Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Volle Power Volles Rohr
Der Grenzgängersound Aus Dem Zillertal

Soeben gespielt:

  1. 12:04:Volle Power Volles Rohr-Der Grenzgängersound Aus Dem Zillertal
  2. 11:57:Wir Starten Los-Melanie Payer
  3. 11:53:La Boheme-Herztattoo
  4. 11:46:Tanzen Im Regen-Die Mayerin
  5. 11:45:Du Host Ollas In Dir-Die Mayerin
  6. 11:41:Don't Get Me Wrong-Pretenders
  7. 11:37:Die Musi Spielt Die Erste Geign-Die Jungen Zellberger
  8. 11:33:Einsamer Stern-Matthias Reim
  9. 11:28:So Ist Das Leben-Semino Rossi
  10. 11:26:Walking Back To Happiness-Helen Shapiro
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - FR: 18:00-20:00

Montag, 2. Dezember 2019

* 24-jähriger kommt in den Strom

* 18-jähriger wird mit Messer attackiert

* landauf, landab Hochsaison für Diebe

In der Nacht auf Sonntag hat sich ein 24-jähriger Deutscher beim Nachhauseweg in Innsbruck schwer verletzt. Der junge Mann ist am Frachtenbahnhof in Innsbruck auf einen Kesselwagon geklettert und hat durch die Oberleitung einen Stormschlag abbekommen. Er ist mit schweren Verletzungen und Verbrennungen in die Klinik Innsbruck gebracht worden.

 


 

Ein 18-jähriger Kroate ist Samstagnacht  in Jenbach von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht worden. Der Täter hat den jungen Kroaten von hinten angegriffen und ihm ein Messer in die Rippen gedrückt und Geld gefordert. Der 18-jährige hat sich losreißen können, ist aber bei der Flucht gestürzt, worauf ihm der Unbekannte, noch zwei Faustschläge ins Gesicht versetzt und dann die Flucht ergriffen hat. Gesucht wird nach einem ca. 1Meter 90 großen Mann, schlank und mit österreichischem Dialekt. Zum Tatzeitpunkt ist der Mann schwarz gekleidet gewesen und hat eine schwarze Sturmmaske getragen.

 


 

Gleich um mehrere Einbrüche und Diebstähle muss sich Tirols Polizei derzeit kümmern. In Innsbruck haben unbekannte Täter in einem Wohnhaus Designerhandtaschen und hochpreisigen Schmuck im Wert von über 10.000 Euro mitgehen lassen. In Lienz sind ebenfalls in einem Wohnhaus Schmuck, Uhren und Bargeld entwendet worden. In beiden Fällen sind die Täter über die Balkontür eingebrochen. Auch in Mils sind Diebe in einer Garage fündig geworden. Dort ist ein E-Bike im Wert von mehreren 1000 Euro gestohlen worden.  In Neustift im Stubaital haben Täter aus einem Skikeller eines Hotels mehrere Snowboards und Schischuhe gestohlen und auch in St. Anton am Arlberg sind insgesamt 10 Snowboards gestohlen worden. Und in Innsbruck wird ein 32-jähriger Österreicher verdächtigt, in eine Tankstelle eingebrochen und Bargeld und mehrere Stangen Zigaretten gestohlen zu haben.

 


 

Spannend wird’s heute in Innsbruck. Ob das ewige Hin – und Her ein Ende hat wird man heute sehen. Angefangen hat ja alles damit, dass der Neubau des MCI wegen zu hoher Kosten auf Eis gelegt wurde. Der Anwalt der damals Landesrat Tratter dazu geraten hat, ist später selber in Kritik geraten, weil er an der Neuausschreibung – die es dafür braucht – eine entscheidende Rolle spielt. Später hat sich dann noch die Stadt eingemischt. Die will jetzt nämlich für die Überlassung des Grundstücks wegen des finanziell angespannten Haushalts plötzlich einen Baurechtszins. Das Land pocht allerdings auf die Einhaltung der bereits getroffenen Vereinbarungen. Sollte man sich nicht einig werden, würde das eine neuerliche Verzögerung des Baustarts um ein Jahr bedeuten. Baubeginn kann nämlich nur in der Niedrigwasserphase des Inns sein. Und das wäre Herbst 2021.

