Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Kokomo
Beach Boys

Soeben gespielt:

  1. 10:47:Kokomo-Beach Boys
  2. 10:43:Du Bist Die Kraft (21)-Markus Wolfahrt
  3. 10:42:Heartaches By The Number-Guy Mitchell
  4. 10:41:Du Bist Die Kraft (21)-Markus Wolfahrt
  5. 10:37:Heartaches By The Number-Guy Mitchell
  6. 10:32:Heut Nacht Will Ich Alles (18)-Geraldine Olivier
  7. 10:27:I Brauch Almen Statt Palmen (21)-Kasermandl Duo
  8. 10:24:Millionen Z䨬en Nicht-Minisex
  9. 10:16:Per Il Resto Tutto Bene (18)-Eros Ramazzotti
  10. 10:11:Kumm Drah Die Musik Ganz Laut (21)-Renate
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Freitag, 23. April 2021

* Ausreisetestpflicht für Längenfeld, Testaufruf in Telfs

* sechs Tiere in Landeck qualvoll verendet

* Riesenglück bei Unfall am Zirler Berg

Seit Mitternacht braucht jeder, der die Gemeinde Längenfeld verlassen will, einen negativen Coronatest. In Telfs sind die Bewohner von heute bis Sonntag dazu aufgerufen, sich testen zu lassen, um verschärfte Maßnahmen wie eine Ausreisetestpflicht zu verhindern. Sorgen macht Experten die neue Variante der britischen Coronavirusmutation, die das Immunsystem austrickst. Während international erst 300 Fälle dieser Variante dokumentiert waren, hat es laut vorläufigen Daten der AGES allein letzte Woche in Tirol fast 600 solche Fälle gegeben. Die Variante ist offenbar deutlich ansteckender, allerdings wirken in Tirol schon die Impfungen, also es gibt zwar viele Infektionen, aber dennoch weniger schwere Verläufe, also weniger Menschen, die im Spital behandelt werden müssen.



Öffnungen rücken damit in greifbare Nähe. Heute wird es weitere Abstimmungen in der Öffnungskommission geben, am Nachmittag sollen dann Details bekannt gegeben werden. Vieles deutet auf den 19. Mai als Öffnungsdatum, also nach dem Muttertag und nach Christi Himmelfahrt, aber noch vor Pfingsten. Die Öffnungen sind aber von Eintrittstests und strengen Sicherheitsauflagen begleitet, unter anderem liegen viele Hoffnungen auf dem sogenannten Grünen Pass:

„Den brauchen wir dringend! Ich glaube es ist auch vernünftig, wenn das mit den Nachbarländern gut abgestimmt ist, die Handhabe muss einfach sein. Die Bundesregierung bereitet das vor, man wird diesen grünen Pass als Eintrittskarte in den verschiedenen Bereichen benötigen, hier ist Israel für uns in besonderer Weise ein Vorbild.“


sagt Landeshauptmann Günther Platter, der gestern Nachmittag bei seinem Hausarzt in Zams mit Astra Zeneca gegen Corona geimpft worden ist. Öffnungen rücken damit in greifbare Nähe.  



Bis dahin heißts aber weiterhin Testen, Testen, Testen. Für die Gemeinde Telfs gibt es nach erhöhtem Infektionsgeschehen am Wochenende Massentests. Im Rathaussaal werden heute von 7 bis 16 Uhr, und Samstag Sonntag jeweils von 8 bis 16 Uhr kostenlose Antigen-Tests durchgeführt, alle Telfer und Telferinnen sollen sich mindestens einmal testen lassen, so der Aufruf der Behörden.



Wegen der ansteckenderen Version der britischen Coronavirusmutation, einer sogenannten Immune-Escape-Variante, wird die Ausreisetestpflicht für Tirol verlängert. Wer also von Tirol nach Vorarlberg oder nach Salzburg fährt, der braucht bis inklusive 5. Mai einen negativen Coronatest. Weiterhin gibt’s die Testcontainer bzw. Testbusse an der Grenze, und zwar am Pass Thurn, in Hochfilzen und in Waidring, sowie in Pettneu am Arlberg. Und seit heute 0 Uhr gilt auch die Ausreisetestpflicht für die Gemeinde Längenfeld. Hier sind diesmal nicht nur die Einwohner betroffen, sondern jeder der aus Längenfeld wieder hinaus will, muss einen negativen Test vorweisen können, ganz egal wie lange er oder sie davor in Längenfeld gewesen ist.



Jener polnische LKW-Fahrer, der im Herbst 2019 auf einem Autobahnparkplatz in Inzing einen Landsmann umbringen wollte, und ihn dabei so schwer verletzt hat, dass er fünf Wochen lang im künstlichen Koma gelegen ist, ist wegen versuchten Mordes am Innsbrucker Landesgericht gestern nicht rechtskräftig zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.



Nach einer Untersuchung gibt es jetzt tragische Gewissheit, jene sechs toten Tiere, die in einem Stall in Landeck gefunden worden sind, sind qualvoll verendet. Die beiden Tierhalter, ein Vater und sein Sohn, müssen sich wohl bald wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. Die Tiere waren nicht nur voller Parasiten, die vier Schafe und zwei Ziegen sind qualvoll verhungert und verdurstet.



Und gleich drei Verkehrsunfälle sind gestern bzw. heute Nacht glimpflich ausgegangen. Vermutlich mehr als nur einen Schutzengel hat der Fahrer eines Klein-LKW gehabt, als er am Zirler Berg in einer Kurve über die Straße hinausgeschossen ist, das Fahrzeug ist an der Leitplanke hängen geblieben, sodass der Fahrer mit dem Schrecken davongekommen ist. In Wiesing sind zwei junge Frauen gestern mit ihrem Auto auf einem eigentlich für den Verkehr gesperrten Schotterweg hängen geblieben, und haben von der Feuerwehr befreit werden müssen. Und in Brandenberg ist ein 19-Jähriger gestern Nachmittag mit seinem Auto auf der regennassen Straße ins Rutschen gekommen, auf einen Felsen aufgefahren und hat sich dann überschlagen. Der Fahrer hat sich selber unverletzt aus dem schwer beschädigten Auto befreien können.