaltschaft schicken.

***

In Wattens ist gestern Nachmittag ein 84-Jähriger selbstverschuldet gestürzt und ist dabei mit dem Kopf auf dem Asphalt aufgeschlagen, sodass er noch am Unfallort reanimiert werden hat müssen. Schwer verletzt ist er anschließend in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.

***

Und ab heute können auf der Internetseite wahlen.tirol.gv.at online Informationen zu allen Wahllokalen in Tirol abgerufen werden. Dort sieht man einerseits die Öffnungszeiten der Wahllokale für die bevorstehende Landtagswahl am 25. Februar, andererseits auch ob das jeweilige Wahllokal barrierefrei ist, was bereits bei 86% der Fall ist.