 


 

Die Marktgemeinde Telfs investiert rund 2.7 Millionen Euro in die Neugestaltung des Ortskerns. Permanente Sitzmöbel, Spring- und Trinkbrunnen sowie bepflanzte Freibereiche sollen in Zukunft zum Verweilen einladen. Neben einer Begegnungszone mit Tempo 20, die für eine Verkehrsberuhigung und Steigerung der Aufenthaltsqualität sorgen soll, hofft der Telfer Gemeinderat, dass sich durch die Attraktivierung auch wieder mehr Geschäfte ansiedeln. Neben Eigenmitteln von 600.000 Euro und einer Förderzusage des Landes über 650.000 Euro bleiben circa 1,45 Millionen Euro, die fremdfinanziert werden müssen. Startschuss für die Bauarbeiten fällt im März 2020.

 


 

Um die Bedeutung der Händehygiene im Gesundheitswesen hervorzuheben, hat der Tiroler Gesundheitsfonds gemeinsam mit der Landessanitätsdirektion und dem Institut für Hygiene der Medizinischen Universität Innsbruck die Aktion Saubere Hände initiiert. In Tirol wirken seit 2014 alle Krankenanstalten und Pflegeheime sowie das Rettungswesen an der Aktion mit, um die Patientensicherheit in den Gesundheitseinrichtungen zu erhöhen. Die heurigen Auszeichnungen sind an das BKH St. Johann in Tirol und an das AUVA-Rehabilitationszentrum Häring gegangen.

 


 

Zwei neue Holzbearbeitungsmaschinen konnte die Fachberufsschule für Holztechnik in Absam letzte Woche in Betrieb nehmen. Mit diesem Schritt in Richtung Digitalisierung gehört die Berufsschule in Absam zu den modernsten in ganz Österreich. Weil die Lehrlinge bereits in ihrer Ausbildung den Umgang mit modernen Geräten lernen sollen, hat das Land mit 240.000 Euro in eine Längskreissäge und ein neues CNC Bearbeitungszentrum finanziert. „Damit investieren wir nicht nur in die Zukunft unserer Lehrlinge, sondern auch in unseren Arbeitsmarkt“, sagt Bildungs – und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader. Die neue Längskreissäge ermöglicht ein sicheres Trennen von Brettern und Pfosten. Mit dem CNC Bearbeitungszentrum können die Lehrlinge unterschiedlichste Formen fräsen. Alles ist außerdem mit allen Computern der Schule vernetzt, sodass Daten online übertragen werden können.

 


 

Auf der Anklagebank verantworten muss sich heute ein 26jähriger Mann. Unter anderem wegen versuchten sexuellen Missbrauch, Vergewaltigung, schwerer Nötigung und Menschenhandel. Dem 26 jährigen wird vorgeworfen einen wegen Schlafens Wehrlosen missbraucht und mehrfach vergewaltigt zu haben. Außerdem soll der 26 jährige danach Morddrohungen ausgesprochen haben um das Opfer davon abzubringen von den Vorfällen zu erzählen. Die Verhandlung ist zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr anberaumt.

 


 

Die Zeit der Christkindlmärkte und Weihnachtsfeiern ist angebrochen. Wieder wird seitens der Landesverkehrsabteilung scharf kontrolliert. Aus gutem Grund, erklärt der Leiter der Landesverkehrsabteilung Markus Widmann:


Unser Ziel bei all diesen Kontrollen ist es, dass wir Fahrten im alkoholisiertem Zustand rechtzeitig entdecken und damit folglich auch Alkoholunfälle vermeiden können.


Denn erschreckend hoch ist oft die Alkoholisierung hinterm Steuer. Oft werden bei Alkoholunfällen Werte zwischen 1,4 und 2 Promille gemessen. Die Polizei appelliert einmal mehr: Wer trinkt – Hände weg vom Steuer!