Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Crocodile Rock
Elton John

Soeben gespielt:

  1. 15:36:Crocodile Rock-Elton John
  2. 15:31:Wenn Der Wind Sich Dreht (21)-Monika Martin
  3. 15:27:Und Heut Nacht Will Ich Tanzen-Michelle
  4. 15:26:Schorsch-Georg Danzer
  5. 15:25:Und Heut Nacht Will Ich Tanzen-Michelle
  6. 15:22:Schorsch-Georg Danzer
  7. 15:15:Er Ist Ein Trucker-Tschirgant Duo
  8. 15:09:Azzurra Malinconia-Toto Cutugno
  9. 15:09:Er Ist Ein Trucker-Tschirgant Duo
  10. 15:05:Bis Unendlich (20)-Florian Fesl
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Freitag, 18. September 2020

* tödlicher Fahrzeugabsturz in Aurach

* Ersatzunterricht an VS Schönegg in Hall

* Bezirk Imst auf Corona-Ampel gelb

Wieder gibt es Verschärfungen bei der Corona-Ampel, in Tirol wird ab heute auch der Bezirk Imst gelb. Innsbruck und Kufstein bleiben orange, Schwaz, Landeck und Innsbruck Land bleiben gelb. Im Laufe des gestrigen Donnerstags sind in Tirol 60 weitere Personen positiv auf COVID19 getestet worden, fast genauso viele haben sich gestern wieder gesund gemeldet. Insgesamt sind mit Stand gestern Abend in Tirol noch 661 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.
Hierzu gibt es wieder einen öffentlichen Aufruf der Gesundheitsbehörden: weil ein Fahrgast der IVB-Straßenbahnlinie 2 positiv getestet worden ist, werden alle die zwischen letzten Mittwoch und gestern mit der Linie 2 in Innsbruck von der Lohbachsiedlung bis zur Jugendherberge gefahren sind gebeten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten, und bei Symptomen umgehend die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren.



Wie wichtig das Einhalten der gültigen Sicherheits- und Hygieneregeln ist, zeigt ein aktueller Fall aus Hall. Wegen einer infizierten Lehrperson, die Kontakt zu allen anderen Lehrern an der Volksschule Schönegg in Hall hatte, ist die Schule gestern geschlossen worden. Alle Lehrer müssen in Quarantäne, die rund 180 Schüler der Volksschule sind gestern kurzfristig nach Hause geschickt worden. Heute soll der Unterricht mit Ersatzlehrern aber fortgesetzt werden. Die Stadt Hall hat gestern bereits das Schulgebäude gründlich desinfizieren lassen, viele Eltern waren gestern entsprechend empört und sauer, dass sie sich spontan frei nehmen haben müssen, weil sich die Lehrer nicht an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten haben.



Eine Verkettung unglücklicher Umstände hat gestern Abend in Aurach zu einem tragischen Unglück geführt. Ein 74-Jähriger ist dort gestern am späten Nachmittag auf einem Almweg mit seinem Auto beim Rückwärtsfahren über den Staßenrand hinausgekammen, und abgestürzt. Das Auto ist zwischen zwei Bäumen hängen geblieben, und der Mann ist da noch ausgestiegen. Allerdings hat er offenbar den Abgrund übersehen, und ist dann 30 Meter weit über Felsen abgestürzt und in einem Bachbett gelandet. Der Mann hat sich dabei tödlich verletzt.



Im Gurgltal gibt’s jetzt ein neues Naherholungsgebiet. Ein Naturschutzprojekt beim Gurglbach ist nämlich deutlich früher abgeschlossen worden, als ursprünglich geplant. Mehr zur Revitalisierung des Gurglbachs hören Sie heute im U1 Mittagsmagazin, ab 12.



Das Projekt Carsharing Tirol 2050 hat gestern Abend beim VCÖ-Mobilitätspreis in der Kategorie „Mobility as a Service and Sharing“ gewonnen. In Tirol können VVT-Kunden für einen Aufpreis von 100 Euro zur Jahreskarte auch das Carsharing Angebot in insgesamt 21 Gemeinden nutzen, unter anderem mit Fahrzeugen von floMOBIL und von Beecar.



Und in Fieberbrunn sind Polizisten am Mittwochabend zu tierischen Lebensrettern geworden. In einem Transporter haben die Polizisten nämlich sechs Hundewelpen gefunden, die offenbar über die Grenze geschmuggelt worden sind. Zwei Tiere waren krank, alle sechs Welpen sind auf Antrag der Staatsanwaltschaft abgenommen worden. Der Slowake, der die Tiere geschmuggelt haben soll, wird wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt.