Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Sag Einfach Ja
Henk Van Daam

Soeben gespielt:

  1. 21:53:Sag Einfach Ja-Henk Van Daam
  2. 21:47:Gib Dich Nicht Auf-Nicole
  3. 21:44:Let's Hang On-Barry Manilow
  4. 21:41:Hast Du Lust-Hansi Hinterseer
  5. 21:37:Einmal Um Die Welt-Mary Roos
  6. 21:34:Honey Bee-Drafi Deutscher
  7. 21:31:Lady Jamaika-Die Schlagerpiloten
  8. 21:28:Verlier Niemals Den Mut-Meissnitzer Band
  9. 21:24:Schritt Für Schritt-Eloy De Jong
  10. 21:19:Just A Little Bit Of Love-Maywood
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Mittwoch, 22. Jänner 2020

* Pistentourengeher sollen geschult werden - keine Gesetzesänderungen

* neues Zentrum für Hören und Sehen in Mils bei Hall

* Land dehnt LKW-Zufahrtsverbote zu Billigtankstellen aus

„Tourengeher willkommen!” heißt es auf Tirols Skipisten auch nach einem Runden Tisch gestern Abend im Landhaus. Kontrollen und Strafen sind zunächst nicht vorgesehen. Die derzeitigen Regeln reichen aus, heißt es. Sie sollten aber noch besser vermittelt werden, sagt Tirols Sportlandesrat Josef Geisler. Kurze Videos und mehr Beschilderung auf den Pisten sollen die Lösung sein. Sollte der Bedarf bestehen, sollen sogar eigene Aufstiegsspuren für Tourengeher geschaffen werden. Das will das Land sogar finanziell unterstützen. Im März wird schließlich auch eine ständige Arbeitsgruppe eingerichtet, die die Entwicklung der Pistentourengeher in Tirol beobachten und für die vestärkte Kommunikation verantwortlich sein soll.

 


 

In Mils bei Hall ensteht mit der Zusammenlegung der Landesblinden- und -sehbehindertenschule Innsbruck und des Zentrums für Hör- und Sprachpädagogik Mils ein neues Bildungszentrum für Hören und Sehen. Sinnesbeeinträchtigte Kinder und Jugendliche sollen so laut dem gestrigen Beschluss der Tiroler Landesregierung künftig aus einer Hand betreut und begleitet werden. Rund 500 Kinder und Jugendliche profizieren von dieser neuen, sonderpädagogischen Förderung au seiner Hand. 80 Lehrer und Sozialpädagongen sowie 60 weitere Mitarbeiter werden künftig in Mils arbeiten. Der Standort in Mils wird dafür um 1,13 Millionen Euro bis kommenden Herbst umgebaut und erneuert. Insgesamt stehen 15 Internats- und 124 Betreuungsplätze zur Verfügung.

 


 

Trotz der massiven Kritik der heimischen Wirtschaft verlängert das Land die Zufahrtsverbote für LKW zu Billigdiesel-Tankstellen in Fritzens und Innsbruck-Süd. Und es kommt noch eine dritte Tankstelle dazu. Darüber sind gestern Abend Vertreter der Wirtschaftskammer vom Land informiert worden. Montags bis freitags soll schon bald zwischen 16 und 18 Uhr ein Abfahrverbot zur Shell-Tankstelle beim DEZ in Innsbruck-Ost gelten. Das Land will dadurch unnötige Staus im Feierabendverkehr verhindern oder zumindest verkürzen. Die bisherigen Maßnahmen hätten Wirkung gezeigt, heißt es.

 


 

Jener grausame Mord, bei dem im April des letzten Jahres in Innsbruck ein 29-jähriger Pakistani brutal umgebracht worden ist, landet vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen einen 22-jährigen in Innsbruck lebenden indischen Gastronomen und eine 21-jährige Italienerin. Der 22-jährige soll dem Opfer damals zunächst die Hand abgetrennt und den Mann dann mit einem Küchenmesser erstochen haben. Die 21-jährige soll das Messer für den Inder aus der Küche geholt und die Tat mit dem Handy gefilmt haben. Beide Angeklagten waren laut eines psychiatrischen Gutachtens voll zurechnungsfähig. Es droht ihnen lebenslang. Wann verhandelt wird, steht noch nicht fest.

 


 

Bei einer hochalpinen Tour von der Breslauer Hütte auf die Wildspitze im Pitztal ist gestern Vormittag ein polnischer Alpinist in eine Gletscherspalte gestürzt. In rund 15 Metern Tiefe ist er auf einer Schneebrücke liegen geblieben. Seinen Bergkameraden hatte der Pole einige Meter mitgerissen. Dieser konnte aber einen Absturz verhindern und hat seinen Seilpartner festgehalten, damit auch er nicht weiter abstürzt. Die Bergrettung Innerpitztal hat beide Männer geborgen. Der abgestürzte Alpinist ist unbestimmten Grades verletzt in das Krankenhaus nach Zams geflogen worden. Sein Kamerad ist unverletzt geblieben.

 


 

In Absam hat gestern Nachmittag eine 29-jährige Einheimische mit ihrem Auto eine 14-jährige Schülerin am Gehsteig gestreift. Die Jugendliche ist zu Boden geschleudert worden und hat sich dabei unbestimmten Grades verletzt. Die 14-jährige ist in die Klinik Innsbruck gebracht worden.

 


 

Können Verpackungen nachhaltig sein und welchen Einfluss haben Verpackungen überhaupt auf Lebensmittel, vor allem auf Fleisch? Diesen Fragen sind Forscher des MCI mit weiteren Partnern im Rahmen des Projekts “QualiMeat” nachgegangen - und zu folgendem Schluss gekommen:

„Für uns war überraschend, dass wir sehen konnten, dass sich schon die Verpackungsarten durchaus auch in der Qualität der Auswirkungen auf das Fleisch durchaus unterscheiden. Und für uns war natürlich auch überraschend, zu sehen, wie sich diese einzelnen Materialien zueinander verhalten‟,

weiß Projektleiterin Katrin Bach vom MCI. Mehr zum Thema hören Sie heute ab 12 Uhr im U1-Mittagsmagazin.

 


 

Tempo 140 soll schon bald in Tirol gelten – allerdings nicht auf der Straße, sondern auf der Schiene. Das Land Tirol gibt jetzt eine Machbarkeitsstudie in Auftrag, die die Umsetzbarkeit eines abschnittsweisen zweigleisigen Ausbaus auf den Bahn-Streckenabschnitten Imst-Imsterberg und Ötztal-Roppen prüfen soll. Konkret soll eine dichtere Vertaktung der REX-Züge in diesen Bereichen erreicht werden. Zu den Hauptverkehrszeiten sollen diese Züge dann halbstünldich und bei Tempo 140 acht Minuten schneller fahren. Die Auslastungsgrenze im Oberland sei erreicht, sagt Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe. Abhilfe gäbe es nur durch einen zweigleisigen Ausbau.

 


 

Und auf der Reschenstraße bei Pfunds sind gestern Abend aus ungeklärter Ursache zwei Auitos frontal zusammengeprallt. Eine 21-jährige Österreicherin musste unbestimmten Grades verletzt in das Krankenhaus nach Zams gebracht werden. Der Lenker des zweiten Autos sowie seine zwei Mitfahrenden – allesamt Briten – sind unverletzt geblieben. Beide Lenker waren nicht alkoholisiert. Die zwei Autos sind ein Totalschaden.