Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Einzigartig
Mary Roos

Soeben gespielt:

  1. 04:48:Einzigartig-Mary Roos
  2. 04:45:Der Ruf Der Berge-Mayrhofner
  3. 04:42:Felicidad-Boney M.
  4. 04:39:Einmal Wirst Du Wieder Tanzen Geh´n-Werner West
  5. 04:36:Let's Make Volksmusik-Zas Zillertaler Alpensound
  6. 04:33:Ich Spür Dein Herzschlag-Die Grubertaler
  7. 04:29:Immortality-Celine Dion & Bee Gees
  8. 04:25:I Mag Di, I Brauch Di, I Will Di-Trenkwalder
  9. 04:21:Glühwürmchen-Nik P.
  10. 04:19:I Steh Aufs Leben-Zillertal Power
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 15. Oktober 2018

* 48.000 Besucher auf Herbstmesse

* Alpenvereinshütten: Sommersaison beendet

* Fügenberg: Ferienhaus brennt lichterloh

48.000 Personen haben heuer die Innsbrucker Herbstmesse besucht. Eine durchaus positive Bilanz, auch wenn es weniger Besucher waren als in den Jahren davor. Trotzdem zeigt sich Messedirektor Christian Mayrhofer zufrieden:


„Ich bin sehr zufrieden. Vor allem, weil wir einen Wettbewerber gehabt haben, der fast unschlagbar war: dieses brillante, schöne und sommerliche Wetter. Trotzdem ist die Messe wirklich gut gelaufen und hat stärke gezeigt.“


Die Gäste waren heuer besonders kauffreudig, so Mayrhofer weiter. Erfreulich auch: 85 Prozent der Besucher wollen auch nächstes Jahr wieder auf die Innsbrucker Herbstmesse kommen.



In Fügenberg hat gestern Nachmittag ein Ferienhaus lichterloh gebrannt. Beim Eintreffen der Feuerwehren ist das Haus bereits in Vollbrand gestanden und hat nicht mehr gerettet werden können. Es ist komplett ausgebrannt. Die Löscharbeiten haben sich als recht schwierig herausgestellt, nicht nur wegen des Föhns, sondern auch wegen der Wasserknappheit am Brandort. Verletzte hat es keine gegeben: die Urlauber, die im Ferienhaus wohnen, haben das Haus bereits am Vormittag verlassen. Das Feuer könnte womöglich im Bereich der Heizungsanlage ausgebrochen sein. Die Ermittlungen laufen noch.



Ein 29-jähriger Innsbrucker hat gestern in der Nähe des Großen Bettelwurfs in Absam beim Abstieg den Halt verloren und ist mehrere Meter über felsiges Gelände abgestürzt. Er hat sich dabei schwer verletzt. Die Bergung hat sich wegen des starken Windes als sehr schwierig herausgestellt: es hat mehrere Versuche gebraucht, um den Verletzten zu bergen. Der Mann ist in die Innsbrucker Klinik geflogen worden.



Die ASFINAG erneuert ab heute die Fahrbahn auf der A12 Inntalautobahn bei der Anschlusstelle Kufstein Süd. Deshalb ist die Ausfahrt Kufstein Süd von Deutschland kommend, also in Fahrtrichtung Innsbruck, von heute bis inklusive Mittwoch gesperrt. Autofahrer werden über die Kufstein Nord bzw. Kirchbichl umgeleitet. Auch danach wird dort zur Erhöhung der Verkehrssicherheit noch weiter gearbeitet, Sperren soll es aber keine mehr geben.



Am vergangenen Wochenende haben auch die letzten Alpenvereinshütten in Tirol geschlossen und die erfolgreiche Sommersaison beendet. Peter Kapelari, Zuständiger für Hütten und Wege beim Österreichischen Alpenverein, spricht von einem Rekordsommer für die Alpenvereins-Hüttenwirte.


