Landeck

101,6 MHz
Frequenz

Imst

95,0 MHz
Frequenz

Reutte - Lechtal

93,9 MHz
Frequenz

Tannheimertal

96,2 MHz
Frequenz

Ehrwald

107,9 MHz
Frequenz

Sölden

97,1 MHz
Frequenz

Längenfeld

102,5 MHz
Frequenz

Haiming - vorderes Ötztal

106,8 MHz
Frequenz

Wipp-/Stubaital

90,7 MHz
Frequenz

Inzing

94,2 MHz
Frequenz

Innsbruck

97,0 MHz
Frequenz

Wattens

100,5 MHz
Frequenz

Schwaz

100,2 MHz
Frequenz

Jenbach

89,2 MHz
Frequenz

Achensee

104,1 MHz
Frequenz

Gerlos - mittleres Zillertal

103,7 MHz
Frequenz

Mayrhofen

102,6 MHz
Frequenz

Hintertux

89,2 MHz
Frequenz

Wildschönau

93,8 MHz
Frequenz

Wörgl

101,0 MHz
Frequenz

Kufstein

102,6 MHz
Frequenz

Ebbs

103,7 MHz
Frequenz

Scheffau

88,9 MHz
Frequenz

Kitzbühel

106,0 MHz
Frequenz

St. Johann

87,7 MHz
Frequenz

Kössen

105,4 MHz
Frequenz

Gerade on Air:

Signal
Webradio
Glory Hallelujah
Schürzenjäger

Soeben gespielt:

  1. 22:52:Glory Hallelujah-Schürzenjäger
  2. 22:48:Kopf Oder Zahl-Uta Bresan
  3. 22:45:I Sitz Auf'm Felsen-Klostertaler
  4. 22:40:Un Estata Italiana-Gianna Nannini & Edoardo Bennato
  5. 22:37:Nur Einen Blick-Jogl Brunner
  6. 22:34:Rendezvous Mit Der Heimat-Dolomitenecho Konrad Sattler
  7. 22:30:Das Kann Doch Wohl Nicht Wahr Sein-Eva Luginger
  8. 22:27:I Go To Rio-Peter Allen
  9. 22:24:Was Die Liebe Uns Gibt-Graziano
  10. 22:21:Mitm Opa Durch Europa-Da Zillertaler & Die Geigerin
  11. zur Titelsuche Hier gehts zur Titelsuche

0901/07 78 28 (70ct/Anruf)
MO - SA: 18:00-20:00

Montag, 20. Mai 2019

* Tirols Spitzenpolitiker rüsten sich für den nächsten Wahlkampf

* Internetbetrüger schlagen wieder zu

* Frau bei Radunfall schwerst verletzt

Nach den Enthüllungen um die FPÖ Politiker HC Strache und Johann Gudenus am Wochenende, der sogenannten Ibiza-Affäre, gehen die Diskussionen darüber auch in Tirol munter weiter. Tirols Spitzenpolitiker machen sich nach dem Ibiza-Gate jetzt bereit für den nächsten Wahlkampf. Landeshauptmann Günther Platter sieht durch den Koalitionsbruch seine Entscheidung für schwarz-grün im Land als bestätigt. Er habe wie berichtet, Bundeskanzler Sebastian Kurz eigenen Angaben zufolge stets von einer Zusammenarbeit mit der FPÖ abgeraten.
Die FPÖ hat sich gestern Abend noch zu einer Krisensitzung in Wien getroffen, bei der auch Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger dabei war. Nach wie vor steht im Raum, dass Innenminister Kickl noch heute seinen Posten räumen muss, und mit ihm das gesamte Ministerteam der FPÖ zurücktreten könnte.
SPÖ-Chef Georg Dornauer spricht sich beispielsweise ganz klar für die Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner aus. Er will sie mit seinen Genossen zur ersten Bundeskanzlerin der zweiten Republik machen. Dornauer schließt aber gleichzeitig eine Zusammenarbeit mit der FPÖ kategorisch aus und schiebt die Verantwortung für die aktuelle Krise auch auf Kanzler Kurz.
Die Grünen rufen hingegen alle Tirolerinnen und Tiroler dazu auf, bei der Europawahl am kommenden Sonntag auf dem Stimmzettel ihrem Ärger auf die gescheiterte ÖVP-FPÖ-Koalition Luft zu machen.



Der Fachkräftemangel stellt Tirols Unternehmer bekanntlich vor neue Herausforderungen. Um dem entgegenwirken zu können, kommt jetzt auch immer mehr die Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen ins Gespräch. Auch beim AMS Tirol, das sogar extra Kurse für Unternehmen gibt, in denen über leistungsgerechte Entlohnung – egal ob für Mann oder Frau – referiert wird. Eine aktuelle WIFI-Studie zeigt: Mehr als die Hälfte aller Bewerberinnen für eine neuen Job empfinden Lohngleichheit als wichtig. Auf Arbeitgeberseite hingegen ist es nur ein gutes Drittel. Dem entgegen zu wirken mutet schwierig an. Experten meinen aber auch: Lohngleichheit bedeute nicht immer nur gleiche Bezahlung. Auch so genannte non-monetäre Anreize würden zunehmend wichtiger. Sprich: Mehr Urlaubsanspruch als ein Mann in derselben Position, dafür etwas niedrigeres Gehalt zum Beispiel. Fix sei jedenfalls, heißt es beim AMS: Ein nachvollziehbares, faires und transparentes Gehaltssystem verbessert die Wettbewerbsfähigkeit und Marktposition eines Unternehmens in bislang ungeahntem Ausmaß.



