Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Ein Koffer Voller Träume
Alex Reichinger

Soeben gespielt:

  1. 20:06:Ein Koffer Voller Träume-Alex Reichinger
  2. 20:03:Hurricane-Pablo Grande
  3. 19:57:Vladimir Cosma/La Cabra-Instr.
  4. 19:55:Eine Nacht Die Nie Vergeht-G.g. Anderson
  5. 19:46:Zusammen Sind Wir Ein Feuer (Tab)-Andreas Fulterer
  6. 19:39:Komm Bleib Bei Mir-Z3
  7. 19:35:Teenage Queenie-Pussycat
  8. 19:32:Ich Will Sie Immer Noch (Neue Version)-Atlantis
  9. 19:27:California Blue-Roy Orbison
  10. 19:25:Hoamat-Hannah
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 29. Mai 2019

* fünf Jahre Gefängnis nach tödlichem Messerangriff im Mai 2018 in Imst

* Änderung des Almschutzgesetzes beschlossen und zur Vorlage im Landtag bereit

* Jäger stürzt in Mieming mehrere Meter weit vom Hochsitz

Jener 20-jährige Oberländer, der letztes Jahr Mitte Mai nach einem Festival in Imst einen 17-jährigen Vorarlberger erstochen hat, muss fünf Jahre lang ins Gefängnis. Zu diesem Urteil sind gestern Abend die Geschworenen mit 7:1 Stimmen gekommen. Angeklagt war der 20-jährige wegen Mordes, verurteilt wurde er alllerdings wegen absichtlich schwerer Körperverletzung mit Todesfolge Der Oberländer hat eine Tötungsabsicht stets abgestritten. Vielmehr habe er sich damals von seinem Opfer angegriffen gefühlt und in Notwehr gehandelt. Sein Anwalt fügte hinzu, dass bei allen an dieser Auseinandersetzung beteiligten Jugendlichen zuvor sehr viel Alkohol geflossen sei. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 


 

Im Kreuzungsbereich Kranewitter-/Hans-Sachs-Straße in Innsbruck ist gestern gegen 16 Uhr eine 83-jährige Frau von einem unbekannten Mann ausgeraubt worden. Von hinten hat er der Innsbruckerin ihren Trolley-Koffer entrissen und ist in Richtung Schwindstraße davon gelaufen. Im Koffer hatte die Frau unter anderem ihre Geldtasche verstaut. Der Schaden beträgt einige hundert Euro. Der unbekannte Räuber ist etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, hatte schwarzes Haar und war komplett schwarz gekleidet.

 


 

Weil das Holz der Leiter vermutlich zu morsch war, ist gestern Abend in Mieming ein 57-jähriger Jäger rund sechs Meter weit von einem Hochsitz abgestürzt. Jagdkollegen hatten die Rettungskette in Gang gesetzt, als ihr Kamerad nicht zum vereinbarten Treffpunkt gekommen war. Der 57-jährige musste aus steilem, unwegsamem Waldgebiet geborgen und schließlich schwer verletzt in das Krankenhaus nach Zams geflogen werden.

 


 

Die Tiroler Landesregierung hat gestern die Änderung des Tiroler Almschutzgesetztes beschlossen. Im Juni-Landtag soll das neue Gesetz verabschiedet werden. Das Tiroler Almschutzgesetz ist jetzt um einen Paragraphen zu den allgemeinen Verhaltenspflichten auf Almen ergänzt worden. Grundsätzlich haben sich Almbesucher auf Almen so zu verhalten, dass der Almbetrieb nicht beeinträchtigt und das Weidevieh nicht durch sie oder von ihnen mitgeführten Tieren gestört, beunruhigt oder gereizt wird. Mit der Änderung habe man jetzt eine Voraussetzung für ein gedeihliches Miteinander auf den Almen geschaffen und gleichzeitg die Rechtssicherheit für die Almwirtschaft erhöht, so Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler. Wenige Tage nach dem viel diskutierten Gerichtsurteil zur tödlichen Kuhattacke im Sommer 2014 im Pinnistal ist diese Gesetzesänderung vom Land in Aussicht gestellt worden.

 


 

Die Tiroler Landesmuseen werden in den nächsten Monaten neu aufgestellt und umstrukturiert. Gestern ist wie berichtet ein neuer, sechsköpfiger Aufsichtsrat mit der Vorsitzenden Elisabeth Gürtler bestellt worden. Ab 1. November 2019 übernimmt der gebürtige Tiroler Peter Assmann die Geschäftsführung von Noch-Direktor Wolfgang Meighörner. Assmann strebt insgesamt eine internationalere Ausrichtung der Tiroler Landesmuseen an.

„Das Museum ist eine wunderbare Kompromiss-Institution, wo es immer darum geht, Wirtschaftlichkeit und Wissenschaft miteinander zu verbinden. Wir sind eine Kulturinsitution, aber eben nicht nur, weil wir auch eine sehr starke naturwissenschaftliche Abteilung haben. Also es geht auf allen Fronten darum, Verbesserungen zu setzen‟,

sagt Assmann. In naher Zukunft soll unter anderem das „Ferdinandeum“ umgebaut werden, finanziert vom Land Tirol. Bis zum Jubiläumsjahr 2023 soll der Umbau fertig sein.

 


 

Der Innsbrucker Stadtsenat hat sich gestern mehrheitlich für das Kontakt- und Beratungszentrum für alkoholkranke Menschen in der Matthias-Schmid-Straße ausgesprochen. Betroffenen soll laut Vizebürgermeister Franz Xaver Gruber eine Anlaufstelle geboten werden.

„Das ist ein Raum, wo sich alkoholkranke Menschen aufhalten können. Wo sie entsprechend sozialarbeiterisch aber auch mit Sicherheitsmaßnahmen betreut werden und so ihren Tag – es ist eine Tageseinrichtung – verbringen können, ohne dass es zu Konflikten mit Anrainern oder im öffentlichen Bereich kommt‟,

so Gruber. Der Standort für das neue Kontakt- und Beratungszentrum für alkoholkranke Menschen ist geprüft worden und habe sich als der geeignetste Standort herausgestellt, so Gruber weiter.

 


 

Nachdem in der Nacht auf gestern in Oberndorf wie berichtet ein gestohlenes Fahrzeug komplett ausgebrannt ist, steht jetzt fest, dass das Auto kurz zuvor von einem Betriebsgelände in Kitzbühel gestohlen worden ist. Zeugen sprechen von zwei Männern mit ausländischem Akzent als Lenker des PKW. Um weitere Hinweise wird gebeten.

 


 

Und Unbekannte haben gestern von einem Parkplatz neben der Bundesstraße in Pill einen Anhänger gestohlen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.