Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
War Das Nur Ein Traum
Oliver Haidt

Soeben gespielt:

  1. 04:19:War Das Nur Ein Traum-Oliver Haidt
  2. 04:14:Cose Della Vita-Eros Ramazzotti
  3. 04:11:Zwischen Himmel Und Hier-Semino Rossi
  4. 04:08:Die Ratschatn Leut-Die Cuba Boarischen
  5. 04:04:Maggie May-Rod Stewart
  6. 04:01:Mach's Noch Mal-Astrid Breck
  7. 03:58:Anita-Costa Cordalis
  8. 03:55:Weil Du Es Bist-Truck Stop
  9. 03:52:An Tog Frei-Dornrosen
  10. 03:48:Tempo 100-Tiroler Alpenkavaliere
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 19. September 2018

* 4-Jährige von Glastür erdrückt

* Unwetterschäden im Unterland

* FPÖ tritt bei AK-Wahl 2019 an

In Mils bei Hall ist gestern eine Glastür auf eine 4-Jährige gekippt. Das Mädchen ist dabei schwer verletzt worden. Die 4-Jährige wollte die gläserne Eingangstür eines Restaurants aufdrücken, wodurch die untere Bodenführung gebrochen ist. Die Tür ist dann aus dem Drehlager gerutscht und auf das Mädchen gekippt. Sie wurde unter der Glastür eingeklemmt und schwer verletzt. Die 4-Jährige ist in die Innsbrucker Klinik gebracht worden.  



Teils heftige Gewitter mit Sturmböen haben im Tiroler Unterland gestern Abend die Einsatzkräfte auf Trab gehalten. In Kirchbichl ist ein fahrendes Auto von einem kleineren Baum getroffen und beschädigt worden. Der Lenker ist unverletzt geblieben. Die Feuerwehr hat den Baum relativ rasch entfernen, sodass die Straße nach einer kurzen Sperre wieder freigegeben werden hat können. In Söll haben kräftige Sturmböen alle Zelte und Stände, die bereits für den Almabtrieb auf dem Brunnerhofparkplatz aufgestellt waren, erfasst und schwer beschädigt. Verletzte hat es in diesem Fall zum Glück auch keine gegeben. Die Feuerwehr hat das Gelände gesichert und gefährdete Teile der Zeltanlagen abgebaut.



In Kirchdorf hat es gestern in einem Apartmenthaus gebrannt. Die Feuerwehr konnte das Feuer aber rasch löschen. Auslöser für den Brand war vermutlich eine eingeschaltete Herdplatte. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand sind aber Ruß-und Rauchgasschäden in unbekannter Höhe entstanden.



SPÖ Bundesparteichef Christian Kern hat gestern Abend bekannt gegeben, dass er die Parteiführung abgeben will und dafür bei der EU Wahl als SPÖ-Spitzenkandidat kandidieren will. Diese Entscheidung kommt für einige – auch innerhalb der Partei – überraschend. So zum Beispiel für Georg Dornauer von der Tiroler SPÖ, denn:


„Ich glaube, dass es in den letzten Tagen und Wochen wieder vermehrt eine Geschlossenheit gegeben hat. Und Kollege Kern und wir auch den Weg in die Opposition gefunden haben. Ich glaub auch, dass der Feierliche Landesparteitag der SPÖ Burgenland ein maßgebliches Zeichen für die Geschlossenheit der Partei war.“


Jetzt wird also nach einem Nachfolger für Kern gesucht. Laut der SPÖ wolle man sich heuer noch festlegen, vermutlich im November.



