Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Jeronimo Blue
Simone

Soeben gespielt:

  1. 01:27:Jeronimo Blue-Simone
  2. 01:24:Please Release Me-Engelbert
  3. 01:21:Mama (18)-Hannah
  4. 01:17:Ich Lass Euch Alles Da-Udo Jürgens
  5. 01:13:I Hob Vagessn...-Die 3
  6. 01:09:Lieder, Die Die Liebe Schreibt-Nana Mouskouri
  7. 01:05:Es Tut Gut (15)-Maximilian Arland
  8. 01:03:Keine Andre, Nur Du-Schürzenjäger
  9. 00:58:Heast As Nit (Edit)-Hubert Von Goisern & Die Alpinkatzen
  10. 00:55:Jetzt Erst Rechtherzvernetzt (20)-Claudia Jung
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Freitag, 26. März 2021

* Testaufruf in Mils

* Autobrand auf der A13

* Frau nach Baumsturz außer Lebensgefahr

Seit Mitternacht wird die Ausreise aus den Gemeinden Roppen, Haiming und Matrei in Osttirol nicht mehr kontrolliert. Verlängert worden ist die Maßnahme in Virgen und auch in Elbigenalp im Bezirk Reutte. Zum Testen aufgerufen wird morgen auch die Milser Bevölkerung. Hier sollen möglichst viele zum kostenlosen PCR-Gurgeltest gehen, denn auch hier sind die Infektionszahlen derzeit hoch. Gerüchten zufolge könnte am Sonntag die deutsche Grenze für Tiroler öffnen. Es hätte diesbezüglich Gespräche zwischen LH Günther Platter und dem deutschen Innenminister Horst Seehofer gegeben.



Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Mils ist die Bevölkerung dazu aufgerufen, morgen vorsorglich einen PCR-Gurgeltest zu machen. Auch in Arzl und Virgen, wo zuletzt die Ausreisekontrollen verlängert worden sind, liegt die 7-Tages-Inzidenz bei jeweils mehr als 1.100. Sollten die Infektionszahlen bis nach den Osterferien nicht sinken, müssten die Schulen dort ins Distance Learning wechseln. Die Bundesregierung hat gestern angekündigt, auch bei den Schulen nach Ostern auf regionalisierte Maßnahmen zu setzen. In den AHS-Unterstufen und Mittelschulen kommen außerdem bessere Corona-Selbsttests.



Auf der A13 der Brennerautobahn hat gestern Vormittag bei der Mautstelle Schönberg ein Auto aus unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Der 41-jährige Fahrzeuglenker hat das Auto an einer Anhaltebucht abstellen und das Auto verlassen können. Daraufhin ist das Auto in Vollbrand geraten. Nach ergebnislosen Löschversuchen der ASFINAG haben die Feuerwehren Schönberg und Matrei schließlich Brand Aus gegeben. Verletzt worden ist niemand, wegen der Absicherung ist es zu leichten Verkehrsbehinderungen gekommen.



Derzeit laufen Ermittlungen gegen den Kaltenbacher Bürgermeister Klaus Gasteiger. Und zwar wegen Verdachts der Untreue beim Bau des neuen Freizeitzentrums KAboom. Statt der kalkulierten 2,4 Millionen Euro hätte das Projekt nämlich 4,2 Millionen Euro gekostet. Die Opposition hat daraufhin eine Prüfung bei der Staatsanwaltschaft gefordert, die nun gegen den Bürgermeister ermittelt. Er selbst zeigt sich unbeeindruckt, es lasse sich jeder Euro belegen, außerdem sei die Finanzlage stabil.           



Ab Sonntag könnte möglicherweise die deutsche Grenze für Tiroler aufgehen. Seit Mittwoch verdichten sich jedenfalls die Gerüchte. Nach intensiven Gesprächen, unter anderem zwischen LH Günther Platter und dem deutschen Innenminister Horst Seehofer, könnte Tirol vielleicht schon heute von der Liste der Virusvariantengebiete gestrichen werden.



„Garteln vor der Haustüre“ - unter diesem Motto soll die Landeshauptstadt mithilfe der Innsbrucker schöner und bunter gestaltet werden. Sie haben die Möglichkeit auf Grünflächen rund um Bäume selbst Blumen zu pflanzen. Ein grüner Daumen sei von Vorteil, aber keine Voraussetzung.



Aufatmen heißt es in den Tirol Kliniken: Jene 46-Jährige, die Anfang der Woche in Innsbruck von einem Baum getroffen worden ist, und sich dadurch am Kopf schwer verletzt hat, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Die Wurzeln des Baums sind wie berichtet von einem Pilz befallen gewesen. Ein Gutachter prüft derzeit den Fall.



Glück im Unglück hat gestern Vormittag ein 28-jähriger Tourenskigeher gehabt. Bei der Abfahrt vom Hochwanner im Kühtai hat er eine Lawine ausgelöst, die ihn zirka 200 Meter über felsiges Geländer mitgerissen hat. Weil er nur zum Teil verschüttet gewesen ist und hat er sich selbst befreien können. Die von den Bergbahnen gerufenen Einsatzkräfte haben ihn unverletzt im Tal absetzen können.



Und in Tirol sind seit Dezember rund 1,6 Millionen Antigentests durchgeführt worden. Die Kosten für die Testkits trägt der Bund, das Land übernimmt die Kosten für das Personal, das die Tests durchführt. Das sind in Summe seit März vergangenen Jahres rund 12 Millionen Euro gewesen, die an den Rettungsdienst Tirol und die niedergelassen Ärzte und Mediziner gegangen sind.