Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Glory Hallelujah
Schürzenjäger

Soeben gespielt:

  1. 07:27:Glory Hallelujah-Schürzenjäger
  2. 07:23:Ich Tanze-Monika Martin
  3. 07:15:Sie Sagte Doch Sie Liebt Mich-Thomas Anders & Florian Silbereisen
  4. 07:11:Save Your Kisses For Me-Brotherhood Of Man
  5. 07:08:Du Bist Mein Leben-Silvio Samoni
  6. 07:04:Zeit Mit Aufhörn Aufzuhörn-Sonnwend
  7. 07:03:Verkehr On-U1
  8. 06:57:Ich Mach Dich Zur Königin-Die Cappuccinos
  9. 06:55:Get Down-Gilbert O'sullivan
  10. 06:48:Idiot (Tab)-Michelle & Matthias Reim
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 4. September

* Fahrverbote für Stau-Ausweichverkehr auch in der Wintersaison

* Chlorgasaustritt in Kirchberg

* Paragleiterabsturz in Kitzbühel

Die Fahrverbote für den Stau-Ausweichverkehr auf dem niederrangigen Straßennetz werden in der Wintersaison fortgesetzt. Das geben Landeshauptmann Günther Platter und Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe bei ihrer Klausur in Südtirol bekannt. Wann und wo genau Fahrverbote während der Wintersaison zielführend sind, sollen jetzt Experten herausfinden. Mehr als 80.000 Euro stellt das Land für private Sicherheitsdienste zur Verfügung, die zusätzlich zur Polizei mit der Überwachung der Fahrverbote im Großraum Innsbruck, sowie in Kufstein und Reutte, sowie mit der Überwachung der Fahrverbote für LKW zu Billigdiesel-Tankstellen betraut sind. Insgesamt sind seit Ende Juni, also seit es die Verbote für den Stau-Ausweichverkehr gibt, fast 20.000 Auto- und Motorradfahrer zurückgeschickt worden.



Nach einer Suchaktion in Sautens sind zwei Jugendliche gestern unbeschadet wieder aufgefunden worden. Die beiden 17-Jährigen hatten sich im Wald verirrt. Bergretter, Polizei samt Diensthundestreife und Mitarbeiter der Rettung haben die beiden dann im Kochbachwald in Sautens, in unwegsamen Gelände gefunden, und gerettet. Einer der beiden Teenager hat sich am Fuß verletzt, und ist mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert worden.



Über die Sommerferien ist die erste Bauphase des neuen Schulcampus in Wilten umgesetzt worden. Ab Herbst 2020 warten auf rund 500 Schüler helle Räume, und viel Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien:


„Es ist ganz wichtig dass Kinder, gerade in einer Ganztagsschule, wirklich die Räume haben um sich zu bewegen, gemeinsam zu lernen, um Auszeiten zu haben, und sich auszutollen. Und das ist das, was wir – ich nenne es eben Bildungskraftwerk Wilten – neu schaffen.“


Sagt Innsbrucks Bildungsstadträtin Elisabeth Mayr.



In Kundl hat es gestern Früh gebrannt. Bei einem holzverarbeitenden Betrieb ist an einer Trocknungsmaschine wegen eines technischen Defekts ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehren haben den Brand aber rasch löschen können. Verletzt wurde dabei niemand.



Beim Badesee in Kirchberg ist gestern Abend, vermutlich wegen eines technischen Defekts, Chlorgas ausgetreten. Ein Mitarbeiter, der den Gasaustritt bemerkt hat, ist vorsorglich ins Krankenhaus St. Johann eingeliefert worden. Die Feuerwehr hat den Raum dann entlüftet.



Wir bleiben im Unterland. Die Polizei hat in Kössen gestern einen Mopedfahrer gestoppt, der offensichtlich mit gefälschtem Kennzeichen unterwegs war. Der 16-jähriger Fahrer und sein 14 Jahre alter Beifahrer sind vor der Polizei geflüchtet. Dabei haben sie nicht nur etliche Gesetze gebrochen, sondern sind schließlich auch durch einen Garten und eine Hecke gefahren. Erst ein Holzzaun hat die beiden stoppen können. Als ein Polizist den 16-Jährigen geschnappt hat, hat er ihn auch noch am Bein verletzt. Wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und etlicher Verwaltungsübertretungen wird der 16-Jähriger nach seiner vorübergehenden Festnahme jetzt auf freiem Fuß angezeigt.



Auf der Seidlalm in Kitzbühel ist gestern Nachmittag ein Paragleiter abgestürzt. Der 30-jähriger Flieger hat sich dabei schwer verletzt, und ist mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen worden. Der Paragleiter schwebt nicht in Lebensgefahr.



Für viele Schüler und Lehrer geht heute der Ernst des Lebens wieder los. Es ist Schulbeginn, in Tirol. Fast 30.000 Kinder besuchen in diesem Schuljahr in Tirol eine Volksschule, in die erste Klasse gehen tirolweit heuer 7.391 Schülerinnen und Schüler. Für 629 Kinder heißt es, noch ein Jahr warten. Sie gehen im kommenden Schuljahr in die Vorschule, und werden erst im Schuljahr 2020/21 dann mit der ersten Klasse beginnen.



Nach dem Murenabgang in Strengen am Arlberg am Wochenende, sollen jetzt die notwendigen Reparatur- und Verbauungsmaßnahmen rasch umgesetzt werden. Finanzielle Unterstützung dafür stellt das Land aus dem Landeskatastrophenfonds bereit. Wie hoch der Schaden genau ist, steht noch nicht fest. Bei der Mure sind drei Wohnhäuser, ein Stall und die Straße samt Kanal beschädigt worden.



E level 2.0 heißt die neue Aktion der Wirtschaftskammer Tirol, die es ermöglicht den Beruf des Elektrotechnikers in verkürzter Zeit, nämlich binnen zweieinhalb Jahren, zu erlernen. Gedacht ist die Initiative vor allem für Personen die sich beruflich neu orientieren wollen. Der Innungsmeister der Elektrotechniker, Helmut Brenner, will dadurch vor allem dem Fachkräftemangel entgegenwirken:


„Die Initiative haben wir deshalb gestartet, weil wir natürlich einen Facharbeitermangel haben. Beziehungsweise auch Lehrlinge fehlen uns. Und wenn die Lehrlinge uns nicht nachkommen, ist irgendwann dann natürlich nach oben hin, das Facharbeiterpersonal nicht mehr da.“


In den Berufsschulen gibt es für die verkürzte Ausbildung künftig eigene Klassen, für die ein neuer Lehrplan entwickelt wurde. Los geht es schon dieses Jahr. Acht Lehrlinge haben sich bereits angemeldet.



Und nach einer stundenlangen Suchaktion in Sautens sind zwei Jugendliche gestern Nacht unbeschadet wieder aufgefunden worden. Die beiden 17-Jährigen hatten sich im Wald verirrt. Bergretter, Polizei samt Diensthundestreife und Mitarbeiter der Rettung haben die beiden dann im Kochbachwald in Sautens, in unwegsamen Gelände gefunden, und gerettet. Einer der beiden Teenager hat sich am Fuß verletzt, und ist mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert worden.