Derzeit läuft ein Konkursverfahren gegen die Freiheitliche Bauernschaft Österreich und deren frühere Obfrau Jaqueline Nimmerfall aus dem Tiroler Oberland. Der Grund: Nimmerfall soll zwei hochrangige Tiroler Funktionäre der FPÖ bei dem Verein angestellt haben. Sozialversicherungsbeiträge seien aber nie bezahlt worden. FPÖ Chef Markus Abwerzger hat gestern jeden Zusammenhang mit seiner Partei zurückgewiesen. Laut ihm sei die freiheitliche Bauernschaft keine anerkannte Vorfeldorganisation der Partei. SPÖ und Grüne fordern jetzt Aufklärung.



Die FPÖ wird erstmals bei den Tiroler Arbeiterkammer-Wahlen 2019 antreten. Unter dem Motto „FPÖ sagt AK-Bonzen und AK-Funktionärs-Privilegien den Kampf an“ hat gestern die Präsentation der Pläne der Tiroler Freiheitlichen für die AK-Wahl im kommenden Jahr stattgefunden. Spitzenkandidat ist der amtierende Arbeitnehmersprecher im Tiroler Landtag, Patrick Haselwanter. Gemeinsam mit FPÖ-Chef Markus Abwerzger fordert er mehr Transparenz in der Kammer. Zusätzlich sollen die Strukturen entschlackt werden.  



Gestern wurden im Rahmen der Regierungssitzung auch die Landespreise für Kunst und Wissenschaft 2018 vergeben. Jener für Kunst wurde an den bildenden Künstler Hellmut Bruch vergeben. Bruch besitze laut Jury mittlerweile nicht nur hohe nationale und internationale Reputation, auch sei er ein wichtiger Vertreter der konkreten Kunst, dessen Skulpturen mittlerweile weltweit in Galerien und Museen gefragt sind. Der Landespreis für Wissenschaft geht an den Sprachwissenschaftler Martin Korenjak, dessen wissenschaftliche Arbeit zuletzt internationale Anerkennung erfuhr. Korenjak erhielt auch eine Förderung des Europäischen Forschungsrates, was an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck vor ihm nur dem Quantenphysiker Rainer Blatt gelungen ist.



Am Samstag beginnt die UCI Straßenrad WM 2018 mit der Eröffnungsfeier in Innsbruck. Die Sportlichen Bewerbe beginnen dann am Sonntag mit dem Mannschaftszeitfahren. Der Start erfolgt in der Area 47 im Ötztal:


„Das Damenrennen beginnt um 10 Uhr, das Herren dann um 14 Uhr. Es sind Starts von allen Teams geplant. Der Start wird sich somit eineinhalb bis zwei Stunden durchziehen. Von dort geht’s dann über Axams, Götzens nach Innsbruck. Wenn man sich den Start anschauen will, dann ist es generell besser, wenn man früher kommt. Beim Herrenrennen, zum Beispiel, wäre 12 Uhr ideal. Es ist dann auch nicht so, wie bei der Formel 1, dass man beim Paddock Karten braucht, um dann wirklich bei den Teams zu sein. Hier kann man wirklich als Besucher einfach durchspazieren.“


So der Direktor des Ötztal Tourismus, Oliver Schwarz.



Und im Zuge der Vorbereitungen für die Rad-WM werden in Innsbruck einige Schienenbereiche der Straßenbahnen abgedeckt. Das soll verhindern, dass die Radprofis bei den Rennen hineingeraten und stürzen. Betroffen ist bereits jetzt am Start-Wochenende ein Teil der Höttinger Au. Ab dem 25. September werden dann auch die Schienen auf der Maria-Theresien-Straße zwischen der Anichstraße und der Triumphpforte abgedeckt. In der Museumstraße im Bereich der Sillgasse wird die Abdeckung immer kurz vor den Rennen platziert und nicht verklebt. Für die Straßenbahnfahrer in Innsbruck bedeutet das also, dass an Stelle der Straßenbahnen Busse fahren – generell sollten alle Öffi-Benutzer während der WM die jeweiligen Fahrpläne im Auge behalten. Einige Busse fahren wegen der Rennen eine andere Route – teilweise fallen sogar Busse aus.