Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Ein Teil Von Mir
Christina Stürmer

Soeben gespielt:

  1. 17:05:Ein Teil Von Mir-Christina Stürmer
  2. 16:57:Mir Nix Dir Nix-Nicki
  3. 16:53:Ja Des Is Österreich-Mayrhofner
  4. 16:45:One And One Is One-Medicine Head
  5. 16:40:Vogelfrei-Trenkwalder
  6. 16:37:Club Der Sehnsucht-Francine Jordi
  7. 16:32:It Is What It Is-Johnny Logan
  8. 16:27:Auch Wenn Es Jetzt Vorbei Ist-Uwe Adams
  9. 16:24:La La La-Orig. Zillertaler
  10. 16:16:Fuoco Nel Fuoco-Eros Ramazzotti
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 28. November 2018

* Fall von Keuchhusten an Handelsakademie Imst

* Kinder-Reha-Zentrum: Platter gegen Standort

* Schwerer Verkehrsunfall auf der Fernpassstraße

An der Handelsakademie Imst ist eine Lehrperson an Keuchhusten erkrankt. Das hat das Land jetzt in einer Aussendung mitgeteilt. Aktuell werden die Impfpässe der Schüler und Lehrer kontrolliert. Ist kein Impfschutz gegeben, wird die Schutzimpfung angeboten. Keuchhusten ist eine hochansteckende bakterielle Erkrankung, die sich in heftigen krampfartigen Hustenanfällen äußert. Bei einer Erkrankung sollte man sich vor allem von Säuglingen im ersten Lebensjahr fernhalten.



Es braucht mehr Polizisten in Tirol. Das fordert jetzt Landeshauptmann Günther Platter vom Innenministerium. Die Aufgabengebiete seien vielfältiger geworden und die Anforderungen gestiegen. Deshalb fordert Platter:


„… dass wir zusätzlich 300 Polizistinnen und Polizisten für Tirol bekommen. Das ist notwendig, damit die Polizei umfassend die Aufgaben erledigen kann. Das ist notwendig, damit auch in diesen Hotspots, in diesen schwierigen Bereichen die Polizeipräsenz deutlich erhöht werden kann. Und das ist die Forderung, die ich aufgestellt habe und ich erwarte mir hier auch Zugeständnisse.“


Diese Aufstockung sei auch deshalb notwendig, um das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung wieder zu erhöhen, beispielsweise wie etwa jetzt nach der tödlichen Messerattacke in der Innsbrucker Bogenmeile am Sonntag in der Früh, so Platter.



Schwerer Verkehrsunfall gestern auf der Fernpassstraße: zwei LKW sind frontal zusammengekracht. Beide Fahrer sind unbestimmten Grades verletzt worden. Die Bundesstraße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden.



In einem Industriebetrieb in Zirl hat es gestern gebrannt. Laut einem Arbeiter hat ein Auto plötzlich zu brennen begonnen – bei dem Fahrzeug ist zu diesem Zeitpunkt Treibstoff abgelassen worden. Mitarbeiter haben noch versucht den Brand mittels Handfeuerlöscher einzudämmen, das ist ihnen aber nicht gelungen. Als die Feuerwehr eingetroffen ist, stand bereits eine Teil der Werkstatt in Flammen. Die Ursache für den Brand ist noch nicht klar, die Ermittlungen sollen heute fortgesetzt werden. Verletzt wurde niemand.



Der Standort für das geplante Kinder Reha-Zentrum in Wiesing sorgt weiterhin für Aufsehen. Direkt am Verkehrsknotenpunkt Achental/ Zillertal/ Unterland soll dieses ja bekanntlich entstehen. Dort sind die genesungsbedürftigen Kinder nicht nur Lärm und Abgasen ausgesetzt, sondern auch ständiger Stressbelastung. Jetzt äußert sich auch erstmals Landeshauptmann Günther Platter zur Standortwahl:


„Die Entscheidung ist beim Hauptverband gefallen. Dieser Ort ist aber alles andere als ideal und ich wünsche mir, dass der Wiesinger Bürgermeister mit der SeneCura-Gruppe eine andere Lösung findet.“


Genau derselben Meinung ist wie berichtet auch Transitforum Obmann Fritz Gurgiser. Für ihn ist der geplante Standort des Kinder Reha-Zentrums mitten in einem Abgas- und Lärmsanierungsgebiet schlichtweg untragbar.



