Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Hobidi
Zwirn

Soeben gespielt:

  1. 10:36:Hobidi-Zwirn
  2. 10:26:Viel Zu Selten-2erbeziehung
  3. 10:22:Du Wirst Es Imma Sein-Renate
  4. 10:16:Ein Festival Der Liebe-Jürgen Marcus
  5. 10:12:Yellow Kangaroo-One Family
  6. 10:05:Die Nachbarin-Melissa Naschenweng
  7. 09:56:Was Zählt-Stefan Jürgens
  8. 09:46:Geboren Um Im Süden Zu Leben-Wind
  9. 09:39:Solange Du Noch Rot Wirst-Eva Luginger
  10. 09:37:I Hätt Des Nie Glaubt-Martin Locher
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 17. Oktober 2018

* führerscheinloser Mofafahrer bei selbst verschuldeten Unfall in Kirchbichl schwer verletzt

* Bundesheer fordert mehr Computerspezialisten zur Abwehr von Cyberangriffen

* 13 FSME-Fälle durch Zeckenbisse im heurigen Sommer in Tirol

Auf der Tiroler Straße in Rietz im Oberland ist heute um kurz vor fünf Uhr in der Früh ein mit Obst und Gemüse beladener Sattelschlepper frontal in einen Pick-Up geprallt. Beide Lenker sind unbestimmten Grades verletzt in das Krankenhaus nach Zams bzw. in die Klinik Innsbruck gebracht worden. Näheres ist derzeit noch nicht bekannt.

 


 

Weil er mit seinem Moped verbotener Weise links abgebogen ist, ist gestern Abend in Kirchbichl ein 30-jähriger Mopedfahrer mit einem entgegenkommenden Auto eines 26-jährigen Einheimischen zusammengeprallt. Der Deutsche ist vom Moped geschleudert worden und hat sich dabei schwer verletzt. Er ist in das BKH Kufstein gebracht worden. Der Autofahrer ist unverletzt geblieben. Detail am Rande: der deutsche Mopedfahrer besitzt derzeit keinen Führerschein. Der ist ihm vor Kurzem abgenommen worden.

 


 

Im Rahmen der großen Sicherheitskonferenz des Bundesheeres, die seit gestern in Alpbach läuft, weist Walter Unger vom Abwehramt des Bundesheeres auf die Notwendigkeit von wesentlich mehr Spezialkräften für Computersysteme hin. Die Entwicklungen der letzten Monate und Jahre zeige dringenden Handlungsbedarf, so Unger.

„Wir hören ja praktisch täglich, dass wieder eine Firma oder eine Behörde gehackt worden ist und Datensätze in gigantischer Zahl gestohlen worden sind. Ich glaube, der Größte war mit drei Milliarden Datensätzen, die verloren gegangen sind, oder 20 Millionen Datensätze von der amerikanischen Homeland-Security sind verloren gegangen.‟

Im Mittelpunkt stehe der Schutz von Computersystemen aller Art, wie zum Beispiel von wichtigen Kraftwerken, so Unger. In Alpbach werden heute übrigens die Sieger der Austria Cyber Security-Challenge gekürt. Das ist ein Wettbewerb, bei dem Schüler und Studenten nach Sicherheitslücken in Netzwerken und Computern suchen. Rekrutierung 4.0 quasi.

 


 

Im Frühjahr ist 2018 als besonders Zeckenintensives Jahr vorhergesagt worden. Österreichweit hat es heuer im Sommer tatsächlich ungewöhnlich viele Zeckenbisse gegeben, bei uns in Tirol allerdings nicht.

„Wir haben in Tirol diesen Boom nicht mitgemacht. Wir haben am Klinikum Innsbruck mit den Krankenhäusern, die den tirolkliniken zugeordnet sind, insgesamt dreizehn Fälle gehabt. Von der Zahl her sind wir damit halb so viel wie das Jahr davor aber ungefährt gleich viel wie all die Jahre davor”,

weiß die leitende Oberärztin an der Neurologie der Innsbrucker Klinik, Bettina Pfausler. Bei diesen dreizehn Patienten handelt es sich um FSME-Infektionen. Über auch von Zecken übertragende Borreliose gibt es keine Aufzeichnungen. Dagegen kann man sich zwar nicht Impfen lassen, Borreliose ist allerdings mit Antibiotika leicht zu behandeln.

 


 

Bei einem Arbeitsunfall in Innsbruck-Hötting ist gestern Nachmittag ein 16-jähriger Lehrling schwer verletzt worden. In einem neu gebauten Mehrparteienhaus war er gerade damit beschäftigt, Glas zu montieren, als er dieses zu hoch angehoben hat und dabei an die Decke gestoßen ist. Das Glas ist zersprungen und hat den 16-jährigen am Hals getroffen. Mit einer tiefen, stark blutenden Schnittwunde ist er in die Klinik gebracht worden.

