Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Deine Zeit Beginnt (19)
Landfunk Tirol

Soeben gespielt:

  1. 11:41:Deine Zeit Beginnt (19)-Landfunk Tirol
  2. 11:38:Ob-la-di, Ob-la-da-Beatles
  3. 11:32:Die Neue Wirklichkeit (15)-Monika Martin
  4. 11:27:Schockverliebt (21)-Eric Philippi
  5. 11:25:Echte Freind (20)-Edlseer
  6. 11:24:Jingle Jangle-Archies
  7. 11:24:Echte Freind (20)-Edlseer
  8. 11:18:Jingle Jangle-Archies
  9. 11:12:Er Ist Nicht Du (14)-Stephanie
  10. 11:09:Im Siebten Himmel-Hansi Hinterseer
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Freitag, 30. Mai 2020

* Tourismus Wiedereröffnung

* Bezirk Imst ist coronafrei

* Murenabgang im Ötztal

Heute ist großer Tag der Wiedereröffnung im Tourismus. Schwimmbäder, Badeseen, Kinos, Fitnessstudios, Bergbahnen und die Hotels dürfen wieder aufsperren – allesamt natürlich unter entsprechenden Sicherheitsauflagen:


„Es ist jetzt möglich zu starten. Mir ist bewusst, das sind Einschränkungen, und die sind auch nicht immer fein, aber ich glaube man kann wirtschaften, und ich hoffe natürlich, dass sich die Pandemie und der Virus jetzt abflacht, und dass wir dann dementsprechend nachziehen können. Denn – und das möchte ich auch vorausschicken – es sind natürlich Evaluierungen, die da jetzt laufend stattfinden, die nächste wird Anfang Juni sein, wo wir dann breit diskutieren über Sperrstunden, denn ich glaube nicht dass das Virus um 23 Uhr aggressiver ist als um 22 Uhr.“


Sagt Mario Gerber, Sprecher der Hotellerie in der Tiroler Wirtschaftskammer.


Auch der Flughafen Innsbruck bereitet sich schon auf die Wiedereröffnung vor. Ab Mitte Juni will ja die AUA wie berichtet den Linienflug innerhalb Europas wieder aufnehmen, ab 22. Juni soll dann auch die Flugverbindung Innsbruck Wien wieder regelmäßig bedient werden.


Strenge Sicherheitsvorschriften gelten auch in Tirols Schwimmbädern und Badeseen, Schutzmaskenpflicht gibt es hier aber keine:


„Hier wird man versuchen, auf die Eigenverantwortung hinzuwirken. Wir werden entsprechende Beschilderung machen. Die Wirtschaftskammer hat auch ein Beschilderungspaket bestellt, und stellt jedem Bäderbetreiber dieses Paket zur Verfügung. Da wird es Aufkleber und Plakate geben, damit die Betreiber selbst und auch die Badegäste wissen, wie sie sich verhalten sollen.“


Sagt der Berufsgruppenobmann der Tiroler Bäder, Ulrich Mayerhofer. Weil wegen der notwendigen Sicherheitsabstände heuer nur eine begrenzte Besucherzahl ins Schwimmbad darf, wird es vielerorts heuer keine Saisonkarten geben.


Noch nicht aufsperren werden heute die Kinos in Tirol. Nachdem erst seit zwei Tagen klar ist, dass sie schon jetzt wieder aufsperren dürfen, war die Vorbereitungszeit für die meisten Kinos einfach zu kurz:


„Je früher wir aufsperren können, desto besser. Nur hätten wir es vielleicht schon früher ins Auge fassen können, dass man sagt: okay liebe Kinos, in drei, vier Wochen könnt ihr aufsperren, damit wir dann besser reagieren können. Die Kinos brauchen eine Vorlaufzeit, so funktioniert das nicht.“


Sagt der Obmann der Tiroler Kinos in der Wirtschaftskammer, Alexander Wurzenrainer. Die Kinos brauchen jetzt noch Zeit, um die neuesten Filme zu bekommen, erst dann könne man aufsperren und ein ordentliches Programm bieten. Laut Wurzenrainer könnte das Mitte Juni sein.



