Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Ich Liebe Das Leben (Tab)
Andrea Berg

Soeben gespielt:

  1. 23:08:Ich Liebe Das Leben (Tab)-Andrea Berg
  2. 23:05:Bamboleo-Gipsy Kings
  3. 23:02:Dieser Ring (17) (Tab)-Nik P.
  4. 22:59:Hey Tonight-Ccr
  5. 22:56:1000 Mal Du & Ich (21)-Anna Carina Woitschack & Stefan Mross
  6. 22:53:Donnawedda (17)-Voxxclub
  7. 22:49:Was Der Dj Verbindet (20)-Norman Langen
  8. 22:45:Touch By Touch-Joy
  9. 22:42:Net Mit Mir (17)-Melissa Naschenweng
  10. 22:39:Lieb Mich Ein Letztes Mal (Tab)-Nico Gemba
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-19:00
SA: 18:00-20:00

Montag, 10. August 2020

* wieder zwei Tote in den Tiroler Bergen

* Start der Aufnahmetests fürs Medizinstudium in Innsbruck

* Coronazahlen in Tirol weiterhin stabil

Auf den Tiroler Bergen haben am vergangenen, sommerlichen Wochenende gleich zwei Wanderer ihr Leben verloren. Peter Marksteiner. Beim Aufstieg auf die Hohe Villerspitze im Sellraintal ist gestern Sonntag einem Einheimischen plötzlich ein Stein weggebrochen. Der 50-Jährige ist daraufhin 30 Meter weit über steiles Gelände abgestürzt. Seine Frau hatte kein Handy bei sich und um Hilfe geschrien. Für ihren Mann ist allerdings jede Hilfe zu spät gekommen. Seine Leiche wurde mittels Tau geborgen und ins Tal geflogen. Vorgestern Samstag konnte ein 25-jähriger Österreicher bei einer Suchaktion in Kappl im Paznaun nur mehr tot gefunden werden. Er ist alleine auf die Karles Köpfe gewandert und dürfte dort vom Grat in den Tod gestürzt sein. Gestern in der Früh wurde die Leiche gefunden und ins Tal geflogen.



Zahlreiche Unfälle hat es am Wochenende nicht nur in den Bergen, sondern auch auf Tirols Straßen gegeben. In Häselgehr im Bezirk Reutte ist ein 24-jähriger Einheimischer gestern auf seinem Motorkarren, nachdem er einem Steinbrocken ausweichen wollte, auf eine Böschung neben der Fahrbahn geraten. Der vordere Teil des Karrens ist dabei auf die rechte Seite gekippt, wodurch der Lenker und die 20-jährige Beifahrerin auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt worden sind. Auf der Achenseestraße bei Maurach wollte ein 25-jähriger Deutscher links abbiegen, hat einen entgegenkommenden Motorrollerfahrer übersehen und ist mit ihm frontal zusammengestoßen. Der Fahrer des Motorrollers ist unbestimmten Grades verletzt ins Bezirkskrankenhaus Schwaz gebracht worden.



Eine 29-jährige Einheimische ist gestern in Neustift im Stubaital mit dem Paragleiter abgestürzt. Sie und ein 33-Deutscher haben sich beim Abstieg am Gipfel der Vorderen Sommerwand getrennt, weil die 29-Jährige mit dem Paragleiter, ihr Begleiter zu Fuß ins Tal wollte. Weil sie am vereinbarten Treffpunkt nicht eingetroffen ist, ist ein Sucheinsatz gestartet worden. Ein Telefonat mit der Frau hat herausgestellt, dass sie beim Start abgestürzt ist. Sie ist unbestimmten Grades verletzt in die Innsbrucker Klinik gebracht worden.



Beim aktuellen Wetter sind wieder vermehrt Radfahrer auf Tirols Straßen unterwegs. Die Tiroler Polizei appelliert deshalb an die Auto- und Motorradfahrer, vorsichtig zu fahren und die Radfahrer nur an überschaubaren Stellen zu überholen.


„Beim Radfahrer ist es immer so, dass er der schwächere Verkehrsteilnehmer ist und da gilt es besonders an die Adresse dieser Gruppe zu sagen: Vorsicht, Vorsicht und nochmal Vorsicht. Wenn man nicht überzeugt ist, dass man mit ausreichendem Abstand den Radfahrer überholen kann, dann heißt das für den Autofahrer warten, nachfahren und erst dann zu überholen, wenn auch der Platz ausreichend ist, wenn es auch keinen Gegenverkehr gibt und  wenn man weiß, dass man zumindest mit einem etwa einem Meter Abstand an dem Radfahrer vorbeifahren kann.“


Sagt der Leiter der Landesverkehrsabteilung, Markus Widmann.



Wie berichtet haben Samstagabend und Sonntagfrüh zwei ungewöhnlich starke Erdbeben das Tiroler Oberland zum Beben gebracht. Schäden sind keine bekannt geworden, laut Experten handelt es sich hier aber um ein Jahrhundertereignis. Fast 1300 Rückmeldungen aus der Bevölkerung hat es beim Erdbebendienst der ZAMG gegeben. Im Laufe des heutigen Tages sollen die Berichte ausgewertet werden, dann könne das wahre Ausmaß des Erdbebens erfasst werden.



Schwer verletzt worden ist gestern ein Mountainbiker, nachdem er mit einem PKW zusammengeprallt ist. Der 54-jährige Österreicher ist auf der einspurigen Gemeindestraße von Pflach nach Reutte auf dem Weg gewesen, als ihm in einer Kurve ein PKW überrascht hat. Er hat sich noch versucht vom Rad abzustoßen, ist aber mit dem Auto frontal kollidiert und gegen die Windschutzscheibe geprallt. Er ist schwer verletzt in BKH Reutte gebracht worden.



Stand gestern Abend sind in Tirol insgesamt 58 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind gleich viele wie am Abend zuvor, eine Person ist währenddessen genesen, ein aktiver Fall ist dazugekommen.



Und Ende dieser Woche finden in Innsbruck die Aufnahmetests für die Medizinstudien statt, die ursprünglich für den 3. Juli vorgesehen gewesen wären, coronabedingt aber verschoben worden sind. Geprüft wird in der Innsbrucker Messehalle im Rahmen eines strengen Sicherheitskonzeptes. Fast 3.500 junge Menschen kämpfen hier um die insgesamt 400 Plätze, die zu vergeben sind.