Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Ohne Di
Marc Pircher

Soeben gespielt:

  1. 16:28:Ohne Di-Marc Pircher
  2. 16:23:Du Musst Koa Engel Sei Für Mi-Nicki
  3. 16:18:Teilen-Howard Carpendale
  4. 16:14:Acht Milliarden Träumer-Matthias Reim
  5. 16:11:The Face In The Mirror-Kleeblatt Century
  6. 16:07:Sie (Mtv Unplugged)-Andreas Gabalier
  7. 16:03:10.000 Bunte Luftballons-Fantasy
  8. 15:59:Hast Du Heut Zeit-Kristian Beck
  9. 15:56:Feuervogel Flieg-Kastelruther Spatzen
  10. 15:52:Millionen Zählen Nicht-Minisex
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 11. Jänner 2021

* Carport in Ötz abgebrannt

* Land Tirol beteiligt sich am Lifeplan

* schwieriges Jahr für Lehrlingsausbildung

Gleich zweimal hat es gestern auf Tirols Skipisten gekracht. In Sölden ist ein 30-Jähriger bei der Abfahrt aus noch unbekannter Ursache gestürzt. Daraufhin ist er gegen einen Aufprallschutz und anschließend noch gegen eine mit einer Schutzmatte abgesicherte Metallsäule geprallt. Schwerverletzt ist er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Und im Skigebiet Hoch-Imst hat ein 6-Jähriger die Kontrolle über seine Skier verloren und ist mit einem anderen Skifahrer kollidiert. Der Mann hat sich durch den Zusammenstoß unbestimmten Grades am Brustkorb verletzt und ist ins Krankenhaus gebracht worden. Der 6-Jährige ist unverletzt geblieben.



Es wird wieder einmal eine Woche der Entscheidung im Kampf gegen das Coronavirus. Die ÖVP hat bereits am Freitag mit den Landesparteien über eine Verlängerung des Lockdowns diskutiert. Sowohl die Wirtschaft, als auch die Länder sind dagegen. In einer weiteren Videokonferenz mit den Landeshauptleuten wird weiter diskutiert, ebenso darüber, ob die Schulen ab dem 18. Jänner wieder in den Präsenzunterricht starten. In Tirol hat es zuletzt weniger Ansteckungen gegeben, die Lage in den Krankenhäusern bleibt stabil.



In Ötz ist am Sonntag ein Carport samt dem darin befindlichen Traktor abgebrannt. Eine Polizeistreife ist durch Zufall auf den Brand aufmerksam geworden. Die Feuerwehr hat rasch Brand-Aus geben können, verletzt worden ist niemand. Brandursache könnte ein Kurzschluss gewesen sein.



Nicht zufrieden zeigt sich die Bundesregierung über die Situation in den Skigebieten. Wieder hätten sie Bilder erreicht, die Menschenansammlungen zeigen. Es liege an den Gesundheitsbehörden vor Ort, mit Polizeiunterstützung verstärkt zu kontrollieren, ob die Regeln eingehalten werden und bei wiederholten Verstößen Betretungsverbote auszusprechen. Die Minister Anschober und Nehammer drohen an, ansonsten den Liftbetrieb einzustellen.



Das Jahr 2020 war für viele Klein- und Mittelbetriebe, die Lehrlinge ausbilden, ein sehr schwieriges Jahr. ÖGB Jugendvorsitzender Thomas Spiegl fordert daher, diese Betriebe für das Jahr 2021 zu unterstützen, um die Ausbildung von weiteren Lehrlingen zu sichern.


„Dass 2021 eben das politische Hickhack aufhört, alle Parteien an einen Strang ziehen und dass wir schauen, dass wir genau diese Betriebe jetzt mehr unterstützen müssen und dass wieder sehr viele junge Menschen einen Arbeitsplatz und eine Lehrstelle finden. Und deswegen mein Appell in diese Richtung: dass wir schauen, dass wir eben so viele junge Menschen wie möglich ausbilden.“


In Tirol sind derzeit mehr als 4.300 Personen unter 25 Jahren als arbeitslos gemeldet.



Die Polizei sucht weiterhin nach den Umweltsündern, die 1.600 Liter Altöl illegal in großen Fässern und Behältern auf dem Autobahnparkplatz der A13 bei Matrei deponiert haben. Laut Erhebungen sind die Ölfässer zwischen Freitagabend und Samstagmittag auf dem Parkplatz abgestellt worden, die Autobahnpolizei Schönberg bittet um Hinweise.



Und das Land Tirol beteiligt sich am sogenannten Lifeplan. Dieses Netzwerk beobachtet und erfasst die weltweite Artenvielfalt. In Tirol sollen dementsprechende Proben an zwei Standorten, nämlich in Hall und im Alpenpark Karwendel genommen und Daten erhoben werden. Von Tiroler Seite wird das Projekt mit 55.000 Euro unterstützt, 30.000 Euro davon vom Land.