Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Amazon
Ich Nominiere Dich
Sternenstaub

Soeben gespielt:

  1. 04:37:Ich Nominiere Dich-Sternenstaub
  2. 04:33:Only You-The Flying Pickets
  3. 04:30:Mach Ma Laut-Linda Hesse
  4. 04:27:San Denn Olle Naarisch (Die Rockige)-Egemann
  5. 04:23:Davon Stirbt Man Nicht-Kristina Bach
  6. 04:19:Napoli Chante-Charles Aznavour
  7. 04:16:Wenn Du Denkst Dann Denkst Du Nur Du Denkst-Juliane Werding
  8. 04:10:Leben Und Leben Lassen-Kastelruther Spatzen
  9. 04:06:Sarah-Andy Borg
  10. 04:03:Lichtblick-Lichtblick
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 1. Oktober 2018

* tödlicher Paragleitunfall in Kössen

* WK-Präsident Bodenseer schämt sich für die Regierung

* UCI Straßenrad WM 2018 ein voller Erfolg

Ein tragisches Unglück hat sich gestern Mittag in Kössen ereignet, dort ist nämlich ein Paragleiter in einen Bach gestürzt, und ertrunken. Der 49-jährige Deutsche ist aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Gleitschirm abseits des Landeplatzes, in der Großache gelandet, und dort rund 500 Meter weit abgetrieben worden. Noch während des Abtreibens hat er lt. Zeugen um Hilfe gerufen. Passanten sind auf den Vorfall aufmerksam geworden, und haben den Mann an Land gezogen. Er hatte sich offenbar in seinem Gleitschirm verfangen, und ist ertrunken. Auch sofort eingeleitete Erste Hilfe Maßnahmen haben ihn leider nicht mehr retten können. Der Notarzt hat nur noch den Tod des Paragleiters feststellen können.



Gestern ist sie offiziell zu Ende gegangen, die UCI Straßenrad WM 2018 bei uns in Tirol. Und allein gestern, sind bei Kaiserwetter fast 300.000 Zuschauer an die Rennstrecke gekommen. Nicht nur deshalb bilanzieren die Veranstalter äußert zufrieden:


„Es war ein Rad-Märchen sondergleichen. Fan-Fest, Stimmung so wie ich es mir immer gewünscht habe. Zuschauer ohne Ende, entlang der Strecke. Die Tiroler und Innsbrucker haben sich wirklich von ihrer sportlichsten und fairsten Seite gezeigt. Ich bin extrem zufrieden, wie es gelaufen ist. Und ich will mich bei allen freiwilligen Helfern – Streckenposten etc. – bedanken, weil die haben echt so viel dazu beigetragen, dass das möglich war, und ohne sie wäre es nicht gegangen.“


So Georg Spazier, der Geschäftsführer der Rad WM 2018. Eine ausführliche Bilanz zu dieser sportlichen Großveranstaltung hören Sie heute noch in unserem Radio U1 Tirol Mittagsmagazin, ab 12.



Die SPÖ und die FPÖ kritisieren heute die großzügigen Landesförderungen zum 200-Jahr Jubiläum vom bekanntesten Weihnachtslied der Welt, von Stille Nacht. Für Veranstaltungen während des Jubiläumsjahres sollen im Oktoberlandtag 600.000 Euro an Fördergelder beschlossen werden, weil die Weiterverbreitung von Stille Nacht die Tiroler Volkskultur wesentlich mitgeformt habe. FPÖ-Obmann Markus Abwerzger sieht wenig touristischen oder künstlerischen Mehrwert, beim Stille-Nacht-Jubiläum. Und auch der Tiroler SPÖ sind die Kosten hierfür offenbar zu hoch, vor allem angesichts aktueller Sparmaßnahmen des Bundes bei Sozialinitiativen.



In Mils bei Hall ist heute kurz vor 4 Uhr in der Früh, im Keller eines Mehrparteienhauses bei der Sauna ein Feuer ausgebrochen. Der Brand hat rasch gelöscht werden können, wegen der extremen Rauchentwicklung muss das gesamte Gebäude belüftet werden. Zwei Bewohner haben sich mitsamt ihrem Hund selbst aus dem Gebäude retten können. Bei sind zur Abklärung einer möglichen Rauchgasvergiftung in die Tirol Kliniken nach Hall bzw. Innsbruck eingeliefert worden.



