Wunschhotline: 0901 / 077828 (70ct/Anruf)

Verkehrshotline: 05242 / 6103030

Telefonnummer: 05242 / 61030

Bürozeiten:

Mo. – Fr. 08:30 – 16:30 Uhr

Feiertag geschlossen

Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Gefährlich Schön
Mario K.

Soeben gespielt:

  1. 10:57:Gefährlich Schön-Mario K.
  2. 10:48:Ich Will-Melanie Payer
  3. 10:44:Es Gibt Noch Wunder-Tiroler Alpenkavaliere
  4. 10:39:Nur Zu Dir-Stina Gabriell
  5. 10:32:A Super Heisse Party-Zillertaler Mander
  6. 10:27:I Umorm Di-Seer
  7. 10:24:Ich Hab Noch Immer Die Schuhe Von Hawai-Bata Illic
  8. 10:18:Young Girl-Gary Pukett
  9. 10:09:Nur Der Wind Kennt Seine Sehnsucht-Gerlosbluat
  10. 10:05:Doch Ich Glaube An Wunder-Michael Stein
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 31. Juli 2019

* Oberländer stürzt beim Schwammerlsuchen in den Tod

* 32-jährige Mutter wird in Anstalt eingewiesen

* Baubeginn nächste Woche für neue Salvistabahn in Itter

In Rietz im Oberland ist gestern Vormittag ein 74-jähriger Einheimischer beim Schwammerlsuchen in den Tod gestürzt. Als der Oberländer am späten Nachmittag noch nicht zuhause war, hat ihn sein Sohn als vermisst gemeldet. Um kurz vor 19 Uhr ist der 74-jährige dann im Bereich des Nesselbodens tot aufgefunden worden. Er dürfte aus unbekannter Ursache gestürzt oder gestolpert und in weiterer Folge über steiles, felsiges Gelände abgestürzt sein. Der Oberländer ist seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Der Leichnam des 74-jährigen ist mittels Tau geborgen worden.

 


 

Jene 32-jährige Oberländerin, die vergangenen November im Krankenhaus in Zams beim Baden ihren erst zwei Wochen alten Sohn fünf Minuten lang unter Wasser gedrückt und dadurch getötet hat, wird wegen grob fahrlässiger Tötung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Die Geschworenen sind gestern mit ihrem Urteil den Ausführungen der Staatsanwaltschaft gefolgt. Diese hat vor der Frau gewarnt, da sie ihre paranoide Schizophrenie laut einem psychiatrischen Gutachten auch in Zukunft brandgefährlich mache. Die 32-jährige hat sich schuldig bekannt, jedoch betont, sie hätte ihren Buben nicht vorsätzlich getötet. In einem spontan getriebenen Zustand sei ihr der Gedanke gekommen, das Baby mit dem ganzen Körper unter Wasser zu taufen, so wie es in der freikirchlichen Gemeinschaft, der sie angehört, üblich sei. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 


 

Zufällig anwesende Passanten haben gestern Nachmittag im Bereich des Lottensees in Telfs einen 71-jährigen Mann erfolgreich wiederbelebt. Beim Wandern mit seiner gleichaltrigen Frau und zwei Freunden hatte der Mann einen Herzkreislaufstillstand erlitten und ist zusammengebrochen. Die Passanten haben die Rettungskette in Gang gesetzt und sofort mit der Reanimation begonnen. Der 71-jährige ist in die Klinik Innsbruck geflogen worden.

 


 

Am Weg zu Holzarbeiten ist gestern Nachmittag bei Puschlin in Fließ ein 53-jähriger Einheimischer mit seinem Auto vom Forstweg abgekommen. Das Fahrzeug ist daraufhin rund 20 Meter über steiles Gelände abgestürzt und in einer Baumgruppe hängen gelieben. Der Lenker und zwei im Auto sitzende Holzarbeiter haben die Windschutzscheibe einschlagen und sich befreien können. Der 53-jährige und sein Beifahrer sind schwer am Kopf verletzt in das Krankenhaus nach Zams geflogen worden. Ein weiterer, hinten sitzender Holzarbeiter ist nur leicht verletzt worden.

 


 

Auf der Fernpassstraße bei Heiterwang ist gestern Nachmittag eine 52-jährige Deutsche mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und frontal in das Wohnwagengespann eines 46-jährigen Niederländers geprallt. Der Niederländer sowie seine mitfahrende Lebensgefährtin und deren beiden Kinder sind unverletzt geblieben. Die deutsche Unfalllenkerin sowie ihre im Auto sitzende 21-jährige Tochter sind unbestimmten Grades verletzt in das BKH Reutte gebracht worden. Die Fernpassstraße war zwei Stunden lang gesperrt. Der Verkehr ist über das Ortsgebiet von Heiterwang umgeleitet worden.

