Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Neuer Morgen
Sts

Soeben gespielt:

  1. 19:30:Neuer Morgen-Sts
  2. 19:27:C'est La Vie, So Ist Das Leben (21)-Rosenherz
  3. 19:20:Doch Tr䮥n Wirst Du Niemals Sehen-Nino De Angelo
  4. 19:16:Er Hat Ein Knallrotes Gummiboot-Wencke Myhre
  5. 19:13:Halli Galli (17)-Tiroler Wind
  6. 19:10:Silberglanz (08)-Udo Wenders
  7. 19:07:Schenk Mir Dein Herz (16)-Zim Martin
  8. 19:04:Ciao! (Live Is Life) (21)-Giovanni Zarrella
  9. 19:02:Verkehr Off-U1
  10. 19:02:Verkehr On-U1
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Freitag, 28. August 2020

* 47-Jährige im Karwendelgebirge tödlich verunglückt

* Tiroler Volkspartei feiert halbrundes Jubiläum mit Sonderausstellung

* Arbeiter in Hall von 100-Kilogramm-schwerer Metallplatte eingeklemmt

Im Karwendelgebirge ist gestern eine 47-jährige abgestürzt und hat sich tödlich verletzt. Sie und eine deutsche Bergsteigerin sind vom Großen Heißenkopf entlang der Aufstiegsroute abgestiegen und haben dabei einen direkt am Grad befindlichen Turm überklettern müssen. Die 47-Jährige ist dabei aus bisher unbekannten Gründen rücklings zirka 70 Meter abgestürzt. Sie hat sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen. Die Gründe für den Absturz werden erhoben.



Heute vor genau 75 Jahren ist die Tiroler Volkspartei offiziell gegründet worden. Anlässlich des halbrunden Jubiläums hat ÖVP Landesparteiobmann und Landeshauptmann Günther Platter eine Sonderausstellung eröffnet. 75 Jahre Tiroler Volkspartei, so heißt die Sonderausstellung zum Jubiläum der schwarzen Partei und kann bis 8. September in der Landesgeschäftsstellen der Tiroler ÖVP besucht werden. Mit über 200 Exponaten und 160 Fotos wird die Historie der letzten 75 Jahren, von der Nachkriegszeit, über die Ära von Landeshauptmann Wallnöfer bis jetzt, in einer Ausstellung abgebildet. Bei der gestrigen Eröffnung meint Landeshauptmann Platter, wenn er sich so ansehe, wie sich Tirol in 75 Jahren entwickelt hat, so haben wir nicht alles falsch gemacht. Platter betont aber auch dass, wer den Erfolg der Vergangenheit als Ruhekissen sehe, sei in der Politik Fehl am Platz. Man müsse n jeden Tag mit all seiner Kraft daran arbeiten, das Leben der Tiroler ein Stück weit zu verbessern, so Platter.



In einem Gewerbebetrieb in Hall hat sich gestern Abend ein 46-jähriger Einheimischer beim Anheben einer zirka 100 Kilogramm schweren Metallplatte in verletzt. Er wollte die an der Wand angelehnte Platte mit einem Elektrokran anheben, als die Platte umgefallen ist und dabei das linke Bein des Mannes eingeklemmt hat. Seine Arbeitskollegen haben das eingeklemmte Bein befreien können, der Mann ist unbestimmt verletzt ins LKH Hall gebracht worden.



Die Sommerferien gehen zu Ende, bei uns noch nicht, aber im Osten Österreichs schon jetzt. Das heißt auch heute und morgen ist wieder Urlauberschichtwechsel angesagt, und somit ist Stau auf Tirols Straßen oft vorprogrammiert. Die Experten des ÖAMTC rechnen mit viel Rückreiseverkehr und entsprechenden Wartezeiten, vor allem an den Grenzen. Einige Urlauber werden zum Beispiel über den Brenner und die A12 über Kufstein weiter nach Deutschland oder über’s deutsche Eck Richtung Osten fahren. Auch auf den üblichen Staupunkten wie der B179 Fernpassstraße oder der B169 im Zillertal wird wieder Stau erwartet.
 



Jene die in der Kultur tätig sind, hat es in der Coronakrise besonders hart getroffen. Kulturlandesrätin Beate Palfrader hat sich diese Woche mit Kulturschaffenden aus dem Bezirk Innsbruck Land getroffen und sich mit ihnen über ihre Sorgen und Anliegen ausgetauscht. Das Land Tirol hat im April ein erstes Maßnahmenpaket über 4,5 Millionen Euro geschnürt, inzwischen wird die Kunst und Kultur aber mit 8,25 Millionen Euro unterstützt. Außerdem gibt es Erleichterungen bei den laufenden Förderverfahren, so bleiben zum Beispiel Förderzusagen aufrecht, auch wenn Veranstaltungen verschoben werden.



Mit positiven Erwartungen blicken Tirols Weinbauern der heurigen Ernte entgegnen.

„Die Trauben sind alle gesund, also es war sogar recht gut, dass es ab und zu geregnet hat, damit wir keine Trockenperiode haben und es war auch genug Sonne jetzt. Entscheidend ist jetzt natürlich auch noch der September, also da sollten jetzt noch einige schöne Wochen sein, vor allem warm und sonnig. Das wäre jetzt noch wichtig.“


Freut sich Peter Zoller, Obmann des Nordtiroler Weinbauverbandes, dem rund 70 Hobbywinzer angehören. Ende September, Anfang Oktober wird mit der Weinlese begonnen. Der erste 2020-er Weißwein aus Nordtirol kann ab April 2021 genossen werden, beim Rotwein dauert es etwas länger: Er muss mindestens zwei Jahre lang lagern.



Und in Tirol sind von Mittwoch bis gestern Abend, also innerhalb von 24 Stunden, 34 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im selben Zeitraum sind aber 36 Personen genesen, also mehr Personen als nachweislich dazugekommen sind. Ein Drittel der Neuinfektionen gehen auf bereits abgesonderte Kontaktpersonen zurück, einige neue Fälle sind bei Privattestungen bekannt geworden. Beim Cluster im Sparzentrallager sind bis gestern Abend insgesamt 32 Personen positiv getestet worden.