Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Du Bist Ein Engel (Tab)
Roger Whittaker

Soeben gespielt:

  1. 22:12:Du Bist Ein Engel (Tab)-Roger Whittaker
  2. 22:11:Mamma Maria (Tab)-Ricchi E Poveri
  3. 22:10:Du Bist Ein Engel (Tab)-Roger Whittaker
  4. 22:07:Mamma Maria (Tab)-Ricchi E Poveri
  5. 22:01:Herz Geben # Bumschakala (18)-Nordwand
  6. 22:00:Heut Abend Hab Ich Kopfweh (13) (Tab)-Ireen Sheer
  7. 21:59:Herz Geben # Bumschakala (18)-Nordwand
  8. 21:56:Heut Abend Hab Ich Kopfweh (13) (Tab)-Ireen Sheer
  9. 21:53:Agadou-Saragossa Band
  10. 21:48:Up, Up, Up, Nobody Is Perfect (19)-Die Thierseer
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 24. Februar 2021

* Lawinenabgang auf der Nordkette

* Testen, testen, testen nach Coronacluster in Mayrhofen

* Tierarzt von Haflinger schwer verletzt

Bei der Arzler Scharte auf der Innsbrucker Nordkette ist gestern Abend eine Lawine abgegangen. Bergrettung und Polizeihubschrauber haben den Lawinenkegel nach Verschütteten abgesucht, haben aber am Abend Entwarnung geben können. Weil die Lawine über 700 Höhenmeter weit bis ins Tal herunter abgegangen ist, warnt Vizebürgermeister Hannes Anzengruber einmal mehr. Bei Skitouren außerhalb des gesicherten Skiraums darf die Lawinengefahr bei den frühlingshaften Temperaturen nicht unterschätzt werden.



Testen, testen, testen ist das Motto heute in Mayrhofen. Nachdem es im Kindergarten bzw. in der Neuen Mittelschule einen Coronacluster, teils mit Verdacht auf die südafrikanische Virusmutation gibt, sind alle dazu aufgerufen, sich testen zu lassen.


„Da es sich in Mayrhofen um einen Schulcampus handelt, haben wir jetzt als Sofortmaßnahme das so geregelt, dass Leute die drinnen arbeiten, das Lehrpersonal, die SchülerInnen und auch Eltern und Geschwister, dass die ganz explizit dazu aufgerufen werden, nach Zell zu fahren und einen PCR-Test machen zu lassen oder auf der Gemeinde einen Gurgeltest zu machen, dass sich das wieder minimiert.“


Sagt die Mayrhofner Bürgermeisterin Monika Wechselberger. Wegen des Clusters wird es diese Woche keinen Präsenzunterricht mehr an der Mittelschule in Mayrhofen geben. Auch in der Volksschule Schlitters haben sich fünf Schüler und zwei Lehrpersonen infiziert, hier besteht der Verdacht auf die britische Mutation. Einen weiteren Cluster gibt es im Oberland. Auf einer Baustelle beim Krankenhaus Zams haben sich zehn Arbeiter infiziert.



Testen, testen, testen! Das heißts nicht nur nach den neuen Coronaclustern im Zillertal, sondern auch vor jedem Frisörtermin und vorm Skifahren. Während die Testoffensive im Bezirk Schwaz erneut verlängert worden ist, müssen Testwillige im Bezirk Kufstein oft lange warten. Die Screeningstraßen in Wörgl und Kufstein sind stark ausgelastet, auch bei Apotheken und niedergelassenen Ärzten können nur begrenzt Tests durchgeführt werden. Auch in Innsbruck soll das Testangebot innerhalb des Stadtzentrums ausgeweitet werden, das fordern jetzt Innenstadt- und Altstadtverein:


„Dieser Vorschlag und diese Forderung wird von mir als Wirtschaftsstadträtin und von uns als Für Innsbruck vollinhaltlich unterstützt, weil dadurch ein entspannter Besuch der Gastronomie und auch des Handels wieder unkompliziert möglich wird. Voraussetzung und wichtig ist für uns, dass es eben sichere und international anerkannte Testverfahren gibt, weil das eben eine nachvollziehbare Sicherheit für alle bringt – für die Besucher, für die MitarbeiterInnen, und für die Familien und alle Generationen.“


Sagt Wirtschaftsstadträtin Christine Oppitz-Plörer.



Weil der Bezirk Schwaz, und hier vor allem das Zillertal, momentan hauptbetroffen ist von der Ausbreitung der südafrikanischen Virusmutation, fordern Gesundheitsexperten und Politiker jetzt eine sogenannte Riegelimpfung – sprich, dass die Bevölkerung hier schnell durchgeimpft wird, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Vom Gesundheitsministerium kommt hier allerdings eine Abfuhr: alle verfügbaren Impfdosen sind bereits auf die Länder aufgeteilt worden, es gibt kein zusätzliches Kontingent.



Ein Tierarzt ist in Ebbs von einer Haflingerstute schwer verletzt worden. Der Arzt wollte eine Tupferprobe entnehmen, das Tier hat ihm mit dem Hinterlauf gegen den Kopf getreten. Der 31-Jährige ist dann auf den Betonboden geprallt, und mit schwersten Verletzungen ins BKH Kufstein eingeliefert worden.



Die Mautbefreiung auf der A12 Inntalautobahn von der deutschen Grenze bis Kufstein Süd soll bleiben – das sagt jetzt auch Verkehrsministerin Leonore Gewessler. Laut einer Evaluierung sei der Zweck der Vignettenbefreiung nicht erreicht worden – das Ergebnis sei wegen der Coronakrise aber nicht verwendbar, so die Ministerin. Die Entscheidung über die Mautbefreiung fällt das Parlament.



Auf der A12 Inntalautobahn bei Innsbruck ist im abendlichen Stau gestern eine 17-Jährige mit ihrem Auto einer Schwangeren hinten aufgefahren. Die Frau ist zur Behandlung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden.



Und traurige Nachrichten erreichen uns heute aus der Innsbrucker Klinik. Nach dem Brand in Lermoos am Sonntagnachmittag, bei dem eine Betreuerin einen 73-Jährigen Mann von einer brennenden Couch gerettet hat, ist der Mann jetzt an seinen schweren Brandverletzungen verstorben.