„Einfach bedingt durch das traumhaft-schöne Wetter. Auch durch die extrem hohen Temperaturen hat es die Menschen vielmehr in die Berge gezogen. Das besondere heuer war aber, dass trotz des schönen Wetters, hat es wenig Gewitter und wenig Gewitterwarnungen gegeben. Heuer war es generell so, dass die Tage durchwegs sehr stabil waren und deswegen viele Leute draußen waren.“


Genaue Zahlen über Gästezuwächse gibt es noch nicht. Auffällig war allerdings, dass in mehreren Hütten zwar wesentlich mehr Gäste übernachtet haben, dafür aber viel weniger Tagesgäste gekommen sind. Besonders gefragt war heuer das Wandern von Hütte zu Hütte. Einen ausführlichen Bericht über den Hüttensommer 2018 hören Sie im U1-Mittagsmagazin ab 12 Uhr.



Am Landesgericht Innsbruck muss sich heute ein 40-jähriger Mann verantworten. Er soll seine Mutter bedroht haben: Im Juli soll der 40-jährige laut Anklage seiner Mutter gedroht habe, er brenne alle nieder. Um dem Nachdruck zu verleihen soll er eine befüllte Gasflasche und einen Bunsenbrenner auf die Frau gerichtet haben. Im August rammte der Mann ein Messer in einen vor seiner Mutter stehenden Stuhl, zeigte ihr einen Strick und meinte, sie werde jetzt langsam sterben. Dem 40-jährigen drohen wegen gefährlicher Drohung bis zu drei Jahre Haft.
Bis zu zehn Jahre Haft drohen heute einem 71-jährigen, der im vergangenen Dezember in einem Lokal versucht haben soll, seine Schwiegertochter mit einem Messer schwer zu verletzten. Nachdem ihn ein Koch abgewehrt hatte, soll er versucht haben, sie mit einer Pfanne zu erschlagen. Am nächsten Tag hat der Mann der Frau dann mit einem Fuchsschwanz Schnittwunden im Gesicht zugefügt.



Die B180, die Reschenstraße, ist ab heute halb acht Uhr in der Früh wegen Bauarbeiten zwischen Pfunds und Nauders für den gesamten Verkehr gesperrt. Und zwar bis nächste Woche Mittwoch, jeweils am Vormittag und am Nachmittag bis 17 Uhr. Außer am Freitag, da ist die Straße nur bis Mittag gesperrt. In der Mittagszeit, und zwar genau zwischen 12 Uhr 30 und 13 Uhr 30 werden Schwerfahrzeuge und mehr als 13 Meter lange Reisebusse durchgelassen. Das gilt allerdings nur zur angegebenen Zeit. Die Polizei empfiehlt die Reschenroute noch bis nächsten Mittwoch generell zu meiden, weil auf Grund der langen Sperrzeiten mit umfangreichen Staus, vor allem für Schwerfahrzeuge zu rechnen ist. Alle anderen Fahrzeuge werden über die Engadiner- bzw. die Martinsbrucker Straße, also über die Schweiz, umgeleitet. Wegen einer Baustelle mit Ampelregelung ist dort mit Verzögerungen zu rechnen.



Landeshauptmann Stellvertreterin Ingrid Felipe freut sich über den Erfolg der Grünen bei der gestrigen Bayrischen Landtagswahl. Die Grüne Bewegung ist laut dem vorläufigen Ergebnis mit 17,5 Prozent auf Platz zwei gelandet – Felipe spricht von einem Mega-Erfolg. Aus Tiroler Sicht würde jetzt sogar die Hoffnung bestehen, dass sich die zuletzt belasteten Beziehungen zu den nördlichen Nachbarn wieder zum Positiven entwickeln, so Felipe. Vor allem was die Themen Transitverlagerung, Kostenwahrheit auf der Straße und Brennerbasistunnel betreffen.  



Und in Imst wird ab heute gebaut, und zwar wird die Brückenkonstruktion der Fußgängerüberführung nahe der Feuerwehrhalle der Stadtfeuerwehr Imst an der B189, der Mieminger Straße, neu errichtet. Die jetzige Stahlbetonbrücke wird abgetragen und wird dann durch eine Holzfachwerkbrücke mit 25 m Stützweite ersetzt. Die Arbeiten beginnen heute Montag, und werden voraussichtlich bis Ende Mai dauern. Die B189 Mieminger Straße ist im Baustellenbereich dann für Fahrzeuge mit mehr als dreieinhalb Tonnen Gesamtgewicht gesperrt. Der Schwerverkehr wird vom Fernpass kommend in Nassereith über den Holzleitensattel auf die Inntalautobahn geleitet.