Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Vaya Con Dios Amor
Frans Bauer

Soeben gespielt:

  1. 02:01:Vaya Con Dios Amor-Frans Bauer
  2. 01:57:Komm Mit-Vivian Lindt
  3. 01:54:Mitten Im Leben-Tauern Echo
  4. 01:51:Ist Mir Egal-G.g. Anderson
  5. 01:48:Un Angelo Disteso Al Sole-Eros Ramazzotti
  6. 01:44:Engel Von Beruf-Sigrid & Marina
  7. 01:41:Verliebt, Verlobt, Verloren-Carrière
  8. 01:38:Madonna Blue-Trio Alpin
  9. 01:34:Radio Dancing-Engelbert
  10. 01:30:Der Mann Den Ich Liebe-Christine Nachbauer
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 21. Oktober 2020

* Kollektivvertragsverhandlungen Handel beginnen

* Wintersaison: Ischgl präsentiert weitere Maßnahmen

* 64-jähriger Radfahrer mit Auto kollidiert

1.725 Personen sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit Montagabend sind 268 positive Testergebnisse dazugekommen, 143 Personen sind im selben Zeitraum wieder genesen. Im Laufe des gestrigen Nachmittags sind vier Todesfälle bekannt geworden, für die je ein positives Testergebnis vorgelegen ist. Derzeit werden 89 Coronapatienten im Spital behandelt, also um zehn mehr als noch am Montag. Stabil ist die Lage weiterhin auf der Intensivstation, behandelt werden hier aktuell acht Patienten.



Bereits im August hat der Ischgler-Tourismusverband ein Maßnahmenpaket für die kommende Wintersaison präsentiert. Jetzt legt er mit weiteren Maßnahmen nach. Es wird zusätzlich ein neues Kamerasystem bei den Anstehbereichen der Zubringerbahnen zum Einsatz kommen. Damit soll der Abstand zwischen den Gästen kontrolliert werden. Weiters gibt es eine eigens für das Paznaun entwickelt APP. Diese soll die Registrierungen in der Gastronomie erleichtert. Die Silvretta Seilbahn AG hat in den letzten Wochen rund 700.000 Euro für Hygiene- und Sicherheitsstandards investiert. Unter anderem für ein Kaltvernebelungsgerät, das die Kabinen desinfiziert. Der Saisonauftakt startet in Ischgl am 26. November, dieses Mal ohne großem Open Air. Auch Apres-Ski wird es in dieser Saison keines geben. Weiters ist derzeit ein Alkoholverbot in Vorbereitung, das sowohl im Dorf als auch für das Skigebiet gelten soll.



Insgesamt gibt es in Tirol derzeit 224 aktive Corona-Cluster. Gestern ist ein neuer Cluster im Altenheim Tivoli mit 21 Fällen bekannt geworden. Und auch die Außenstelle der Gesundheitshotline 1450 der Leitstelle Tirol ist von Coronavirus-Fällen betroffen. Fünf Bundesheer Soldaten sind positiv getestet worden. Der Betrieb von der 1450 Gesuneheitshotline kann aber weiterhin aufrechterhalten werden:
„Wir haben Personen die uns unterstützen, aber auch schon negativ  getestete Hauptamtliche. Wir haben schon einige Rückmeldungen von den Testergebnissen bekommen, die gottseidank negativ sind. Der Betrieb ist sichergestellt, aber natürlich sind einige positiv Getestet, die natürlich ausfallen. Das Bundesheer  hat uns da schon unterstützt und bereits neue Soldaten zur Verfügung gestellt.“
Sagt Bernd Noggler, Geschäftsführer der Leitstelle Tirol. Alle Mitarbeiter sind vorsorglich getestet worden. Einige Ergebnisse sind noch ausständig.



Heute Mittag starten die Kollektivvertragsverhandlungen für den Handel. Die Verhandlungen könnten sich heuer schwierig gestalten, da sich die Coronakrise äußerst unterschiedlich ausgewirkt hat. Zum einen gibt es die Supermarktangestellte, die zu Beginn der Krise als Helden des Alltags beklatscht worden sind, zum anderen zum Beispiel Mode- und Schuhhändler, die große Einbußen zu verzeichnen hatte. Die Gewerkschaft fordert heute jedenfalls eine Gehaltserhöhung zumindest in Höhe der Inflation, das wären zirka 1,5 Prozent und eine Coronaprämie.


 

Am Montag haben Schüler, Eltern und Lehrer noch vor dem Landhaus demonstriert, gestern sind im Rahmen eines Bildungsgipfels bereits Maßnahmen im Bildungsbereich erleichtert worden. So ist der Präsenzunterricht für Matura- und Abschlussklassen sowie der fachpraktische Unterricht in Kleingruppen weiterhin möglich und Schularbeiten und Tests können in allen Schulstufen in den Schulen durchgeführt werden. Der Präsident des Landeselternverbandes Christoph Drexler freut sich zwar über diesen Schritt, erwartet sich aber noch mehr, sprich ein Ende des Fernunterrichts.


 

Eigentlich hätte in Mayrhofen im Rahmen des Zillertaler Mobilitätsplans ein neuer Bahnhof entstehen sollen. Die Vorbereitungsarbeiten dafür sind jetzt aber kurzerhand von den Zillertaler Verkehrsbetrieben, kurz ZVB, eingestellt worden. Der Grund dafür: Der Mayrhofner Tourismusverband weigert sich bei der Erhöhung der Ortstaxe um 1,25 Euro für die Finanzierungs des Mobilitätsplans. Die Arbeiten für den Bahnhof, die ohnehin schon sonderfinanziert und vorgezogen worden sind, würden erst wieder reaktiviert werden, wenn sie der Erhöhung zustimmen. Die ZVB hoffen jetzt auf ein rasches Einlenken.


 

In Innsbruck wollte ein 54-Jähriger gestern mit dem Auto seine Hauseinfahrt verlassen, hat dabei einen Radfahrer übersehen und ist mit ihm kollidiert. Der 64-jährige Radfahrer ist gestürzt und hat sich dadurch schwer verletzt. Er ist in die Klinik gebracht worden.


 

In Plangeross im Pitztal haben bisher unbekannte Täter vom Parkplatz des Tieflehner Hofes vier zirka 2 Meter hohe Holzfiguren gestohlen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Wer zwischen dem 17. dem 20. Oktober etwas Auffälliges gesehen oder bemerkt hat, wird erbeten, sich bei der Polizei zu melden.



Und in Gries am Brenner haben in der Nacht auf gestern unbekannte Täter in eine Tankstelle und eine Arztpraxis eingebrochen und Zigaretten im Wert von mehreren 10.000 Euro gestohlen. In der Arztpraxis ist außer einem beschädigten Fenster kein Schade entstanden.