Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Mitten Im Leben
Tauern Echo

Soeben gespielt:

  1. 01:54:Mitten Im Leben-Tauern Echo
  2. 01:51:Ist Mir Egal-G.g. Anderson
  3. 01:48:Un Angelo Disteso Al Sole-Eros Ramazzotti
  4. 01:44:Engel Von Beruf-Sigrid & Marina
  5. 01:41:Verliebt, Verlobt, Verloren-Carrière
  6. 01:38:Madonna Blue-Trio Alpin
  7. 01:34:Radio Dancing-Engelbert
  8. 01:30:Der Mann Den Ich Liebe-Christine Nachbauer
  9. 01:28:Des Taugt Ma-Die Zillertaler
  10. 01:26:Das Schöne Mädchen Von Seite 1-Howard Carpendale
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Mittwoch, 7. April 2021

* Coronazahlen sinken, Impfplan geht voran

* Gemeinderat Reutte wählt neuen Bürgermeister

* Bitcoins: 59-Jähriger um mehrere tausend Euro betrogen

Bund und Land setzen in der Coronakrise weiterhin auf regionale Maßnahmen. Während im Osten Österreichs der Lockdown verlängert wird, besteht in Tirol laut Landeshauptmann Günther Platter derzeit keine Notwendigkeit für einen solchen. Neben den aktuell sinkenden Fallzahlen lässt auch der Impffortschritt hoffen. In den nächsten zwei Wochen sollen alle impfwilligen über 65-Jährigen geimpft sein, dann kommen die Tiroler ab 50 Jahren dran. Das Impftempo soll außerdem mit neun weiteren Impfzentren erhöht werden, in denen jeweils bis zu 1.800 Impfungen pro Tag möglich sind. Während ab morgen die Ausreise aus Fulpmes kontrolliert wird, wird heute entschieden, ob die Testpflicht aus dem Bezirk Schwaz und Arzl im Pitztal über den 8. April hinaus verlängert wird. Ab heute brauchen alle, die einen Termin in den Tirol Kliniken haben, einen negativen Coronatest. Ab heute gelten die neuen, abermals verschärften Regeln an den Tirol Kliniken. Jeder der einen Termin an einer Ambulanz in der Innsbrucker Klinik hat, muss mit negativem Coronatest kommen. Ausnahmen gibt es nur für Notfälle bzw. für Akutes, und bei Kindern. Außerdem gilt nach wie vor ein generelles Besuchsverbot. Ausgenommen sind Begleitpersonen von Minderjährigen, Besucher von Palliativ- und Intensivpatienten, Demenzkranken und werdende Väter bei Geburten.



Weniger positiv bilanzieren die Tiroler Skigebiete die auslaufende Skisaison. Während Skigebiete wie Ischgl oder auch Obergurgl gar nicht erst aufgesperrt haben, weisen auch andere Skigebiete ein dickes Minus auf. Der fehlende Tourismus hat sich auch auf den Pisten bemerkbar gemacht, so zum Beispiel auch in Fiss, wo am Osterwochenende 1.000 statt wie sonst 20.000 Skibegeisterte auf den Pisten unterwegs gewesen sind. Anders schaut es am Glungezer aus, hier fallen die fehlenden Touristen weniger ins Gewicht. Der Skibetrieb ist wegen vielen einheimischen Besuchern sogar bis Sonntag verlängert worden.



Während tirolweit erst nächstes Jahr am 27. Februar neue Gemeinderäte und Bürgermeister gewählt werden, wird in Reutte schon heute ein neuer Bürgermeister gewählt. Heute wählt aber nicht das Volk, sondern der Gemeinderat wählt aus seiner Mitte einen Nachfolger für Amtsvorgänger Luis Oberer. Letzte Woche hat Vize Gerfried Breuss intermimistisch übernommen, heute stehen einerseits der Wunschnachfolger von Alois Oberer, Günter Salchner zu Wahl, andererseits will aber auch ÖVPler Klaus Schimana die Geschicke des Bezirkshauptorts übernehmen. Oberer selbst will trotz des vorzeitigen Endes seiner Bürgermeisterkarriere noch bis zur nächsten Gemeinderatswahl im Februar im Gemeinderat bleiben, und sich dort noch weiter einbringen.



Coronabedingt ist die Klimakrise im letzten Jahr etwas ins Hintertreffen geraten, aber auch in Tirol gibt es unzählige Initiativen für den Klimaschutz. In Kufstein sollen zum Beispiel die Öffis weiter ausgebaut werden. Nachdem das Konzept für die Öffentliche Verkehr-Infrastrukturoffensive präsentiert worden ist, geht’s jetzt schon in die Umsetzung. In einer Machbarkeitsstudie wird jetzt nicht nur ein modernes Busterminal am Krankenhaus gezeigt, sondern auch, wie der Verkehr entlang der Salurnerstraße beschleunigt werden kann. Ab Ende 2023 sollen alle Regiobuslinien, die nach Kufstein fahren, bis zum Krankenhaus fahren, um nicht nur den Mitarbeitern sondern auch allen Patienten und Besuchern die bequeme Anreise mit den Öffis zu ermöglichen. Auch das Studentenwohnheim, das Wifi, der Innpark, die Berufsschule und das Kasernenareal könnten hier mit angebunden werden. Eine Entscheidung diesbezüglich soll bis September erfolgen.



Ein 59-jähriger Oberländer ist Opfer eines Bitcoin-Betrugs geworden. Bereits im Jänner hat ihn ein Unbekannter telefonisch dazu überredet, in Crypto-Währung zu investieren. Nachdem der 59-Jährige dem Betrüger Fernzugriff auf seinen Laptop erlaubt hat, um das Konto einzurichten, hat dieser Bitcoins gekauft und auf eine andere Bitcoin-Wallet weitergeleitet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.



Ein Umkehrmanöver eines Autofahrers hat gestern Abend auf der Mötzer Straße zu mehreren Auffahrunfällen mit einer Verletzten geführt. Mehrere Autos sind hintereinandergefahren, als der Lenker eines schwarzen VW Passats plötzlich stark abgebremst hat, in eine Zufahrtsstraße zum Wenden eingebogen ist und in Richtung Mieming davongefahren ist. Durch das unvorhersehbare Bremsmanöver haben drei Lenker nicht mehr abbremsen können und sind gegen das jeweils vordere Auto geprallt. Darunter eine 19-Jährige, die sich durch den Aufprall unbestimmten Grades verletzt hat. Die Polizeiinspektion Silz bittet um Hinweise.



Die Polizeiinspektion Rum sucht nach Unbekannten, die ein 14-jähriges Mädchen in der Nacht auf den 28. März am Gehsteig zwischen der Rumer Kirche und der Tankstelle attackiert haben. Nachdem die zirka 45 Jahre alten Männer das Mädchen aufgefordert haben, vom Gehsteig aufzustehen, haben sie sie gewürgt und an den Haaren gezogen. Die Polizei bittet um Hinweise.



Und das Land Tirol stellt im Rahmen des Tiroler Sportförderungsfonds 2021 für die Tirols Dachverbände und Sportvereine rund 1,8 Millionen Euro bereit. Damit soll in Tirol das breit gefächerte Sportangebot weiterhin sichergestellt werden. Der Bund hat gestern unter anderem für den Breitensport Öffnungsschritte mit Ende Mai in Aussicht gestellt.