In Tirol sind, im Vergleich mit anderen Bundesländern, österreichweit am wenigsten Kinder von Karies betroffen. Das zeigt der aktuelle Monitoringbericht zur Zahngesundheit. Demnach sind fast drei Viertel aller Kinder unter 6 Jahren in Tirol kariesfrei. Experten warnen trotzdem vor zu hoher Zuckerzufuhr, unter anderem sind Softdrinks in Flaschen für Kinder gefährlich, weil sich der Zucker auf den Zähnen ablagert. Vorsorgeprojekte zur Zahngesundheit in Kindergärten und Schulen hätten aber offenbar gefruchtet. Gründliches Zähneputzen und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt bleiben der Schlüssel für gesunde Zähne.



Bei einem schweren Fahrradunfall gestern Mittag in Pertisau am Achensee, ist eine 63-jährige Einheimische schwerst verletzt worden. Die Frau hat mit einem befreundeten Paar eine Fahrradtour von Pertisau aus Richtung Gramai unternommen. Bei der Mautstelle ist ein 78-jähriger Deutscher zu Fuß über die Straße gegangen, die Frau hat nicht mehr ausweichen können und so sind beide gestürzt. Während der Fußgänger durch den Sturz nur leicht verletzt wurde, hat die Frau, die ohne Fahrradhelm unterwegs war, schwerste Verletzungen davongetragen und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden.



Am Landesgericht Innsbruck wird heute Vormittag ein Fall verhandelt, der vor allem nach den jüngsten Diskussionen rund um so genannte Time-Out-Klassen an heimischen Schulen an Aufmerksamkeit gewinnt. Angeklagt ist heute ein 25-jähriger Unterländer. In einer psychischen Ausnahmesituation soll er an der Berufsschule in Kufstein Lehrer und Mitschüler bedroht und angeschrien haben. Er werde sie umbringen und die Schule anzünden. Mitschülerinnen hat er zudem angedroht, er werde sie vergewaltigen.Die Schöffen müssen heute in dieser Verhandlung wegen gefährlicher Drohung und versuchter schwerer Nötigung über die Unterbringung des 25-jährigen in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher entscheiden.



Eine 63-jährige in Innsbruck lebende Serbin ist auf einen Internetbetrüger hereingefallen. Anfang April hatte sie auf Facebook einen angeblich in Amerika lebenden Mann kennen und rasch offenbar auch lieben gelernt. Beide hatten relativ schnell die Absicht zu heiraten. Um seine Liebe zu beweisen hat der Mann der Serbin angeblich ein Paket geschickt. Sie müsse ihm für die Zustellung allerdings mehrere tausend Euro vorab überweisen. Das hat die 63-jährige auch getan. Das Paket ist aber nie angekommen. Seinen Facebook-Account hat der Mann inzwischen gelöscht. Und dennoch war es ihm nicht zu blöd, der Serbin weiterhin E-Mails zu schreiben, in denen er sie dazu aufgefordert hat, ihm noch mehr Geld zu überweisen. Die Serbin hat den Kontakt abgebrochen und den Betrug angezeigt. Das Geld ist allerdings weg.



Am Achensee sind gestern wie berichtet die 24. Winter-Awards 2018/19. Sieger im Skiarea Test 2019 waren die Mayrhofner Bergbahnen, in Zusammenarbeit mit den Kitzbühler Bergbahnen. Und es sind noch weitere Preise vergeben worden:


„Spezialaward einmal wieder an die Mayrhofner Bergbahnen für 50 Jahre Ahornbahn. Und natürlich diesmal auch nach Hochfügen. Alexander Fankhauser hat ja über die ganze Wintersaison mit seinem Pistentruck eine kulinarische Arbeit im Sinne des Gastes geleistet. Und höchste Pistenqualität wieder auch in Mayrhofen – goldenes Pistengütesiegel – und natürlich auch an Kitzbühel. Und Seilbahner des Jahres kommt von Steinach am Brenner.“


Erklärt der Präsident des Europäischen Skiareatests, Klaus Hönigsberger. Die Venet Bergbahnen haben außerdem das internationale Pistengütesiegel in Gold bekommen, sowie das Gütesiegel für Naturschnee und das Rodelbahngütesiegel.



Bei einem Verkehrsunfall in Nußdorf-Debant, in Osttirol, ist gestern Nachmittag ein 66-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem E-Bike talwärts unterwegs, ein bergauf fahrender Autolenker hat ihn beim Abbiegen in einer Kreuzung frontal erfasst. Der Radfahrer ist zu Boden geschleudert und schwer verletzt worden. Er wurde mit der Rettung ins BKH Lienz eingeliefert und dort stationär aufgenommen.



Nach einem Verkehrsunfall mit einem E-Scooter-Unfall in Innsbruck sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Gestern Nachmittag, kurz vor halb drei war ein Mann auf dem Radweg der Gumppstraße unterwegs, als bei Postamt ein älterer Mann mit Krücke unmittelbar vor ihm auf die Straße gegangen ist. Der Mann wollte noch ausweichen, ist dabei gestürzt und hat sich schwer verletzt. Der Fußgänger ist einfach weitergegangen.



Und beim Bezirksfeuerwehrtag in Rum ist der Bezirkshauptmann aus Innsbruck Land, Herbert Hauser, gestern zum Ehrenmitglied ernannt worden, und bleibt der Feuerwehr somit auch nach seiner Pensionierung erhalten. Hauser wird wie berichtet Ende Juni in den Ruhestand gehen, Michael Kirchmair aus Birgitz wird mit 1. Juli dann der neue Bezirkshauptmann von Innsbruck Land.