 


 

Der Plastik-Wahn nimmt immer größere Dimensionen an. Wie eine aktuelle Erhebung des Vereins für Konsumenteninformation, kurz VKI, zeigt, sind mehr als zwei Drittel des in den Supermärkten erhältlichen Obst- und Gemüseangebotes in Plastik eingeschweißt.

„Wir haben uns im Juni dreizehn Supermarktketten angeschaut, insgesamt 58 Filialen besucht und dort nach dem Lieblingsgemüse und -obst der Österreicher gesucht. Also Karotten, Gurken, Paprika und Tomaten sowie Äpfel, ob diese verpackt oder offen angeboten werden. Insgesamt haben wir so fast 1.600 Gemüse- und Obstartikel gefunden und zwei Drittel davon waren in Plastik verpackt‟,

erklärt Birgit Beck, Ernährungsexpertin beim VKI. Unerfreuliche Spitzenreiter in Sachen Plastik sind die heimischen Diskonter. Mehr zum Thema hören Sie im U1-Mittagsmagazin, auch heute zwischen 12 und 13 Uhr.

 


 

In Itter im Unterland beginnt nächste Woche der Bau der neuen Salvistabahn. Die mittlerweile 33 Jahre alte Bahn fährt zwar im kommenden Winter noch. Parallel wird aber an der neuen Zehner-Gondelbahn gearbeitet. Die Trassenführung bis zur Kraftalm und die Talstation bleiben gleich. Die neue Salvistabahn wird allerdings um 650 Meter länger. Auch neue Pisten entstehen. Bei der Kraftalm entsteht eine neue Mittelstation. Bis zu 2.100 Personen werden ab Winter 2020/21 stündlich transportiert. Die neue Bahn wird dann auch im Sommer durchgehend in Betrieb sein. Die Skiwelt Hopfgarten-Itter investiert 24 Millionen Euro.

 


 

Das Land Tirol bündelt die Kräfte und Kompetenzen rund um die wichtigste Ressource des Landes – das Wasser – und übernimmt das Kompetenzzentrum für Wasser und Energieautonomie von der TIWAG. Ab sofort ist die Wasser Tirol Wasserdienstleistungs GmbH ein eigenes Landesunternehmen. Die Wasser Tirol ist 2003 vom Land, der TIWAG und der IKB gegründet worden. 2006 ist das Labor zur Wasseruntersuchung aufgebaut und eingegliedert worden, bevor 2009 die TIWAG Alleingesellschafter geworden ist. Heuer im April ist die Übernahme des Ressourcenteils mit zehn Mitarbeitern beschlossen und jetzt auch vollzogen worden. Das Land zahlt der TIWAG dafür eine halbe Million Euro. Geschäftsführer ist Rupert Ebenbichler. Wasser Tirol erstellt im Auftrag des Landes unter anderem das Tiroler Energiemonitoring. Das Tiroler Qualitätszentrum für Umwelt, Bau und Rohstoffe bleibt weiterhin im TIWAG-Konzern. Geschäftsführer ist Dietmar Thomaseth.

 


 

Nötigung, Sachbeschädigung, gefährlich Drohung – die Anklageschrift gegen einen 22-jährigen Tiroler, der sich heute am Landesgericht Innsbruck vernatworten muss, liest sich lange. Ende April soll der 22-jährige auf der Inntalauotbahn seinen PKW von 110 auf unter 50 km/h abgebremst und dadurch einen hinter ihm fahrenden Autofahrer zu einem abrupten, starken Bremsmanöver genötigt haben. Gegipfelt hat das in einer aufgeheizten verbalen AUseinandersetzung zwischen den beiden Autofahrern. Im Zuge des Streits soll der heute Angeklagte einen Rückspiegel des Autos seines Widersachers beschädigt und ihn mehrmals daran gehindert haben, Beweisfotos zu machen. Im Falle einer Verurteilung droht dem renitenten 22-jährigen heute bis zu ein Jahr Gefängnis.

 


 

Auf der Milserstraße in Baumkirchen ist gestern um kurz vor elf Uhr am Vormittag eine 72-jährige Radfahrerin gestürzt. Als sie einem Auto ausweichen wollte, hat sie einen Leitpfosten gestreift und ist gestürzt. Unbestimmten Grades verletzt wurde sie in das Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach Zeugen und vor allem nach dem Lenker des Autos.