 


 

Zwei Fälle von Kinderpornografie werden heute Vormittag am Landesgericht Innsbruck verhandelt. Ein 39-jähriger Mann steht heut vor dem Richter, weil er mehr als 3.500 kinderpornografische Bilder und Videos besessen und jahrelang unbekannten Chatpartnern im Internet überlassen haben soll. Dem Angeklagten drohen heute bis zu drei Jahre Haft. Ebenfalls mit bis zu drei Jahren Gefängnis muss eine 31-jährige Frau heute rechnen. Sie hatte auf ihrem Handy ein kinderpornografisches Video gespeichert und dieses auch weitergeleitet.

 

 


 

Ebenfalls am Landesgericht Innsbruck muss sich heute ein 24-jähriger wegen des Verstoßes gegen das Verbotsgesetz vor den Geschworenen verantworten. Er soll mehrere den Nationalsozialismus und Adolf Hitler verherrlichende WhatsApp-Nachrichten verschickt haben. Dem 24-jährigen drohen bis zu zehn Jahre Haft.

 


 

Und noch einmal Gericht: Ja, auch auf der Schipiste gilt die Straßenverkehrsordnung, weshalb es auch nicht erlaubt ist, alkoholisiert Schi oder Snowboard zu fahren. Genau deshalb steht heute am Landesgericht Innsbruck ein 29-jähriger Mann vor dem Richter. Er soll im März in Ischgl mit 1,26 Promille Alkohol im Blut und viel zu schnell talwärts gefahren sein und eine Schifahrerin niedergefahren haben. Diese ist dabei schwer an den Knien verletzt worden. Dem 29-jährigen droht heute wegen fahrlässiger Körperverletzung bis zu ein halbes Jahr Haft.

 


 

Das Gemeinschaftsprojekt „medcare“ der Caritas und des Roten Kreuzes hat gestern Abend sein fünfjähriges Bestehen gefeiert. „medcare“ bietet Obdachlosen und Menschen aus sozialen Randgruppen, die aus unterschiedlichen Gründen kein Krankenhaus aufsuchen können, medizinische Versorgung. In den letzten fünf Jahren konnte damit vielen Menschen geholfen werden.

„1.191 unterschiedliche Menschen haben unsere Hilfe bislang in Anspruch genommen. Insgesamt sind diese 59 Nationen zuzuordnen. Sie haben insgesamt 5.207 Mal unsere Hilfe in Anspruch genommen. In unserem Team sind dreizehn ehrenamtliche Ärzte, gleich viele Sanitäter bzw. diplomiertes Pflegepersonal und eine Teilzeit angestellte Sozialarbeiterin von der Caritas‟,

erklärt die Organisationsleiterin von „medcare“, Veronika Schneider.

 


 

Im Ötztal findet von heute bis einschließlich Freitag das bereits 20. Geoforum Umhausen statt. Zahlreiche Geologen und weitere Experten beschäftigen sich unter anderem mit der Wasserversorgung in Tirol und den möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf die Trinkwasserversorgung in Tirol. Landesgeologe und Organisator Gunther Heißel wird unter anderem aber auch einen Vortrag zum Thema „Felssturz Vals 2017 – Ein Weihnachtswunder“ halten. Am Donnerstagabend findet im Tagungssaal Niederthai ein öffentlich zugänglicher Vortrag vom Präsidenten des Kuratoriums für alpine Sicherheit, Karl Gabl, zum Thema „Gewitter, die atmosphärischen Lawinen des Sommerst“ statt. Natürlich finden im Rahmen des 20. Geoforums Umhausen zahlreiche weitere Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen statt.

 


 

Bei der Busstation Föhrenwald in Absam ist, wie die Polizei erst heute mitteilt, bereits am Sonntag, den 7. Oktober, eine 81-jährige Einheimische beim Aussteigen von der schließenden Tür nach außen gedrückt worden und dadurch aus dem Bus gestürzt. Die Frau hat sich dabei den Oberarmknochen gebrochen. Ein junges Pärchen hat Erste Hilfe geleistet. Die Polizei sucht jetzt nach diesen zwei Personen als Unfallzeugen.

 


 

Und am helllichten Tag, nämlich zwischen 11:00 und 15:00 Uhr ist gestern ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Scharnitz eingedrungen. Dort hat er das Schlafzimmer durchsucht und mehrere Schmuckstücke mitgehen lassen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.