Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Leben Und Leben Lassen
Kastelruther Spatzen

Soeben gespielt:

  1. 04:10:Leben Und Leben Lassen-Kastelruther Spatzen
  2. 04:06:Sarah-Andy Borg
  3. 04:03:Lichtblick-Lichtblick
  4. 03:59:In Deinen Augen Sieht´s Nach Regen Aus-Ingrid Peters
  5. 03:53:Ich Werd Es Überleben Ohne Dich-Die Grubertaler
  6. 03:49:Marigot Bay-Arabesque
  7. 03:46:Schenk Ma Uns Gegenseitig Zeit-Die Bärigen Tiroler
  8. 03:44:O Lala-Die Ladiner
  9. 03:40:Illusionen-Eva Kaufmann
  10. 03:37:Amada Mia Amore Mio-El Pasador
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Freitag, 24. August 2018

* Mann trennt sich Unterschenkel ab

* Raser mit 183 km/h und 1 Promille auf der A12 unterwegs

* neue Vorwürfe gegen Dominik Schrott

Bei einem Arbeitsunfall in Hall hat sich gestern Nachmittag ein 40-Jähriger schwer verletzt. Zwei Mitarbeiter eines Gewerbebetriebs waren gerade mit Reparaturarbeiten an einer Kanal-ballen-presse beschäftigt. Der 40-Jährige ist dann in das Gehäuse gestiegen, um die Sensoren zu reinigen. Weil die Maschine aber auf Automatik gestellt war, hat es den Presskolben nach vorne geschoben. Dadurch ist dem Mann der linke Unterschenkel abgetrennt worden. Das Opfer ist nach der notärztlichen Erstversorgung am Unfallort in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.



Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung ist gestern auf der A12 Inntalautobahn von einem Raser überholt worden. Ein PKW war dort mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, nämlich mit exakt 183 km/h. Bei der Kontrolle haben die Beamten beim 34-jährigen Autolenker dann auch noch 1 Promille Alkohol festgestellt. Ihm ist an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen worden.



In der Gemeinde Ramsau im Zillertal wird erneuerbare Energie groß geschrieben. Seit heuer gibt es erstmals ein spezielles Förderungspaket - damit sollen die Bewohner nicht nur bei der Wohnungssanierungen unterstützt werden:


„Das beinhaltet die Elektromobilität. Wir fördern Elektrofahrräder, wir fördern den Ankauf von Elektromopeds und wir fördern auch – und ich denke da sind wir eine der einzigen Gemeinden in Tirol – den Ankauf von Elektroautos. Im Wohnbaubereich fördern wir die thermische Sanierung, den Austausch von Heizungsanlagen und den Fenstertausch.“


So der Ramsauer Bürgermeister Friedrich Steiner. Die Gemeinde verzichtet seit kurzem auch auf das Gemeindeblatt in Papierform. Alle Infos aus der Gemeinde werden per WhatsApp einmal wöchentlich den Bewohnern zugeschickt. Dafür müssen die Ramsauer einfach ihre Handynummer bei der Gemeinde hinterlegen.



Der Oberländer ÖVP Nationalratsabgeordnete Dominik Schrott kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach Vorwürfen um manipulierte Gewinnspiele, gerät jetzt Schrott’s Engagement für die Bob WM 2016 in den Fokus. Schrott war bis April 2015 Hauptverantwortlicher für die Weltmeisterschaft. Nachdem er den Bob-Verband verlassen hatte, hat er just bei jener Werbeagentur eine Anstellung begonnen, an die zuvor Aufträge vergeben worden sind.
Nach den Manipulationsvorwürfen hat sich Schrott gestern per E-Mail an Freunde und Unterstützer gewandt, und dürfte damit die ÖVP-Spitze ein weiteres Mal verprellt haben. Oppositionspolitiker fordern jetzt eine Offenlegung der Wahlkampfkosten und der Geldgeber von Schrott.



Im Großraum Zirl läuft nach den bisher neun Stadelbränden nach wie vor die Suche nach dem vermeintlichen Brandstifter auf Hochtouren. Die Völser Bergwacht hat nun angeboten, gefährdete Stadel zu bewachen. Die Polizei hat dies allerdings dankend abgelehnt, da derartige Initiativen kontraproduktiv wären. Nachbarschaftswachen und privat oder über Vereine organisierte Überwachungsmaßnahmen würden nämlich die Ermittlungstätigkeit der Polizei behindern, heißt es vom Landeskriminalamt. Wichtig seien aber Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas Verdächtiges wahrnimmt, soll sofort die Polizei alarmieren.



Um kurz vor Mitternacht hat gestern Abend ein Taxifahrer in Innsbruck eine Radfahrerin übersehen, die gerade einen Schutzweg überquert hat. Die Frau ist durch den Zusammenstoß auf die Fahrbahn geschleudert und verletzt worden. Sie wurde mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.



Die Stadt Schwaz hat gestern Abend einen Vertrag mit der Internationalen Organisation für Migration unterzeichnet. Über zwei Jahre hinweg kümmert sich das EU-geförderte Projekt um die Bedarfserhebung und Trainings für Integration in Schwaz. Bürgermeister Hans Lintner kritisiert in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass die Gemeinden bei der Integration offenbar außen vor gelassen werden.


„Es gibt also leider zwar immer zwar warme Worte, und herzliche Anerkennung. Aber es gibt oftmals dann nicht die notwendige Unterstützung, auch finanziell. Und vor allem – was den Gemeinden oftmals auch sehr schwer fällt – sie sind zu wenig eingebunden in diese Integrationsarbeit. Wenn also die Tiroler Sozialen Dienste bei uns tätig werden, dann sind die Gemeinden oft nicht eingebunden. Das wird mit dem Argument des Datenschutzes von uns ferngehalten.“


so Lintner. Das gestern unterfertigte Projektabkommen wird zur Gänze von der EU gefördert. Mit Schwaz nehmen bislang erst sieben österreichische Städte daran teil. Darunter auch Innsbruck.



Eine Mure hat gestern am späten Nachmittag den Staller Sattel, einen Grenzübergang zwischen Ost- und Südtirol verlegt. Lt. Angaben der Polizei wird der Staller Sattel noch das ganze Wochenende gesperrt bleiben, Sie können hier nur großräumig ausweichen.



Mitglieder bzw. Leser der Bibliothek der Tiroler Arbeiterkammer können ab sofort auf ein noch breiteres Angebot zugreifen. Als ob die tausenden Bücher und mehr als 35.000 E-Bücher noch nicht genug wären, können Nutzer der AK-Bibliothek jetzt auch auf rund 300 österreichische und internationale Zeitungen und Magazine zugreifen. Online geht das rund um die Uhr und kostenlos. Zwei Voraussetzungen müssen erfüllt sein: Man muss AK-Leser sein und einen Internetzugang haben. Aber Achtung: Der Zugriff funktioniert grundsätzlich auch im Ausland, hier können allerdings zum Teil hohe Roaminggebühren anfallen. Also besser über das kostenlose Hotel-WLAN zugreifen.



Und heute werden die Details zum gestrigen Spaltensturz am Sulzenauferner bekannt. Ein 59-jähriger Einheimischer war mit vier Gästen auf dem Weg in Richtung Zuckerhütl, ist in eine Gletscherspalte gestürzt und hat dabei drei der angeseilten Gäste mit in die Tiefe gerissen. Die vier abgestürzten haben dann von einer nachkommenden Gruppe geborgen werden können, und sind mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus Zams geflogen worden.