Heute startet offiziell die Eintragungswoche für das Frauenvolksbegehren. Ab heute und noch bis einschließlich 8. Oktober, also kommendem Montag, kann das Volksbegehren unabhängig vom Wohnsitz in jedem Gemeindeamt, oder auch elektronisch – per Handysignatur oder Bürgerkarte – unterzeichnet werden. Wenn Sie bereits in der Zeit zwischen Mitte Februar und Anfang April, wo das Frauenvolksbegehren zur Unterstützung aufgelegen ist, unterschrieben haben, brauchen Sie es nicht erneut unterschreiben, dann zählt Ihre Unterschrift bereits. Ebenfalls liegen ab heute für eine Woche das Nichtraucher, sprich das Don’t-Smoke Volksbegehren, und eines gegen die ORF Gebühren auf. Für die Volksbegehren unterschreiben können übrigens alle Wahlberechtigten, ab 16 Jahren.



Der scheidende Tiroler Wirtschaftskammer Präsident Jürgen Bodenseer übt massive Kritik an der österreichischen Bundesregierung. Konkret geht es um die Ausweisung eines offenbar gut integrierten Asylwerbers aus derUkraine, der im Bezirk Kitzbühel wohnt und dort auch arbeitet. Im Interview mit einer Tageszeitung sagt Bodenseer sogar, er schäme sich für die österreichische Regierung. Besagter Mann ist nämlich nicht nur mittlerweile mit einer Einheimischen verheiratet, sondern spielt auch im örtlichen Fußballverein und ist Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr. Um einer Abschiebung zuvorzukommen, will der Mann heute freiwillig ausreisen.



In St. Ulrich am Pillersee ist gestern eine 84-jährige Deutsche von einer Kuh angegriffen worden. Die Frau hat gemeinsam mit ihrem Ehemann, wegen der vielen Radfahrer, auf die andere Bachseite gewechselt, wo allerdings zwei Kühe gestanden sind. Während das Urlauberpaar an der ersten Kuh noch ungehindert vorbeigehen hat können, hat das zweite Tier die Frau mit dem Kopf zu Boden gestoßen. Sie dürfte sich dabei das Becken geprellt und einen Finger gebrochen haben, ist zur weiteren Versorgung aber ins BKH St. Johann geflogen worden.



Am Innsbrucker Landesgericht wird heute der Prozess gegen einen vermeintlichen Heiratsvermittler bzw. Menschenhändler fortgesetzt. Der Mann soll gegen eine Vermittlungsgebühr von jeweils rund 10.000 €uro mehrere Ehen, u.a. mit serbischen Staatsangehörigen vermittelt haben, damit sie eine Aufenthaltserlaubnis in der EU bekommen. Bei einem Rumänen soll er dessen Lage – er war arm und obdachlos – ausgenutzt haben, ihn zu unbezahlten Reinigungsarbeiten angeworben und dann ebenfalls eine Ehe vermittelt haben. Weil der Rumäne zur Polizei gehen wollte, soll ihn der 46-jährige Angeklagte dann sogar mit dem Umbringen bedroht haben, damit er von einer Anzeige absieht. Dem Angeklagten drohen für die besagten Taten heute im Falle einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Haft.



Im Außerfern hat am Wochenende ein LKW einen PKW überholt, und dürfte dabei einen vorschriftsmäßig entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen haben. Obwohl der Biker noch versucht hat auszuweichen, hat ihn der LKW gestreift, wodurch er in einen Weidezaun geraten und gestürzt ist. Der Motorradfahrer hat sich dabei mehrere Brüche zugezogen. Ein Alkotest beim LKW Fahrer hat einen Wert von 0,9 Promille ergeben.



Und bei den Euro Skills, den Europameisterschaften der Berufe, haben die Tiroler insgesamt eine Gold, und vier Silbermedaillen geholt. Gewonnen hat Florian Schwarzenauer aus Hart im Zillertal, und zwar im Bewerb Sanitär- und Heizungstechnik. Über die Silbermedaillen freuen sich Katharina Rübsamen aus Ramsau im Bereich Chamie-Labortechnik und Andreas Hauser aus Fügenberg im CNC-Fräsen, sowie Grafik Designer Florian Gattermair aus Zirl und Koch Michael Ploner aus Nauders.