Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Zusammen Sind Wir Ein Feuer (Tab)
Andreas Fulterer

Soeben gespielt:

  1. 19:46:Zusammen Sind Wir Ein Feuer (Tab)-Andreas Fulterer
  2. 19:39:Komm Bleib Bei Mir-Z3
  3. 19:35:Teenage Queenie-Pussycat
  4. 19:32:Ich Will Sie Immer Noch (Neue Version)-Atlantis
  5. 19:27:California Blue-Roy Orbison
  6. 19:25:Hoamat-Hannah
  7. 19:16:Nur 5 Minuten-Humus
  8. 19:14:Hoch Und Sternenweit-Musik Apostel
  9. 19:09:Wenn Dein Mund Mich Zart Berührt-Marcell Dominik
  10. 19:05:Adios Amor-Andy Borg
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 03. Juli 2019

* Innsbrucker Hofgartencafé in Flammen

* Blutspende: RK fordert Gesetzesänderung

* EU kritisiert LKW-Blockabfertigung in Kufstein

Der Streit zwischen Tirol, Südtirol, Bayern und der EU um die verkehrslenkenden Maßnahmen in Tirol gegen den Transit- und Reiseverkehr kommt immer mehr in Fahrt. Jetzt kritisiert nämlich EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc die LKW-Blockabfertigung bei Kufstein. Dass diese so oft eingesetzt wird, schränke nämlich den freien Warenverkehr massiv ein und sei unverhältnismäßig so Bulc. In einem Bief an die deutsche und die italienische Regierung informiert Bulc, dass die österreichischen Behörden darüber in Kenntnis gesetzt worden seien, dass diese Maßnahme von der EU missbilligt werde. Landeshauptmann Günther Platter kontert: die Blockabfertigung basiere auf fundierten Verkehrsprognosen und exakten Daten. Die Landesregierung sei dazu verpflichtet, die Verkehrs- und Versorgungssicherheit aufrecht zu erhalten.



In Tirol werden dieser Tage die Blutkonserven knapp. Ein Grund ist die enorme Hitze, die dazu führt, dass weniger Tiroler Blut spenden. Ein weiterer Grund ist ein Gesetz, das vorgibt, dass bei jeder Blutspendeaktion verpflichtend ein Arzt anwesend sein muss. Weil es aber zunehmend schwieriger wird, Ärzte zu finden, die Blutspendeaktionen begleiten, fordert das Rote Kreuz jetzt eine Gesetzesänderung. Es reiche völlig, wenn bei der Blutspende diplomiertes Pflegepersonal anwesend ist, so der Leiter der Blutbank in Innsbruck Harald Schennach.



Asylwerber, die eine Lehre in Tirol begonnen haben, sollen die Möglichkeit bekommen, diese Lehre auch abzuschließen. Das soll heute im Tiroler Landtag beschlossen werden.


„Meiner Meinung nach ist das nicht nur ein menschliches Signal, sondern ein sehr kluges Signal, dass man jungen Menschen, in deren Ausbildung man schon investiert hat, die Möglichkeit gibt, dass sie ihre Ausbildung abschließen können und damit noch zur Volkswirtschaft gut beitragen können.“


So Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe von den Tiroler Grünen. Ebenfalls Thema heute in der Juli-Sitzung des Tiroler Landtages ist unter anderem der Klimanotstand. Und hier demonstrieren die Parteien im Tiroler Landtag Einigkeit:


„Für mich ist der Klimanotstand real und unumstritten. Wir brauchen nur aus dem Fenster oder auf den Gletscher zu schauen. Ich bin gespannt auf die aktuelle Stunde, die ja unter dem Titel Klimanotstand steht. In Summe halte ich es aber grundsätzlich für sinnvoll, gemeinsam zu handeln. Dass wir uns auf einen Allparteienantrag einigen. Große Teile der ÖVP, der Bauernbund insbesondere, sind ja die, die es als erstes und am intensivsten merken.“


Sagt Grünen Klubobmann Gebi Mair.



Gestern Mittag hat ein 79-jähriger Autofahrer in Innsbruck ein Polizeiauto gerammt. Die zwei Beamten des Streifenwagens wollten bei einem LKW eine Lenker-und Fahrzeugkontrolle durchführen. Um den LKW-Lenker klar zu machen, dass er anhalten soll, haben sie dazu das Blaulicht aktiviert und unter anderem die Geschwindigkeit reduziert. Der 79-jährige Autolenker, der zwei Fahrzeuge hinter dem LKW fuhr, hat das offenbar nicht mitbekommen, er hat zum Überholmanöver angesetzt und ist mit voller Wucht auf das Polizeiauto gefahren. Die beiden Polizeibeamten sind unbestimmten Grades verletzt worden. Das Auto des 79-Jährigen musste abgeschleppt werden.



Beim Innsbrucker Hofgarten Café ist heute Früh ein Brand ausgebrochen. Der Dachstuhl des Cafés hat plötzlich zu brennen begonnen. Die Feuerwehr hat ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern können. Umstehende Bäume sind zum Teil allerdings in Brand geraten. Laut ersten Angaben haben sich keine Personen im Gebäude befunden. Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist derzeit noch nicht klar.



Beim gestern im Nationalrat beschlossenen absoluten Rauchverbot gehen die Meinungen in Tirol auseinander. Während die Tiroler Grünen oder die ÖVP beispielsweise sich heute erfreut über diesen Beschluss zeigen, hätte die FPÖ es bei der alten Regelung belassen. Sie kritisiert auch, dass die ÖVP umgefallen sei. Clubobmann der Tiroler Volkspartei, Jakob Wolf, warum hat die ÖVP dem Verbot jetzt doch zugestimmt?


„Das war eine Bedingung der FPÖ, dass dieser Regelung nicht zugestimmt wird, um die Regierung zu bilden. Diese Regierung ist nach dem Ibiza Skandal sozusagen in die Luft geflogen und damit ist der Weg frei auch für die Zustimmung der ÖVP zu dieser Regelung gemacht worden. Die ÖVP hat ja schon vorher mit der nunmehr beschlossenen Regelung sympathisiert. Nur die FPÖ war es, die das zur Koalitionsbedingung gemacht haben.“


Mehr zu diesem Thema im Mittagsmagazin ab 12 Uhr.