Noch nicht eröffnet wird die Karwendelbahn zwischen Scharnitz und Seefeld. In Reith bei Seefeld wird nämlich noch bis 15. Juni die Aulandbrücke modernisiert:


„Die Sperre nutzen wir, um auf den Oberleitungsanlagen in den Tunneln zwischen Innsbruck und Seefeld hier final fertig zu machen. Da haben wir in den letzten Jahren hier sehr viel investiert, und Ende 2020 ist die Oberleitungskette von Innsbruck bis Scharnitz nagelneu.“


weiß Christian Wieser von der ÖBB-West-Infrastruktur. Statt der Züge zwischen Innsbruck und Seefeld bzw. Scharnitz fahren ersatzweise Busse mit teilweise geänderten Ankunfts- und Abfahrtszeiten sowie geänderten Haltestellen. Bahnkunden werden gebeten, sich frühzeitig im Internet zu informieren.



Der Bezirk Imst ist seit gestern Abend offiziell coronafrei! Aktuell sind in ganz Tirol nur mehr 22 Personen infiziert, gestern ist ein positives Testergebnis dazugekommen.



Nach dem Murenabgang auf die Ötztalstraße, bei der Leckgalerie zwischen Zwieselstein und Untergurgl gestern Nachmittag, findet heute Vormittag eine Begutachtung durch die Landesgeologen statt. Danach wird entschieden, ob und wenn ja, wie lange die Straße hier weiterhin gesperrt bleiben muss.



Nach zweimonatiger Coronapause, hat die Sittenpolizei diese Woche wieder im Innsbrucker Rotlichtmilieu kontrolliert, und da gleich fünf Geheimprostituierte auf frischer Tat ertappt und angezeigt. Eine Rumänin hat in einer Wohnung im Zentrum der Landeshauptstadt ein illegales Kleinbordell betrieben, fünf Frauen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren werden jetzt gleich mehrfach angezeigt, sie haben sich nämlich nicht nur illegal prostituiert, sondern sind Mitte Mai ohne Gesundheitszeugnis aus Rumänien illegal nach Tirol eingereist. Auch der Vermieter de Wohnung wird angezeigt, weil das Vermieten an Gäste bis gestern ja ebenfalls noch illegal war.



Die Untersuchungskommission zum Tiroler Corona-Krisenmanagement und zur Causa Ischgl ist schon fast vollständig. Neben ex-OGH-Vizepräsident Ronald Rohrer, der die Kommission leiten soll, sind bereits fünf weitere Kommissionsmitglieder fix, lediglich im Bereich Tourismus fehle noch der oder die entsprechende Expertin für die Kommission. Schon nächste Woche soll festgelegt werden, wer von der Kommission aussagt, bis Oktober soll dann der Endbericht der Untersuchungskommission vorliegen.



Der Bezirk Imst ist seit gestern Abend offiziell coronafrei! Aktuell sind in ganz Tirol nur mehr 22 Personen infiziert, gestern ist ein positives Testergebnis dazugekommen.



Nach dem Murenabgang auf die Ötztalstraße, bei der Leckgalerie zwischen Zwieselstein und Untergurgl gestern Nachmittag, findet heute Vormittag eine Begutachtung durch die Landesgeologen statt. Danach wird entschieden, ob und wenn ja, wie lange die Straße hier weiterhin gesperrt bleiben muss.



Tirol hat während der Coronakrise zum Teil um ein Fünftel weniger Strom verbraucht, als gewöhnlich in den Monaten März und April. Dies mag vor allem auch dem Tourismus Shutdown geschuldet sein. Laut dem Übertragungsnetzbetreiber APG hat es Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich gegeben, ähnlich die Werte auch in Frankreich, Spanien und Italien.



Und nach dem schweren Verkehrsunfall bei Nassereith war die Fernpassstraße heute noch bis in die frühen Morgenstunden für Aufräumarbeiten gesperrt. Wie berichtet ist ein LKW Fahrer mit seinem Sattelkraftfahrzeug von der Straße abgekommen und über einen Abhang hinunter gestürzt. Fahrer und Beifahrer haben von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden müssen, und sind dann von der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert worden.