Ein 57-Jähriger muss sich heute in Innsbruck vor dem Landesgericht verantworten, weil er beim EU-Ministertreffen im Juli für einen Großalarm der Polizei gesorgt hatte. Mitten in Innsbruck hat im Juli, während des Treffens der EU Innen- und Justizminister, die höchste Sicherheitsstufe gegolten. Da hat, direkt neben der Verbotszone, ein Mann auf einem Hausdach mit einer Langwaffe hantiert. Die Spezialeinheit Cobra hat das Haus am Burggraben dann rasch gesichert, aber keine Spur mehr von möglichen Attentätern. In einem Geschäft haben sie den schon in der Früh alkoholisierten, und mit einem Luftdruckgewehr bewaffneten Mann dann angetroffen. Er wollte aber offenbar nicht auf die Minister, sondern lediglich auf Tauben schießen. Wegen seiner Taubenjagd, die vier tierische Todesopfer gefordert hat, steht der Mann heute u.a. wegen Tierquälerei und einem Verstoß gegen das Waffengesetz vor Gericht – gegen den Mann gab es nämlich ein aufrechtes Waffenverbot.



In Mötz im Tiroler Oberland sind gestern Abend zwei Autos frontal zusammengestoßen. Ein 45-Jähriger war auf der Mötzer Straße unterwegs, als er aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Auto einer 54-Jährigen zusammengekracht ist. Die Frau wurde schwer verletzt und musste in die Innsbrucker Klinik gebracht werden. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Zams gebracht.



Weitere 1.500 Euro muss ein Lokalbesitzer wegen Beleidigung an Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Verkehrsminister Norbert Hofer zahlen. Der Wirt hat im Eingangsbereich seines Lokals ein Plakat von Strache und Hofer hängen gehabt mit der Aufschrift „Wir müssen draußen bleiben“. Ein Zivilverfahren ist bereist schon vor Monaten abgeschlossen worden: damals musste der Lokalbesitzer eine Schadensersatzzahlung von je 2.000 Euro an die beiden Politiker zahlen. Gegen die erneute Geldstrafe von 1.500 Euro hat der Wirt Berufung eingelegt.  



Der ehemalige Tiroler EU Kommissar, und Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Franz Fischler hat gestern Abend in Hall einen Vortrag zur Welternährung und zur Zukunft der Landwirtschaft gehalten. Thema des gestrigen Abends war „eine Welt mit 10 Milliarden Menschen ernähren“. Auf Einladung des Verbands der Tiroler Obst- und Gartenbauvereine hat sich Franz Fischler Gedanken über den Welthunger gemacht, der aktuell wieder im Steigen begriffen ist. Perfide daran ist, dass gleichzeitig momentan rund ein Drittel der weltweiten Agrarproduktion vernichtet wird. Weil unser Ernährungsstil langfristig nicht haltbar sein wird, muss lt. Fischler ein nachhaltiges Nahrungssystem gestaltet werden. Dafür ist nicht nur eine neue Politik gefragt, sondern auch das Engagement von jedem Einzelnen von uns.



Schwere Sachbeschädigung in Kirchbichl. Ein unbekannter Täter hat zahlreiche Straßenlaternen und Verkehrsschilder sowie die Fassade eines Gewerbeobjekts mit Graffiti besprüht. Genauer gesagt mit roter und oranger Farbe. Auffällig häufig hat der Täter die Buchstaben „GDV“ gesprüht. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.



Und der Winter hat sich gestern nur für ein kurzes Gastspiel bei uns in Tirol blicken lassen. Das Hoch Dominik löst nämlich das Tief Edeltraud ab, und bringt strahlend schönes Wetter zu uns nach Tirol. Mit dabei hat Dominik nicht nur etliche Plusgrade, sondern auch viel Sonnenschein. Der heutige Mittwoch und der morgige Donnerstag werden laut Wetterexperten die beiden schönsten Tage dieser Woche.